Meere, Mauern, Mauscheleien - Europas Kulturhauptstädte 2018

  • Hafen von Valletta. Vergrößern
    Hafen von Valletta.
    Fotoquelle: ZDF/René Feldmann
  • Ein Tempel zu Ehren der Deiche: Sie sichern seit Jahrhunderten den Lebensraum der Friesen. Vergrößern
    Ein Tempel zu Ehren der Deiche: Sie sichern seit Jahrhunderten den Lebensraum der Friesen.
    Fotoquelle: ZDF/René Feldmann
  • Vallettas Kathedrale St. John, das Schatzkästchen des Malteser Ritterordens. Vergrößern
    Vallettas Kathedrale St. John, das Schatzkästchen des Malteser Ritterordens.
    Fotoquelle: ZDF/René Feldmann
  • Eben noch dort zu Hause, wird "ihr" Deich demnächst gezielt gebrochen. Das Wasser kommt wieder - in Friesland träumen kleine Städtchen im Hinterland der Deiche davon, wieder Hafenort zu werden, denn von der Landwirtschaft können immer weniger leben. Vergrößern
    Eben noch dort zu Hause, wird "ihr" Deich demnächst gezielt gebrochen. Das Wasser kommt wieder - in Friesland träumen kleine Städtchen im Hinterland der Deiche davon, wieder Hafenort zu werden, denn von der Landwirtschaft können immer weniger leben.
    Fotoquelle: ZDF/René Feldmann
  • Umnebelte Träume. Vergrößern
    Umnebelte Träume.
    Fotoquelle: ZDF/René Feldmann
  • Der letzte Rest unverbauter Natur. Vergrößern
    Der letzte Rest unverbauter Natur.
    Fotoquelle: ZDF/René Feldmann
  • Unesco-Weltkulturerbe und Europäische Kulturhauptstadt 2018. Vergrößern
    Unesco-Weltkulturerbe und Europäische Kulturhauptstadt 2018.
    Fotoquelle: ZDF/René Feldmann
Report, Dokumentation
Meere, Mauern, Mauscheleien - Europas Kulturhauptstädte 2018

Infos
Produktionsdatum
2018
3sat
Sa., 08.09.
19:20 - 20:00


Europa zwischen Friesland und Malta - das Kulturhauptstadtjahr spannt einen weiten Bogen zwischen alten Handelsregionen. Eine Reise in die beiden Kulturhauptstädte 2018. Leuwaarden ist eine der beiden europäischen Kulturhauptstädte 2018. Genau genommen nicht nur Leeuwarden, sondern die Region Friesland. Elf holländische Städte präsentieren sich unter dem Motto "Trau Dich!". Die andere Kulturhauptstadt ist Valletta auf Malta. Anders als die Vorgänger mit teils internationalen Kuratoren und großen "Acts", beflügeln die Friesen sich gegenseitig, bauen auf Initiativen und Ideen von Bürgern und lokalen Künstlern, setzen auf Behutsamkeit, Charme und Poesie - und natürlich auf die berühmtesten Kinder der Stadt: Mata Hari, die bis heute rätselhafte Tänzerin und Spionin, sowie M. C. Escher, grafischer Künstler und Schöpfer unmöglicher Figuren. Im Blick auch: die Poesie der Kartoffel. Schon seit vielen Jahren - und längst vor der diesjährigen Partnerschaft mit der Stadt Valletta - besteht ein "potatoepoetischer" Austausch mit Malta. Poeten am Mittelmeer sowie an der Nordsee erzählen Geschichten, die auf die eine oder andere Weise Erdäpfel betrachten. Eine unter ihnen ist die Sorte "Valetta". An Vergangenheit mangelt es der zweiten Kulturhauptstadt Valletta nicht - Maltas Hauptstadt wurde bereits 1980 wegen ihrer vielen historischen Bauwerke ins UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen - nur Gegenwart und Zukunft der kleinen Inselrepublik machen dann doch Kopfzerbrechen. Spätestens seit dem Mord an der Investigativ-Journalistin und Bloggerin Daphne Caruana Galizia im Oktober 2017 steht Malta als Steuerparadies, Mafia-Hochburg und Korruptionsmoloch am Pranger. Mit millionenschweren Investitionen im Kulturbereich will Valletta 2018 - mit gerade mal 6000 Einwohnern die bislang kleinste europäische Kulturhauptstadt - ein Gegenbild kreieren und dem restlichen Europa zeigen, dass es von den unbeugsamen Insulanern durchaus etwas lernen kann. Zum Beispiel in Sachen Integration - der Johanniter-Orden sorgte schon früh dafür, dass Valletta zu einem echten kulturellen Schmelztiegel wurde -, bei Migration oder Stadtraumverdichtung: Keine Region Europas ist dichter besiedelt. Während Vallettas Glanzzeiten verdienten die nicht immer keuschen Ordensritter mit dem Export seltener Potenzpilze, heute verkauft die Inselrepublik EU-Pässe an Superreiche aus aller Welt. Unbestreitbar hatten die traditionsbewussten Malteser schon immer ein großes Talent dafür, sich neu zu erfinden. Warum also nicht als kleinste europäische Kulturnation? Der nächste Transformationsprozess hat bereits begonnen. Die Dokumentation porträtiert die beiden Städte und ihre spezifische Kultur anhand einiger Highlights des Kulturhauptstadtjahres 2018.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Die Kunst- und Wunderkammer der Renaissance

Die Kunst- und Wunderkammer der Renaissance

Report | 23.09.2018 | 15:40 - 16:30 Uhr (noch 38 Min.)
/500
Lesermeinung
NDR Logo

Lieb & Teuer

Report | 23.09.2018 | 16:00 - 16:30 Uhr
2.25/508
Lesermeinung
arte Der ""Australische Garten"" ist zwar ein botanischer Garten, aber er ist nicht einfach ein Herbarium unter freiem Himmel - er revolutioniert die Auffassung und die Kunst des Gartens an sich.

Erstaunliche Gärten - Cranebourne Gardens in Australien

Report | 23.09.2018 | 16:30 - 17:00 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Seltene Aufnahme: Ein Scheibenbauchfisch aus dem Marianengraben hält mit 8178 Metern den Tiefenweltrekord bei den Fischen.

Wie sieht das Meer am tiefsten Punkt der Erde aus und welche Lebewesen schaffen es, dort zu überlebe…  Mehr

Prominent besetztes Dokuspiel zum zehnjährigen "Jubiläum" der Finanzkrise von 2008: Mala Emde und Joachim Król als Bankberater in "Lehman. Gier frisst Herz".

Der prominente Dokuspiel-Macher Raymond Ley probiert sich an einer Aufbereitung der letzten Tage vor…  Mehr

Das saftigste Pulled Pork und den besten Burger findet Dirk Hoffmann (links) in den USA. Ein Experte erklärt ihm die perfekte Zubereitung.

Warum ist das Pulled Pork in den USA so saftig? Der TV-Koch Dirk Hoffmann erklärt's. Und zwar direkt…  Mehr

Selbstzufrieden hat sich Franz, ein Mensch auf der Suche nach Sicherheit (Axel Prahl), mit Frau (Kristina Klebe) und Kindern in einem Betonsilo eingerichtet. Doch die Angst wird bleiben.

Der Spielfilm mit Axel Prahl in der Hauptrolle versetzt Kafkas Erzählfragment "Der Bau" von 1924 in …  Mehr

Eckart von Hirschhausen klärt über ein sehr ernstes Thema auf: Darmkrebs! Der TV-Doc unterzieht sich sogar einer Darmspiegelung.

TV-Arzt Eckart von Hirschhausen den nutzt den besten Sendeplatz in der ARD für eine besondere Botsch…  Mehr