Wie lebt es sich hinter den dicken Mauern eines alten Schlosses? Durchaus feudal, wenn man über ein ausreichend gepolstertes Portemonnaie verfügt. Zwei Selfmade-Millionäre gewähren einen Einblick in ein herrschaftliches Leben. Mathias Steinmann und Willy Michel haben im Kanton Bern einstige Lustschlösschen von Adelsfamilien gekauft, die sich den Erhalt der Anwesen nicht mehr leisten konnten oder wollten. Der eine findet in den alten Mauern Geborgenheit, der andere durchaus auch die Bühne für ein großes Ego. Und beide haben Millionen in eine sorgfältige Restaurierung gesteckt, um das wertvolle Kulturerbe für kommende Generationen zu erhalten. Ob auch Schloss Rümligen, unweit der anderen beiden Schlösser gelegen, das Glück hat, einen wohlhabenden und wohlwollenden Patron zu finden? Das bezaubernd bescheidene Berner Barockschlösschen sucht nämlich mithilfe von Luxusimmobilienmaklern einen neuen Besitzer. Schlossführungen der anderen Art, die einen Blick zulassen hinter die Fassaden von dicken Mauern und dicken Portemonnaies.