Meine Traumreise nach Namibia

  • Eine Gruppe Wüstenelefanten auf Wanderschaft Vergrößern
    Eine Gruppe Wüstenelefanten auf Wanderschaft
    Fotoquelle: ZDF/SR/Claas Vorhoff
  • Dreharbeiten in Namibia bei 40 Grad Celsius Vergrößern
    Dreharbeiten in Namibia bei 40 Grad Celsius
    Fotoquelle: ZDF/SR/Claas Vorhoff
  • Der Mauerbau - Steine schleppen bei großer Hitze Vergrößern
    Der Mauerbau - Steine schleppen bei großer Hitze
    Fotoquelle: ZDF/SR/Claas Vorhoff
  • Andere Länder, andere Verkehrsschilder Vergrößern
    Andere Länder, andere Verkehrsschilder
    Fotoquelle: ZDF/SR/Claas Vorhoff
  • Auf der Suche nach Wüstenelefanten im luftigen Gefährt Vergrößern
    Auf der Suche nach Wüstenelefanten im luftigen Gefährt
    Fotoquelle: ZDF/SR/Claas Vorhoff
Natur+Reisen, Tiere
Meine Traumreise nach Namibia

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
3sat
Mo., 11.02.
13:45 - 14:15
Freiwilligendienst bei Wüstenelefanten


Das Damaraland im Nordwesten Namibias: Wüste, soweit das Auge reicht. Neben einer einfachen Hütte: einige Europäer bei der Arbeit - Freiwillige im Camp der Elephant Human Relation Aid . Sie kommen aus der Schweiz, aus Frankreich, Finnland oder wie Noemi Keller aus Deutschland. Auch die 19-Jährige schleppt Steine und mauert bei 40 Grad im Schatten - nur das es kaum Schatten gibt. Noemi hilft, Mauern um Brunnen und Wassertanks zu errichten. So wird verhindert, dass Wüstenelefanten die Anlagen auf der Suche nach Wasser zerstören. Stattdessen gibt es eigene Tränken für die Wildtiere. Konflikte zwischen Mensch und Tier vermeiden, das ist das Ziel der EHRA und ihrer Freiwilligen. Vor allem die erste Woche der Projektarbeit sorgt sprichwörtlich für Erdung: schlafen auf dem Wüstenboden unter freiem Himmel, keine Dusche, kein Handyempfang. "Schon als kleines Kind habe ich davon geträumt, nach Afrika zu gehen", sagt Noemi Keller. "Zuhause rumzusitzen und irgendwelche Zeitschriften zu lesen, ist nicht so meins." Lohn für die Anstrengung ist die zweite Woche in Namibia. Dann geht es zusammen mit den Mitarbeitern der EHRA in deren Geländewagen auf die Spuren der Wüstenelefanten. Die Tiere haben es geschafft, sich an die lebensfeindliche Umgebung in Namibias Nordwesten anzupassen. Die Freiwilligen sollen beim Erfassen und Kontrollieren der bedrohten Bestände helfen. Doch es gibt keine Garantie, die Dickhäuter auch zu Gesicht zu bekommen.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR Exotenspezialist Dr. Marcellus Bürkle untersucht einen seltenen Einsiedlerlori.

Tierarztgeschichten

Natur+Reisen | 19.02.2019 | 13:30 - 14:15 Uhr
/500
Lesermeinung
HR Logo

Elefant, Tiger & Co. - Hier steppt der Bär

Natur+Reisen | 19.02.2019 | 14:20 - 15:10 Uhr (noch 31 Min.)
3.63/5016
Lesermeinung
HR Logo

Giraffe, Erdmännchen & Co. - Affenhitze

Natur+Reisen | 19.02.2019 | 15:10 - 16:00 Uhr
3.27/5052
Lesermeinung
News
Sandra Maischberger empfängt mittwochs Gäste zum Talk.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Abschied von einer Mode-Legende: Karl Lagerfeld ist im Alter von 85 Jahren verstorben.

Designer und Mode-Ikone Karl Lagerfeld ist in einem Krankenhaus in seiner Wahlheimat Paris verstorbe…  Mehr

Seit ihrem Gewinn beim ESC 2010 in Oslo gilt Lena Meyer-Landrut als das ewige Eurovions-Darling Deutschlands.

Beim ESC-Vorentscheid hoffen sieben Acts darauf, Deutschland beim Eurovision Song Contest vertreten …  Mehr

Thomas Hitzlsperger beendet seine Tätigkeit als TV-Experte bei den Fußball-Live-Übertragungen der ARD. Das gab der Sender in einer Pressemitteilung bekannt.

Die ARD und Thomas Hitzlsperger beenden ihre Zusammenarbeit. Der frühere Profi hatte als TV-Experte …  Mehr

Der Streamingboom ist noch lange nicht vorbei: abermals war im vergangenen Quartal ein Kunden-Anstieg zu vermelden.

Der Streaming-Boom nimmt kein Ende: Laut einer aktuellen Studie der GfK war für die VoD-Anbieter im …  Mehr