Mein Perigord

  • Martin Walker (re) mit dem Besitzer des Weingutes "Chateau Tiregand", einem Nachkommen des berühmten Autors Antoine de Saint-Exupéry. Vergrößern
    Martin Walker (re) mit dem Besitzer des Weingutes "Chateau Tiregand", einem Nachkommen des berühmten Autors Antoine de Saint-Exupéry.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/Günter Schilhan
  • Die Gärten von Marqueyssac befinden sich auf einem Felsvorsprung über dem Dordogne-Tal. Vergrößern
    Die Gärten von Marqueyssac befinden sich auf einem Felsvorsprung über dem Dordogne-Tal.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/Günter Schilhan
  • Blick von Marqueyssac auf die Landschaft des Périgord. Vergrößern
    Blick von Marqueyssac auf die Landschaft des Périgord.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/Günter Schilhan
  • Kameramann Erhard Seidl (li) und Regisseur Günter Schilhan bei den Dreharbeiten in der Höhle von Lascaux II. Vergrößern
    Kameramann Erhard Seidl (li) und Regisseur Günter Schilhan bei den Dreharbeiten in der Höhle von Lascaux II.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/Günter Schilhan
  • Darstellungen von Rindern und Pferden in Lascaux II. Vergrößern
    Darstellungen von Rindern und Pferden in Lascaux II.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/Günter Schilhan
  • Martin Walker vor der mächtigen Burg Beynac. Vergrößern
    Martin Walker vor der mächtigen Burg Beynac.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/Günter Schilhan
  • Als Historiker hat der Schriftsteller Martin Walker ein besonderes Faible für die Ur- und Frühgeschichte. Vergrößern
    Als Historiker hat der Schriftsteller Martin Walker ein besonderes Faible für die Ur- und Frühgeschichte.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/Günter Schilhan
  • Blick vom Ballon, die Dordogne ist der Hauptfluss des Périgord. Vergrößern
    Blick vom Ballon, die Dordogne ist der Hauptfluss des Périgord.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/Günter Schilhan
  • Martin Walker über den Dächern von Le Bugue, jener Kleinstadt die seinem fiktiven Romanschauplatz -"Staint Denis" zum Großteil als Vorbild dient. Vergrößern
    Martin Walker über den Dächern von Le Bugue, jener Kleinstadt die seinem fiktiven Romanschauplatz -"Staint Denis" zum Großteil als Vorbild dient.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/Günter Schilhan
  • Die Höhle von Lascaux gilt als "Sixtinische Kapelle der Frühgeschichte". Die Darstellungen sind 17.000 Jahre alt. Seit 1963 ist die Originalhöhle für die Öffentlichkeit gesperrt. Lascaux II ist die unterirdische milimetergetreue Kopie unweit der Originalhöhle. Vergrößern
    Die Höhle von Lascaux gilt als "Sixtinische Kapelle der Frühgeschichte". Die Darstellungen sind 17.000 Jahre alt. Seit 1963 ist die Originalhöhle für die Öffentlichkeit gesperrt. Lascaux II ist die unterirdische milimetergetreue Kopie unweit der Originalhöhle.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/Günter Schilhan
  • Die mittelalterliche Burg Beynac. Das Périgord wird auch das Land der 1001 Burgen genannt. Vergrößern
    Die mittelalterliche Burg Beynac. Das Périgord wird auch das Land der 1001 Burgen genannt.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/Günter Schilhan
  • Der malerische Ort von La Roque-Gageac. Von hier aus kann man eine Bootsfahrt auf der Dordogne unternehmen. Vergrößern
    Der malerische Ort von La Roque-Gageac. Von hier aus kann man eine Bootsfahrt auf der Dordogne unternehmen.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/Günter Schilhan
  • Martin Walker (re) mit seinem Freund Pierrot, dem Vorbild für seinen Romanhelden "Bruno". Vergrößern
    Martin Walker (re) mit seinem Freund Pierrot, dem Vorbild für seinen Romanhelden "Bruno".
    Fotoquelle: ZDF/ORF/Günter Schilhan
  • Martin Walker vor der beeindruckenden Landschaft des Périgord mit seinem Hauptfluss, der Dordogne. Vergrößern
    Martin Walker vor der beeindruckenden Landschaft des Périgord mit seinem Hauptfluss, der Dordogne.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/Günter Schilhan
Report, Dokumentation
Mein Perigord

3sat
Di., 06.11.
13:15 - 13:25


Der Schriftsteller Martin Walker hat seiner Wahlheimat, dem französischen Périgord, ein literarisches Denkmal gesetzt. Nun führt er an die Schauplätze seiner Romane. Der 1947 in Schottland geborene Schriftsteller wurde erst in Frankreich zum Krimiautor. 1999 ließ er sich mit seiner Familie in einem kleinen Ort im Périgord nieder. Dort spielen seine erfolgreichen Kriminalfälle rund um den Dorfpolizisten Bruno. Sie behandeln die reiche Geschichte und die kulinarischen Spezialitäten des Périgord. Inspiriert von den Bewohnern und der langen historischen Vergangenheit der Region schrieb Walker 2008 seinen ersten Kriminalroman: "Bruno - Chef de Police".


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

RTL II Sabrina (30) verfolgt einenTraum. Trotz ihrer Pfunde will sie Stripperin werden. Um zu beweisen, dass dick auch sexy sein kann, will sie strippen lernen...

EXKLUSIV - DIE REPORTAGE - Big Is Beautiful! - Sexy Kurven machen Karriere

Report | 20.11.2018 | 01:45 - 02:25 Uhr
3.25/5032
Lesermeinung
WDR Lokalzeit - Logo

Lokalzeit aus Aachen

Report | 20.11.2018 | 02:25 - 02:55 Uhr
4/502
Lesermeinung
News
Nach 20 Jahren spielt Jan Josef Liefers in "So viel Zeit" erneut einen todkranken Mann.

Musik und Schauspielerei sind die zwei Welten von Jan Josef Liefers. Im melancholischen Drama "So vi…  Mehr

Antje Pieper moderiert das "auslandsjournal" ab Mittwoch, 21.11., in der neuen Studio-Deko.

Moderneres Design, näher an den Zuschauern: Das traditionsreiche "auslandsjournal" im ZDF geht im ne…  Mehr

Er wird ab 2019 Teil des "Löwen"-Rudels sein: Orthomol-Chef Nils Glagau.

Am 20. November 2018 endet die fünfte Staffel der VOX-Gründershow "Die Höhle der Löwen". Schon jetzt…  Mehr

Wölfe sind auch am Tage unterwegs, sind aber nach wie vor ein seltener Anblick.

Seit der Wolf sich wieder in Deutschland angesiedelt hat, tobt eine bisweilen schrill geführte Debat…  Mehr

Bestätigt wurde es vom Studio noch nicht, aber offenbar vom Filmteam vor Ort: Tilda Swinton steht für Wes Andersons neuen Film vor der Kamera.

Das neue Projekt von Star-Regisseur Wes Anderson ist ein Musical. Tilda Swinton wird wieder mit von …  Mehr