Mensch und Mond

  • "Earthrise" (Aufgang der Erde) -- eines der bekanntesten Fotos von den Astronauten der ""Apollo 8"" Vergrößern
    "Earthrise" (Aufgang der Erde) -- eines der bekanntesten Fotos von den Astronauten der ""Apollo 8""
    Fotoquelle: ZDF
  • Der Astronaut Alexander Gerst trainiert für die nächste Mission -- eine Forschungsstation auf dem Mond. Vergrößern
    Der Astronaut Alexander Gerst trainiert für die nächste Mission -- eine Forschungsstation auf dem Mond.
    Fotoquelle: ZDF
  • Ein Garten Eden für den Mond: In der Antarktis wird der Gemüseanbau für das All erprobt. Vergrößern
    Ein Garten Eden für den Mond: In der Antarktis wird der Gemüseanbau für das All erprobt.
    Fotoquelle: ZDF
  • Welche Geschichten über den Mond werden künftige Generationen erzählen? Vergrößern
    Welche Geschichten über den Mond werden künftige Generationen erzählen?
    Fotoquelle: ZDF
  • Alexander Gerst, Commander der 57. Mission der ISS, will zum Mond. Er ist für ihn der achte Kontinent. Vergrößern
    Alexander Gerst, Commander der 57. Mission der ISS, will zum Mond. Er ist für ihn der achte Kontinent.
    Fotoquelle: ZDF
  • Von wegen grau! Der Mond selbst verfügt über eine vielfältige Farbpalette. Vergrößern
    Von wegen grau! Der Mond selbst verfügt über eine vielfältige Farbpalette.
    Fotoquelle: ZDF
  • Wer ist der Schönste am Himmel? Wenn der Mond sich zeigt, lässt er selbst die Lichter der Großstadt erblassen. Vergrößern
    Wer ist der Schönste am Himmel? Wenn der Mond sich zeigt, lässt er selbst die Lichter der Großstadt erblassen.
    Fotoquelle: ZDF
Report, Dokumentation
Mensch und Mond

Infos
Online verfügbar von 12/01 bis 11/02
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
arte
Sa., 12.01.
22:00 - 22:55
Folge 3, Der achte Kontinent


Am 16. Juli 1969, also vor fast 50 Jahren, betraten erstmals Menschen den Mond. Mit "Apollo 11" begann ein neues Zeitalter. Der deutsche Astronaut Alexander Gerst bezeichnet ihn als den "achten Kontinent". Tatsächlich deutet vieles darauf hin, dass die nächste Mondmission zum nächstgelegenen kosmischen Nachbarn der Erde kurz bevorsteht. Aber was erhofft sich die Wissenschaft davon? Der dritte Teil der Trilogie "Mensch und Mond" zeichnet noch einmal die Minuten nach, als Millionen Menschen vor dem Fernsehen in aller Welt - und vor Ort in den USA - gespannt den ersten Raumflug der Menschheit zum Mond verfolgten: Die Landung war ein Abenteuer. Erst heute, im Rückblick, weiß man die enormen technischen und wissenschaftlichen Risiken zu ermessen, die damals mit der "Apollo"-Mission verbunden waren. Zwar halten sich hartnäckig Gerüchte, niemals hätten Menschen den Mond betreten, alles sei nur - auf Neudeutsch - ein "Fake" gewesen, aber diese Annahme lässt sich leicht entkräften. Alexander Gerst, der als erster deutscher Kommandant zur Internationalen Raumstation ISS geflogen ist, zeigt in "Mensch und Mond", welche Vorbereitungen getroffen werden müssen, um den Mond als nächstes Ziel ins Visier zu nehmen. Denn wenn es nach den Wünschen der Raumfahrtagenturen ESA und NASA geht, ist die Zeit reif für eine neue Mondmission. Aber wie können Menschen unter den Bedingungen, die auf dem Mond herrschen, überleben? Und was hat die Antarktis damit zu tun? Sind vor der Besiedelung des Mondes nicht erst einmal die Besitzverhältnisse zu klären?


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Die Buchinger Kliniken in †berlingen am Bodensee bieten Fasten- und Heilkuren an.

Fasten und Heilen - Altes Wissen und neueste Forschung

Report | 22.01.2019 | 11:20 - 12:15 Uhr (noch 55 Min.)
3.44/509
Lesermeinung
NDR Typisch!

Typisch! - Die Pferdeflüsterin von Schmedeswurth

Report | 22.01.2019 | 11:30 - 12:00 Uhr
4/501
Lesermeinung
DMAX Nordalaska - Überleben am Polarkreis

Nordalaska - Überleben am Polarkreis - Der Winter naht(Winter Is Coming)

Report | 22.01.2019 | 13:15 - 14:15 Uhr
5/501
Lesermeinung
News
Regisseur Andreas Herzog (zweiter von links) war für den "Tatort: Zorn" verantwortlich. Dieser Krimi brachte bei dem Dormunder Oberbürgermeister Ullrich Sierau scheinbar ein Fass zum Überlaufen. ?Es ist eine plumpe Darstellung ohne jedwede regionalen Kenntnisse?, schreibt er laut "dortmund24.de" in einem offenen Brief an den WDR.

Der Dortmunder "Tatort" ist ausgerechnet in seiner "Heimatstadt" massiv in die Kritik geraten. Dortm…  Mehr

Mehr Sendezeit für Claus Kleber und Marietta Slomka: Die Sonntagsausgabe des "heute journal" wird von 15 Minuten auf 30 Minuten Sendezeit verlängert.

Mit dem Zweiten sieht man besser – und jetzt auch doppelt so lange: Das gilt ab sofort zumindest für…  Mehr

Die Schlacht bei Sedan begann am 13. Mai 1940 mit gezielten, dauerhaften Bombardierungen aus der Luft, die kurz vor dem Angriff der Bodentruppen am Nachmittag ihren Höhepunkt erreichten.

Die Dokumentationsreihe "Wahre Geschichte" nimmt historische Ereignisse noch einmal unter die Lupe u…  Mehr

Die Regisseurin Roberta Grossman (rechts) am Set der "Suppenküche", dem Versammlungsort der Untergrund-Archivare, im Warschauer Ghetto, mit Schauspielerin. Aus: "Das Geheimnis im Warschauer Ghetto", am 22.01., um 22.45 Uhr im Ersten.

In einer "Suppenküche" betrieb der jüdische Historiker Emanuel Ringelblum im Warschauer Ghetto ein g…  Mehr

Produktentwickler Sebastian Lege demonstriert in einem feurigen Experiment, wie man Stärkepulver herstellt - die Hauptzutat vieler Tütensuppen und Instantsoßen.

Ein Lebensmittelexperte deckt erneut auf, wie beim Essen geschummelt wird, ohne, dass es viele der V…  Mehr