Mega-Event Skispringen

Sport, Dokumentation
Mega-Event Skispringen

Infos
Audiodeskription
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2017
WDR
So., 20.01.
15:15 - 16:00
Weltcupfieber im Sauerland


Es ist ein gigantisches Spektakel mitten im Sauerland. 50.000 Besucher feiern die besten Springer der Welt. Einmal im Jahr herrscht Ausnahmezustand in Willingen beim Weltcup der Skispringer. Das ganze Dorf packt an. Hunderte Freiwillige stemmen die Mega-Party. Willingen ist Kult in der Wintersportszene, ein Dorf, das Weltcup kann. Tausend Freiwillige, genannt "Free Willis", organisieren alles rund um die Veranstaltung. Sie arbeiten in mehreren Teams, jede Einheit ist für einen Bereich zuständig, wie beispielsweise die Teams "Bewirtung", "Anlauf" oder "Aufsprung". Wochenlang hat das Team um Autor Peter Scharf die Vorbereitungen beobachtet. Der Film zeigt, wie die größte Skisprungschanze der Welt mit Schnee und Eis präpariert wird. Und wie ein Weltcup-Dorf entsteht inklusive Festzelt für mehr als 3.000 Gäste. Höhepunkt ist dann das Wettkampfwochenende mit Mannschafts- und Einzelspringen, wenn sich auch die Springer des deutschen Teams um Andreas Wellinger und Lokalmatador Stephan Leyhe in die Luft katapultieren und Sprünge um die 140 Meter hinlegen. Jürgen Hensel ist Präsident des Ski-Club Willingen e.V. und auch Chef des Organisations-Komitees. Er ist stolz auf die vielen ehrenamtlichen Helfer: "Die kriegen ab und zu mal 'ne Einkleidung, kriegen ein paar Helfermarken, wo sie etwas essen und trinken können. Und das war es dann", erzählt er im Film. Für Christian Röhling ist das "Gefühl von Zusammenhalt" entscheidend. "Wir sind wer, wir schaffen das", erklärt er. Und natürlich hilft auch Pfarrer Röhling mit - im "Team Tretkommando". Seit 1995 ist Willingen Weltcup-Ort. Und der Druck ist gewaltig. Denn Deutschland hat mehr wettbewerbsfähige Schanzen als gebraucht werden. Um dabei zu bleiben, muss das kleine Dorf im Sauerland immer ein bisschen besser sein, als die Konkurrenz. Und immer geht es ums Wetter: Gibt es genug Schnee oder muss er produziert werden. Und beim Weltcupspringen darf der Wind nie aus Südost kommen. Diese aufwändig gestaltete und mit hohem Aufwand gedrehte Dokumentation geht erzählerisch und visuell weit über die klassische Sportberichterstattung hinaus. Der Zuschauer erlebt die Macher, aber auch die Springer aus einer völlig anderen Perspektive. Der Kampf der Organisatoren für die "perfekte Schanze" und der Kampf der Springer um die größte Weite verschmelzen zu 45 spannenden Minuten.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

WDR Der Schanzenrekord liegt bei 152 Metern.

Mega-Event Skispringen - Weltcupfieber im Sauerland

Sport | 18.01.2019 | 20:15 - 21:00 Uhr
/500
Lesermeinung
WDR sport inside

sport inside

Sport | 23.01.2019 | 22:55 - 23:25 Uhr
2.96/5025
Lesermeinung
News
Gisele Oppermann hat schlechte Laune. Auf die Dschungelprüfung "Alarm in Cobra 11" hat sie so gar keine Lust.

Karma is a bitch: Einen Tag, nachdem sie Bastian Yotta seine Null-Sterne-Ausbeute ziemlich dreist un…  Mehr

Rückschlag für Sarah Lombardi.

Bittere Nachrichten für Sarah Lombardi bei "Dancing on Ice". Die Sängerin hat sich an der Hüfte verl…  Mehr

Eric Bana schlüpft für die Serie "Dirty John" in die Rolle des John Meehan.

Die neue Netflix-Serie startet am Valentinstag – aber romantisch ist anders. Die reichlich unheimlic…  Mehr

Druck für den WDR und seinen Intendanten Tom Buhrow: Wie am Montag bekannt wurde, ist in drei Ausgaben der WDR-Reihe "Menschen hautnah" das selbe Paar zu sehen, obwohl anderes suggeriert wurde. In einer Pressemitteilung äußerte sich der Sender nun zu den Vorwürfen. Fehler bei Jahreszahlen und Altersangaben räumte der WDR bereits ein.

Drei Ausgaben der WDR-Reihe "Menschen hautnah" weisen Ungereimtheiten auf. Der Sender räumt Fehler e…  Mehr

Das Grimme-Institut hat die Nominierungen für den diesjährigen Grimme-Preis bekannt gegeben. Neben zahlreichen Nominierungen für das öffentlich-rechtliche Fernsehen, hat die Jury auch einige Überraschungen aus dem Hut gezaubert. Erstmals könnte etwa ein YouTuber gewinnen: LeFloid mit seiner Produktion "LeFloid vs. The World" darf auf einen Grimme-Preis hoffen.

16 Preise werden am 5. April vergeben, 70 Nominierte dürfen sich Hoffnungen machen. Wie schon in den…  Mehr