Meine Traumreise nach Namibia

  • Auf der Suche nach Wüstenelefanten im luftigen Gefährt Vergrößern
    Auf der Suche nach Wüstenelefanten im luftigen Gefährt
    Fotoquelle: SR/Claas Vorhoff
  • Dreharbeiten in Namibia bei 40 Grad Celsius Vergrößern
    Dreharbeiten in Namibia bei 40 Grad Celsius
    Fotoquelle: SR/Claas Vorhoff
  • Andere Länder, andere Verkehrsschilder Vergrößern
    Andere Länder, andere Verkehrsschilder
    Fotoquelle: SR/Claas Vorhoff
  • Der Mauerbau - Steine schleppen bei großer Hitze Vergrößern
    Der Mauerbau - Steine schleppen bei großer Hitze
    Fotoquelle: SR/Claas Vorhoff
  • Eine Gruppe Wüstenelefanten auf Wanderschaft Vergrößern
    Eine Gruppe Wüstenelefanten auf Wanderschaft
    Fotoquelle: SR/Claas Vorhoff
Natur+Reisen, Tiere
Meine Traumreise nach Namibia

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
SWR
Sa., 12.01.
17:00 - 17:30
Freiwilligendienst bei Wüstenelefanten


Das Damaraland im Nordwesten Namibias. Steine, Wüste, Trockenheit, soweit das Auge reicht. Neben einer einfachen Hütte: Fast zwei Dutzend Europäer bei der Arbeit. Sie kommen aus der Schweiz, aus Frankreich, Finnland oder wie Noemi Keller aus Deutschland. Auch die 19-Jährige schleppt Steine und mauert bei 40 Grad im Schatten - obwohl es kaum Schatten gibt. "Die Hitze ist sehr anstrengend. Die größte Gefahr ist, zu dehydrieren", sagt die Studentin aus Köln. Noemi ist als Freiwillige im Camp der Elephant Human Relation Aid . Sie packt mit an, um für die Hilfsorganisation Mauern um Brunnen und Wassertanks zu errichten. So wird verhindert, dass Wüstenelefanten die Anlagen auf der Suche nach Wasser zerstören. Stattdessen gibt es eigene Tränken für die Wildtiere. Konflikte zwischen Mensch und Tier zu vermeiden ist das Ziel der EHRA und ihrer Freiwilligen. Vor allem die erste Woche der Projektarbeit sorgt sprichwörtlich für Erdung: schlafen auf dem Wüstenboden unter freiem Himmel, keine Dusche, kein Handyempfang. "Schon als kleines Kind habe ich davon geträumt, nach Afrika zu gehen", sagt Noemi Keller. "Zuhause rumzusitzen und irgendwelche Zeitschriften zu lesen, ist nicht so meins." Lohn für die Anstrengung ist die zweite Woche in Namibia. Dann geht es zusammen mit den Mitarbeitern der EHRA in deren Geländewagen auf die Spuren der Wüstenelefanten. Die Tiere haben es geschafft, sich an die lebensfeindliche Umgebung in Namibias Nordwesten anzupassen. Die Freiwilligen sollen beim Erfassen und Kontrollieren der bedrohten Bestände helfen. Doch es gibt keine Garantie, die Dickhäuter auch zu Gesicht zu bekommen.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

BR Der Alpakahengst Orlando im Tierpark Berlin.

Panda, Gorilla & Co

Natur+Reisen | 19.02.2019 | 08:45 - 09:35 Uhr
3.65/5020
Lesermeinung
BR Eingang zum Zoo Leipzig.

Elefant, Tiger & Co

Natur+Reisen | 19.02.2019 | 09:35 - 10:25 Uhr
3.63/5016
Lesermeinung
SWR .

Eisbär, Affe & Co.

Natur+Reisen | 19.02.2019 | 09:35 - 10:25 Uhr
3.81/5031
Lesermeinung
News
Warum? Thomas Peters (Thorsten Merten) erschießt einen Richter.

Dramatisch inszeniert und teils hervorragend gespielt, leistet sich der fünfte Tatort aus Franken är…  Mehr

Skurrile Leichenschau: Forensikerin Emma Kugel (Antje Traue) hilft ihrem Vater Peter (Michael Gwisdek).

Mehr als ein paar Nebenrollen waren für Antje Traue nicht drin. Sie verließ ihre Heimat Genthin und …  Mehr

"Sehr ungerecht und sollte untersucht werden", schreibt Donald Trump zur "Saturday Night Live"-Show.

Schauspieler Alec Baldwin ist wieder in die Rolle von Donald Trump geschlüpft. Dem US-Präsidenten ge…  Mehr

Die drei "Dreamdates" führen den "Bachelor" Andrej (hier mit Eva) und seine drei Ladies nach Kuba.

Es wird ernst beim "Bachelor": Mit den drei verbliebenen Frauen verbringt Andrej traumhafte Dates, e…  Mehr

Sie war eine Stil-Ikone: Lee Radziwill, Schwester der ehemaligen First Lady Jackie Kennedy Onassis.

Sie war Stil-Ikone und ging im Weißen Haus ein und aus: Lee Radziwill, die Schwester von Ex-First-La…  Mehr