Menschen hautnah

  • Gabi und Robert E. haben Deutschland den Rücken gekehrt. Vergrößern
    Gabi und Robert E. haben Deutschland den Rücken gekehrt.
    Fotoquelle: WDR/Peter Podjavorsek
  • Karen L. mit ihrem Erlebnisbett. Vergrößern
    Karen L. mit ihrem Erlebnisbett.
    Fotoquelle: WDR/Michael Kockot
  • Logo Vergrößern
    Logo
    Fotoquelle: WDR
Report, Menschen
Menschen hautnah

Infos
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2013
WDR
Do., 29.11.
23:25 - 00:10


Die preisgekrönte Doku-Reihe berichtet über Menschen und deren Lebensgeschichten. Diese befinden sich in außergewöhnlichen Situationen oder wollen ihr Glück beziehungsweise Unglück teilen.
Alles anders machen, ein neues Leben führen, nochmal ganz von vorn anfangen. Diesen Wunsch verspüren viele Menschen. Aber geht das so leicht - Fesseln abstreifen, Verpflichtungen beenden und Pläne umwerfen? Wer wird dabei glücklich und für wen wird das Leben eine Enttäuschung? Im August startet die Reihe "Menschen hautnah", jeweils donnerstags im WDR Fernsehen, eine fünfteilige Sommer-Staffel unter dem Titel "Mein neues Leben".
Einfach alles hinschmeißen - und endlich das tun, was man immer schon wollte. Viele kennen diesen Gedanken. Doch nur wenige trauen sich, ihr Leben tatsächlich über den Haufen zu werfen und etwas Neues zu beginnen. Karen L. und das Ehepaar Gabi und Robert E. haben es getan.
Die 54-jährige Karen hatte eigentlich alles, um glücklich und zufrieden zu sein: Familie, Gesundheit, einen tollen Job als Geschäftsführerin eines Unternehmens mit über 200 Beschäftigten. Trotzdem beschlich sie das Gefühl, an sich vorbei zu leben, nicht das zu tun, was ihr wichtig ist. Irgendwann wird ihre Unzufriedenheit größer als alle Zweifel und Ängste. Sie kündigt ihre Stelle, ohne zu wissen, was danach folgen soll. "Es war wie ein Sprung ins total kalte Wasser. Ich habe es noch nicht einmal vorher meinem Mann gesagt, dass ich es am nächsten Tag tun würde." Statt neu loszulegen wird sie erst einmal krank. Dann hat sie die Idee zu einem Startup: Erlebnisübernachtungen an besonderen Orten - in einem besonderen Bett.
Auch Gabi und Robert hatten auf den ersten Blick alles, was ein gutes Leben ausmacht: Geld, gute Jobs, Freunde. Doch die tägliche Tretmühle und die Aussicht, dass die nächsten zehn Jahre so dahinplätschern könnten wie die zurückliegenden zehn, deprimieren sie zunehmend. Die Mittvierziger beschließen, alles aufzugeben. Sie kündigen ihre Arbeitsstellen, verkaufen ihren gesamten Hausrat und reisen mit dem verbliebenen Hab und Gut, das in zwei Rucksäcke passt, Richtung Asien. Hier wollen sie als 'digitale Nomaden' leben und arbeiten.
Bringt der Neubeginn tatsächlich mehr Zufriedenheit und Erfüllung? Peter Podjavorsek hat die Aussteiger mehrere Monate lang begleitet - und festgestellt, dass der Traum vom neuen Leben auch seine Schattenseiten hat. Karen macht zwar endlich ihr eigenes Ding. Doch ihr Startup verursacht auch enormen Stress und finanzielle Risiken. Gabi und Robert leben nun zwar dort, wo andere Urlaub machen: in Thailand. Ihre neue Freiheit geht aber einher mit den Verlust von Freunden und der Schwierigkeit, fernab der Heimat seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Gabi sagt heute: "Mir war auch von Anfang klar: es hat seinen Preis, sein Leben so umzukrempeln. Also deswegen will ich jetzt auch nicht so rumjammern. Aber es hat definitiv einen Preis."

Thema:

Der Traum vom neuen Leben - ...und seine Schattenseiten

Alles anders machen, ein neues Leben führen, nochmal ganz von vorn anfangen. Diesen Wunsch verspüren viele Menschen. Aber geht das so leicht - Fesseln abstreifen, Verpflichtungen beenden und Pläne umwerfen? Wer wird dabei glücklich und für wen wird das Leben eine Enttäuschung? Im August startet die Reihe "Menschen hautnah", jeweils donnerstags im WDR Fernsehen, eine fünfteilige Sommer-Staffel unter dem Titel "Mein neues Leben". Einfach alles hinschmeißen - und endlich das tun, was man immer schon wollte. Viele kennen diesen Gedanken. Doch nur wenige trauen sich, ihr Leben tatsächlich über den Haufen zu werfen und etwas Neues zu beginnen. Karen L. und das Ehepaar Gabi und Robert E. haben es getan. Die 54-jährige Karen hatte eigentlich alles, um glücklich und zufrieden zu sein: Familie, Gesundheit, einen tollen Job als Geschäftsführerin eines Unternehmens mit über 200 Beschäftigten. Trotzdem beschlich sie das Gefühl, an sich vorbei zu leben, nicht das zu tun, was ihr wichtig ist. Irgendwann wird ihre Unzufriedenheit größer als alle Zweifel und Ängste. Sie kündigt ihre Stelle, ohne zu wissen, was danach folgen soll. "Es war wie ein Sprung ins total kalte Wasser. Ich habe es noch nicht einmal vorher meinem Mann gesagt, dass ich es am nächsten Tag tun würde." Statt neu loszulegen wird sie erst einmal krank. Dann hat sie die Idee zu einem Startup: Erlebnisübernachtungen an besonderen Orten - in einem besonderen Bett. Auch Gabi und Robert hatten auf den ersten Blick alles, was ein gutes Leben ausmacht: Geld, gute Jobs, Freunde. Doch die tägliche Tretmühle und die Aussicht, dass die nächsten zehn Jahre so dahinplätschern könnten wie die zurückliegenden zehn, deprimieren sie zunehmend. Die Mittvierziger beschließen, alles aufzugeben. Sie kündigen ihre Arbeitsstellen, verkaufen ihren gesamten Hausrat und reisen mit dem verbliebenen Hab und Gut, das in zwei Rucksäcke passt, Richtung Asien. Hier wollen sie als 'digitale Nomaden' leben und arbeiten. Bringt der Neubeginn tatsächlich mehr Zufriedenheit und Erfüllung? Peter Podjavorsek hat die Aussteiger mehrere Monate lang begleitet - und festgestellt, dass der Traum vom neuen Leben auch seine Schattenseiten hat. Karen macht zwar endlich ihr eigenes Ding. Doch ihr Startup verursacht auch enormen Stress und finanzielle Risiken. Gabi und Robert leben nun zwar dort, wo andere Urlaub machen: in Thailand. Ihre neue Freiheit geht aber einher mit den Verlust von Freunden und der Schwierigkeit, fernab der Heimat seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Gabi sagt heute: "Mir war auch von Anfang klar: es hat seinen Preis, sein Leben so umzukrempeln. Also deswegen will ich jetzt auch nicht so rumjammern. Aber es hat definitiv einen Preis."



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Jean-Baptiste Charcot erforschte zu Beginn des 20. Jahrhunderts mit seinem Forschungsschiff "Pourquoi Pas?” als einer der ersten Wissenschaftler und Entdecker die südlichen und nördlichen Polargebiete.

Pionier der Arktis - Jean-Baptiste Charcot

Report | 28.11.2018 | 09:40 - 11:05 Uhr
/500
Lesermeinung
WDR Junger Mann und alter Krempel

Junger Mann und alter Krempel

Report | 29.11.2018 | 15:45 - 16:00 Uhr
4.5/502
Lesermeinung
WDR Der Film beobachtet die Buchautorin und -kritikerin Christine Westermann in Köln, im westfälischen Löhne und in Berlin, begleitet sie unter anderem an Erinnerungsorte ihrer Jugendjahre in Mannheim sowie erstmals wieder in ihre zeitweilige Wahlheimat San Francisco. - Christine Westermann in Mannheim

Christine Juliane Westermann - Fast ein Selbstportrait

Report | 30.11.2018 | 23:30 - 00:30 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Zahra ist eines der "vergessenen Mädchen" im nigerianischen Maiduguri. Nach einem Selbstmordattentat einer entführten Frau schlägt ihnen dort Misstrauen entgegen.

Was erlebten die Mädchen während der schrecklichen Jahre bei der Terrorgruppe Boko Haram? Wie geht e…  Mehr

"Ich weiß gar nicht, wie man sich mit 50 fühlen müsste": Sophie von Kessel spricht offen über das Älterwerden.

Schauspielerin Sophie von Kessel, demnächst zu sehen in dem ZDF-Film "Du bist nicht allein", spricht…  Mehr

Yasemin und Christian leben als deutsch-türkisches Ehepaar zusammen.

Um das Verhältnis von Deutschen und Türken im Alltag scheint es aktuell nicht allzu gut bestellt. Da…  Mehr

Als ein Nacktbild ihrer 16-jährigen Tochter im Internet auftaucht, will Charlotte (Felicitas Woll) Gerechtigkeit.

Als das Handy ihrer Tochter gehackt wird, versucht Charlotte (Felicitas Woll) alles, um ihre Tochter…  Mehr

Viele Menschen glauben, unsere Gesellschaft wird immer brutaler. Doch stimmt das überhaupt? Harald Lesch geht der Frage nach.

Wird der Mensch wirklich immer brutaler? Der ZDF-Wissenschaftler Harald Lesch geht in einer neuen Fo…  Mehr