Amsterdam 1945. Otto Frank kehrt aus Auschwitz zurück. Er hat Glück gehabt und den Holocaust gerade noch überlebt. Seine Frau Edith und seine beiden Töchter Margot und Anne dagegen nicht. Tief erschüttert und voller Trauer bekommt er wenige Tage später von Miep Gies, seiner Sekretärin und engen Vertrauten, Annes Tagebuch. Sie hat es nach dem Verrat und der Verhaftung der Familie im Hinterhaus gefunden und aufbewahrt. Berührt von den Beobachtungen seiner Tochter, ihrer Sprache und ihren Gedanken liest er das Tagebuch immer und immer wieder...