Meine Traumreise nach Norwegen

  • Die aurora borealis, das Nordlicht, belegt es: Inge und Jorn leben auf ihrer Lofoten-Insel "nördlich der Sonne." Vergrößern
    Die aurora borealis, das Nordlicht, belegt es: Inge und Jorn leben auf ihrer Lofoten-Insel "nördlich der Sonne."
    Fotoquelle: ZDF/SR/Inge Wegge/Jorn R
  • Jorn Ranum in seinem Element, dem Polarmeer. Vergrößern
    Jorn Ranum in seinem Element, dem Polarmeer.
    Fotoquelle: ZDF/SR/Inge Wegge/Jorn R
  • Ready for action oder: auf in den Kampf - Jorn Ranum legt seinen Neoprenanzug an um sich in die eisigen Fluten des Polarmeers zu stürzen. Vergrößern
    Ready for action oder: auf in den Kampf - Jorn Ranum legt seinen Neoprenanzug an um sich in die eisigen Fluten des Polarmeers zu stürzen.
    Fotoquelle: ZDF/SR/Inge Wegge/Jorn R
  • Glücksmoment - Inge Wegge genießt eine kurze Phase der Ruhe. Vergrößern
    Glücksmoment - Inge Wegge genießt eine kurze Phase der Ruhe.
    Fotoquelle: ZDF/SR/Inge Wegge/Jorn R
  • Jorn Ranum beweist Disziplin und filmt bei eisigen Temperaturen. Vergrößern
    Jorn Ranum beweist Disziplin und filmt bei eisigen Temperaturen.
    Fotoquelle: ZDF/SR/Inge Wegge/Jorn R
  • Es soll einmal eine Hütte werden - in dieser abenteuerlichen Konstruktion wollen Jorn und Inge den polaren Winter überdauern. Vergrößern
    Es soll einmal eine Hütte werden - in dieser abenteuerlichen Konstruktion wollen Jorn und Inge den polaren Winter überdauern.
    Fotoquelle: ZDF/SR/Inge Wegge/Jorn R
  • Kaum mehr als ein Mauseloch - Inges und Jorns selbstgebaute Hütte in der Lofoten-Bucht. Vergrößern
    Kaum mehr als ein Mauseloch - Inges und Jorns selbstgebaute Hütte in der Lofoten-Bucht.
    Fotoquelle: ZDF/SR/Inge Wegge/Jorn R
Natur+Reisen, Tourismus
Meine Traumreise nach Norwegen

3sat
Sa., 22.12.
15:30 - 16:00
Wellenrausch am Polarkreis


Zwei Freunde, Anfang und Mitte 20, erfüllen sich einen lang gehegten Traum und verbringen neun Monate in einer einsamen Bucht im Norden von Norwegen. Im Winter eine große Herausforderung. Es ist weniger der Strand, der sie anlockt, als vielmehr die Weite des Atlantischen Ozeans. Der türmt sich hier zu beeindruckenden Riesenwellen auf - und die wollen die beiden Jungs mit dem Surfboard bezwingen. Beide sind leidenschaftliche Wellenreiter. Der besondere Clou bei ihrem Abenteuer: Die besten Wellen gibt es im Winter - und im Norden von Norwegen heißt das: arktischer Winter. Die beiden müssen also sibirischer Kälte trotzen, mit der ständigen Dunkelheit am Polarkreis und der langen selbst gewählten Einsamkeit klarkommen. Aus Strandgut bauen sie sich eine Hütte. Sie ernähren sich von Konserven und anderen lang haltbaren Lebensmitteln, die sie am Anfang ihrer Reise gekauft haben. Soweit kein Problem, aber was ist, wenn einer von ihnen sich verletzt oder krank wird? Robinson Crusoe im Eis! Wie ergeht es den zwei Freunden in dem Dreivierteljahr ohne Heizung, Dusche, Strom, Handy und Computer? Wie schwer fällt ihnen auf Dauer die lange Trennung von Lebensgefährtinnen und Familie? Erfüllt sich für sie bei all den Strapazen wirklich ein Traum - oder entwickelt sich dieser angesichts der Umstände nicht eher zum Alptraum? Der Film erzählt die Geschichte aus der Perspektive der beiden Protagonisten. Ein Kamerateam war nicht dabei. Einer der beiden ist Student an einer Filmhochschule und hat das Ganze gedreht. Auf diese Weise kommt der Zuschauer den "Helden" ungewöhnlich nahe. Dazu erlebt er großartige ungewöhnliche Landschaft und spektakuläre Aufnahmen des Polarlichts.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR Logo

service: reisen

Natur+Reisen | 22.01.2019 | 18:50 - 19:15 Uhr
3.4/505
Lesermeinung
WDR Logo

Erlebnisreisen

Natur+Reisen | 24.01.2019 | 02:10 - 02:25 Uhr
2.6/505
Lesermeinung
BR Einzigartige Natur zeichnet die Dominikanische Republik aus. Tamina Kallert besucht den schönsten Wasserfall des Landes bei El Limon.

Wunderschön! - Karibische Träume - Die Dominikanische Republik

Natur+Reisen | 25.01.2019 | 11:55 - 13:25 Uhr
3.45/50314
Lesermeinung
News
"Game of Clones" sollte am Donnerstagabend die Zuschauer von RTL II überzeugen, doch nun wird die Kuppelshow aufgrund schlechter Quoten abgesetzt.

Am Computer stellt sich ein Single seinen Traumpartner zusammen, dann werden ihm anhand seiner Vorli…  Mehr

Regisseur Andreas Herzog (zweiter von links) war für den "Tatort: Zorn" verantwortlich. Dieser Krimi brachte bei dem Dormunder Oberbürgermeister Ullrich Sierau scheinbar ein Fass zum Überlaufen. ?Es ist eine plumpe Darstellung ohne jedwede regionalen Kenntnisse?, schreibt er laut "dortmund24.de" in einem offenen Brief an den WDR.

Der Dortmunder "Tatort" ist ausgerechnet in seiner "Heimatstadt" massiv in die Kritik geraten. Dortm…  Mehr

Mehr Sendezeit für Claus Kleber und Marietta Slomka: Die Sonntagsausgabe des "heute journal" wird von 15 Minuten auf 30 Minuten Sendezeit verlängert.

Mit dem Zweiten sieht man besser – und jetzt auch doppelt so lange: Das gilt ab sofort zumindest für…  Mehr

Die Schlacht bei Sedan begann am 13. Mai 1940 mit gezielten, dauerhaften Bombardierungen aus der Luft, die kurz vor dem Angriff der Bodentruppen am Nachmittag ihren Höhepunkt erreichten.

Die Dokumentationsreihe "Wahre Geschichte" nimmt historische Ereignisse noch einmal unter die Lupe u…  Mehr

Die Regisseurin Roberta Grossman (rechts) am Set der "Suppenküche", dem Versammlungsort der Untergrund-Archivare, im Warschauer Ghetto, mit Schauspielerin. Aus: "Das Geheimnis im Warschauer Ghetto", am 22.01., um 22.45 Uhr im Ersten.

In einer "Suppenküche" betrieb der jüdische Historiker Emanuel Ringelblum im Warschauer Ghetto ein g…  Mehr