Die selbstbewusste und überaus attraktive Veera ist eine leidenschaftliche Cricket-Spielerin und schlägt jeden Kerl in ihrem Dorf mit links. Anstatt aber ihr Hobby zum Beruf zu machen und mit dem Spiel großes Geld zu verdienen, muss sie sich jeden Abend in einem kleinen Theater als Tänzerin und Schauspielerin verdingen. Der athletische, muskelbepackte Rohan hat es im Cricket hingegen ganz nach oben geschafft. Der gebürtige Inder ist in der englischen Liga ein gefeierter Star und führt sein Team von Erfolg zu Erfolg. Das Schicksal führt Veera und Rohan unvermittelt zusammen: Rohans Vater Vikram muss Jahr für Jahr mitansehen, wie die indische Cricket-Nationalmannschaft beim begehrten 'Aman Cup' gegen den Erz-Konkurrenten aus Pakistan ohne Chance ist. Unter einem Vorwand lockt er seinen Sohn zurück nach Indien. Dieser soll die Inder nun zum langersehnten Sieg über das Nachbarland führen. Rohan macht sich zunächst widerwillig an die Arbeit und organisiert ein großes Cricket-Casting, bei dem die besten Spieler des Landes ihre Künste offenbaren sollen. Auch Veera wäre gerne dabei. Weil sie eine Frau ist, wird sie von einem Wachmann aber gar nicht erst aufs Spielfeld gelassen. Abends kommt Veera auf der Arbeit eine verrückte Idee. Sie geht am nächsten Tag noch einmal zum Probetraining - als Mann. Während Veera als begnadetes Nachwuchstalent 'Veer Pratap Singh' den Weg in Rohans Team findet, kommt sie ihm unter ihrer wahren Identität abseits des Cricket-Feldes näher. Doch wie lange lässt sich das doppelte Spiel aufrechterhalten?