Meine Traumreise nach Sibirien

Report, Land und Leute
Meine Traumreise nach Sibirien

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
SWR
Sa., 02.02.
17:00 - 17:30
Zu Fuß über den Baikalsee


Wolfgang (67) und Jörn (46) sind immer auf der Suche nach abenteuerlichen Herausforderungen: Dieses Mal wollen sie nach Sibirien. Zu Fuß und mit Schlittschuhen möchten sie den zugefrorenen Baikalsee überqueren, von Süden nach Norden, über 640 Kilometer. Eine Strecke so weit wie die Luftlinie Saarbrücken- Berlin. Erreichen die beiden ihr Ziel, wären sie die ersten Deutschen, denen das gelingt. Sieben Monate im Jahr erstarrt der älteste und tiefste Süßwassersee der Erde in der bitteren Kälte des sibirischen Winters zu einer gigantischen Eiswüste von bizarrer Schönheit. Doch das Eis verändert jeden Tag sein Gesicht: Mal ist es glatt wie ein Spiegel, perfekt zum Schlittschuhlaufen, mal versperren Brucheis-Felder und gefährliche Risse in der Eisdecke den Weg. Heftige Stürme ziehen aus dem Nichts auf. Der See verlangt Wolfgang und Jörn Höchstleistung ab: Das Queren der Brucheisfelder ist gefährlich und kräftezehrend: Die Spitzen und Kanten des Brucheises sind scharf. Ein falscher Tritt und die Tour ist vorbei. Auch das Übernachten auf dem Eis wird zur täglichen Herausforderung: Bei den extremen Minustemperaturen drohen die Zeltstangen zu brechen und die Lebensmittel zu gefrieren. Nachts werden die beiden für die Strapazen des Tages belohnt. Der See beginnt zu "singen": Die Kälte zieht das Eis zusammen. In der Tiefe entstehen Bewegungen, die geheimnisvolle Geräusche erzeugen. Doch immer häufiger zieht Jörn die Pulka von Wolfgang mit, den Schlitten mit allen Habseligkeiten. Der fast 70-jährige Wolfgang, seit 50 Jahren Extremsportler, merkt zum ersten Mal, dass auch seine Kräfte mit zunehmendem Alter schwinden. Auf der Baikalsee-Insel Olchon, einem wichtigen Etappenziel, überlegt Wolfgang die Tour abzubrechen. Ein alleiniges Fortsetzen der Tour kommt für Jörn aber auf keinen Fall in Frage ...


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

WDR Reporterin Donya Farahani arbeitet eine Woche mit und verkauft Staubsauger.

Donya - Unterwegs im Westen - Darf ich Ihre Wohnung saugen?

Report | 28.01.2019 | 22:10 - 22:40 Uhr
/500
Lesermeinung
ZDF Jemen - der Krieg, die Kinder und der Hunger

Jemen - der Krieg, die Kinder und der Hunger

Report | 31.01.2019 | 00:45 - 01:15 Uhr
/500
Lesermeinung
NDR Im Keller des Atomdoms tritt Plutonium aus. Und das Wasser kommt näher.

Weltreisen

Report | 02.02.2019 | 12:45 - 13:15 Uhr
5/501
Lesermeinung
News
Thomas Loibl spielt leidenschaftlich Theater, doch eine Präsenz im Fernsehen sei "besser kommunizierbar" sagt er. "Da sprechen einen die Leute auch an. Die meisten wissen nicht, dass man in München oder Köln am Theater gespielt hat."

Thomas Loibl porträtiert in der Jan-Weiler-Verfilmung "Kühn hat zu tun" die deutsche Reihenhaus-Real…  Mehr

Als Pathologin Dr. Julia Löwe unterstützt Alina Levshin (links, hier mit Katy Karrenbauer) "Die Spezialisten" im ZDF.

Fünf Jahre nach ihrem Ausstieg aus dem "Tatort" spielt Alina Levshin wieder in einer Krimi-Reihe mit…  Mehr

Die Polizisten Süher Özlügül (Sophie Dal, links) und Henk Cassens (Maxim Mehmet) befragen die Friedhofsverwalterin Mina Wimmer (Franziska Wulf) zum Mord en einer Bestatterin.

Dem neuen Friesland-Krimi "Asche zu Asche" geht eines leider komplett ab: Spannung. So kann dann lei…  Mehr

Die 3sat-Reportage "Stars gegen Trump" begibt sich auf die Spuren des prominenten Widerstands.

Die Reportage "Stars gegen Trump – Wächst der Widerstand in NY?" begibt sich auf die Spuren der Anti…  Mehr

Publikum und Presse bejubeln Eddie (Taron Egerton, links) und seinen Trainer (Hugh Jackman).

Skispringen konnte "Eddie the Eagle" nicht so gut – zumindest im Vergleich mit den Profis. Dennoch f…  Mehr