Medizin in fernen Ländern

Gesundheit + Medizin, Dokumentation
Medizin in fernen Ländern

Infos
Originaltitel
Médecines d'ailleurs
Produktionsland
F
Produktionsdatum
2012
Planet
Fr., 06.03.
02:50 - 03:20
Folge 9, Südafrika: Die Zulu-Heiler


Der afrikanische Kontinent ist reich an Mysterien, alten Bräuchen und seltenen Religionen, die oft im Widerspruch zu den rationalen Theorien des Westens stehen. Auf dem Faraday-Markt in Juhannesburg kann man traditionelle afrikanische Heilmittel erstehen, die lange als Hexen- und Zaubermittel verschrien waren, heute aber noch von 80 Prozent der südafrikanischen Bevölkerung eingesetzt werden.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ARD alpha "treffpunkt medizin" diesmal mit einem "Wunder" aus Technik und Wissenschaft: Auf dem medizinischen Gebiet des Hörens haben sich für Menschen mit Hörverlust und Hörschädigungen gerade in den letzten Jahren - begünstigt durch die technischen Fortschritte und Entwicklungen der letzten 2 Jahrzehnte - sensationelle Möglichkeiten ergeben. Selbst Menschen, die ohne Hörvermögen geboren werden, können bei entsprechender Frühdiagnostik und Behandlung letztlich HÖREN! Ein Erfolg der modernen Technik und Wissenschaft. Durch das perfekte Zusammenspiel dieser beiden Disziplinen stellt das eine revolutionäre Dimension von unvorstellbarer Tragweite für den einzelnen Betroffenen dar. 
Im Bild: Neugeborenen Screening Gehör.

treffpunkt medizin - Höre die Welt: Wie Technik und Medizin den Gehörsinn ersetzen können

Gesundheit + Medizin | 06.03.2020 | 03:45 - 04:30 Uhr
/500
Lesermeinung
Planet Bernard Fontanille.

Medizin in fernen Ländern - Japan: Die letzten Hundertjährigen von Okinawa

Gesundheit + Medizin | 06.03.2020 | 08:25 - 08:55 Uhr
5/503
Lesermeinung
ARD alpha "treffpunkt medizin", "Höre die Welt." Am Anfang war das Wort, so steht es schon in der Bibel. Sprechen, Hören, Verstehen: Sprache ist  das Fundament unserer sozialen Interaktion und das Ohr  jenes essentielle Sinnesorgan, das es uns ermöglicht, mit unseren Mitmenschen zu kommunizieren. Menschen denen die Fähigkeit zu Hören fehlt oder die unter Schwerhörigkeit leiden, sind mit erheblichen Schwierigkeiten im Alltag konfrontiert.  Auch wenn sich die Gebärdensprache als international anerkannte Sprache etabliert hat, scheint die Barriere zwischen der Welt der Hörenden und der Nicht-Hörenden immer noch nicht gänzlich überwunden. Und auch nicht alle gehörlose Menschen wollen medizinische Hilfe. Ein Umstand, der jedoch nicht an den Möglichkeiten der medizinischen Forschung liegt. Denn die Fähigkeit zu hören, ist die einzige Sinneswahrnehmung, die mittlerweile künstlich nachgebildet werden kann. Spezielle Implantate können dabei in die Hörschnecke (Cochlea) eingesetzt werden und ermöglichen es Betroffenen nahezu das volle Spektrum der Klangwelt wahrzunehmen und ihnen damit auch eine Stimme zu verleihen. Österreich ist in diesem Zusammenhang ein Pionierland und hat in den letzten 30 Jahren weltweit beachtete Ergebnisse in Bezug auf technische Entwicklung und medizinische Anwendung erzielt. Treffpunkt Medizin wirft einen Blick hinter die Kulissen dieser excellenten Forschungsarbeit, die in Innsbruck ihren Ausgang genommen hat. Wir blicken Ärzten bei Diagnose und Therapie über die Schulter, im Versuch durch feinste Präzisionsarbeit dieses hochkomplexe Organ für ihre Patienten wieder herzustellen. Doch das Fenster für die Aneignung eines künstlich geschaffenen Sinnes ist nur begrenzt offen. So begleiten wir Familien mit Kindern, denen bereits in den ersten Lebensmonaten ein Hörverlust attestiert wurde und von klein auf gelernt haben mit ihren "zweiten Ohren" zu leben. Sie sind Musterbeispiele für die Bedeutung eines entsprechenden Neugeborenenscreenings, für dessen lückenlose Abdeckung HNO- und Kinderärzte seit Jahren kämpfen. Sie sind aber auch Vermittler zwischen Gebärdensprache und Lautsprache. Sie werden in speziellen Sprachförderzentren unterstützt und begleitet und verdeutlichen uns somit den unschätzbaren Wert einer oftmals für selbstverständlich gehaltenen Sinneswahrnehmung.  SENDUNG: ORF3 - MI - 05.12.2018 - 21:55 UHR. - Veroeffentlichung fuer Pressezwecke honorarfrei ausschliesslich im Zusammenhang mit oben genannter Sendung oder Veranstaltung des ORF bei Urhebernennung.

treffpunkt medizin - Höre die Welt: Wie Technik und Medizin den Gehörsinn ersetzen können

Gesundheit + Medizin | 06.03.2020 | 10:00 - 10:45 Uhr
/500
Lesermeinung
News
In der fünften Staffel von "Das große Promibacken" zeigen acht Prominente ihr Können in der Küche. Wir stellen die acht Kandidaten vor.

Acht Prominente wagen sich an die Rührschüssel und treten in der neuen Staffel der SAT.1-Sendung "Da…  Mehr

In der zehnten Staffel von "Der Bachelor" wird noch mehr geknuscht als sonst. Wir geben Ihnen einen Überblick.

Ein Mann, 22 Frauen: "Bachelor" Sebastian Preuß will mit Hilfe von RTL seine Traumfrau finden. Wer e…  Mehr

GNTM-Kandidatin Lijana versucht, beim Fotoshooting eine spektakuläre Pose zu finden.

Bei einem Casting in München hat Heidi Klum ihre Kandidatinnen für "Germany's next Topmodel" gefunde…  Mehr

14 Promi-Kandidaten stellen sich auch 2020 der Herausforderung "Let's Dance". In unserer Bildergalerie erfahren Sie mehr über die Teilnehmer.

Die Tanzshow "Let's Dance" ist für RTL ein verlässlicher Quotenbringer. Auch 2020 wird es wieder ein…  Mehr

Das sind die Stars der Neuauflage von "Vier Hochzeiten und ein Todesfall", die ab 18. März bei VOX zu sehen ist: (von links) Gemma (Zoe Boyle), Duffy (John Paul Reynolds), Maya (Nathalie Emmanuel), Kash (Nikesh Patel), Zara (Sophia La Porta), Ainsley (Rebecca Ritterhouse) und Craig (Brandon Mychal Smith).

"Vier Hochzeiten und ein Todesfall" feiert ein Comeback im Serien-Format. Hugh Grant wird zwar fehle…  Mehr