Menschen hautnah

  • Marie kämpft für ihre Unabhängigkeit. Vergrößern
    Marie kämpft für ihre Unabhängigkeit.
    Fotoquelle: WDR/Goldbeck
  • Logo Vergrößern
    Logo
    Fotoquelle: WDR Presse und Information/Bildkommunikation
Report, Menschen
Menschen hautnah

Infos
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2017
WDR
Do., 21.03.
23:25 - 00:10


Marie aus Leichlingen ist 16 Jahre, als sie ihren Kinderwunsch zum ersten Mal spürt. Auch weiß Marie seit vielen Jahren, dass sie Lehrerin werden will. Doch beide Träume sind für Marie kaum zu verwirklichen. Denn Marie hat das Down-Syndrom. Ihre Eltern Martina und Helmut haben Marie und ihre anderthalb Jahre jüngere Schwester Lilly als Babys adoptiert. Auch Lilly hat das Down-Syndrom. Einige Freunde und Verwandte haben damals nicht verstanden, warum die Eltern zwei behinderte Kinder adoptieren wollen. Doch Martina ist Sonderpädagogin und hatte beruflich viel mit Down-Syndrom-Kindern zu tun. Ziel der Eltern ist es, die Kinder bestmöglich zu fördern. Marie soll es auf den ersten Arbeitsmarkt schaffen und nicht in die Behindertenwerkstatt gehen müssen. Auch Marie will nicht in die Werkstatt: "Ich höre das ja dauernd, alle wollen mich dahinschicken. Aber ich sage nein, , ich gehe da nicht hin." Bis heute arbeitet nur etwa ein Prozent der behinderten Menschen auf dem ersten Arbeitsmarkt. Trotzdem gibt Marie den Kampf nicht auf und versucht, den regulären Hauptschulabschluss zu machen. Ob Marie aber auch eigene Kinder haben sollte? Da sind sich die Eltern nicht so sicher. Sie glauben, dass die Erziehung dann an ihnen hängen bleibt. Martina sagt: "Wir haben uns ausgesucht Marie zu adoptieren, aber wir haben uns nicht ausgesucht nochmal ein Kind groß zu ziehen." Trotzdem gehen ihre Eltern mit Marie zur Frauenärztin und zum Humangenetiker. Sie möchten wissen, welche Risiken eine Schwangerschaft hätte. Fast zehn Jahre lang hat "Menschen hautnah" Marie und ihre Familie begleitet: Von der Grundschule über die Pubertät, zur ersten Liebe bis hin zum Kampf um einen Job auf dem ersten Arbeitsmarkt. Schafft Marie es, selbstbestimmt zu leben und zu arbeiten, frei zu sein?

Thema:

Marie will frei sein - Erwachsen werden mit Down-Syndrom

Marie aus Leichlingen ist 16 Jahre, als sie ihren Kinderwunsch zum ersten Mal spürt. Auch weiß Marie seit vielen Jahren, dass sie Lehrerin werden will. Doch beide Träume sind für Marie kaum zu verwirklichen. Denn Marie hat das Down-Syndrom. Ihre Eltern Martina und Helmut haben Marie und ihre anderthalb Jahre jüngere Schwester Lilly als Babys adoptiert. Auch Lilly hat das Down-Syndrom. Einige Freunde und Verwandte haben damals nicht verstanden, warum die Eltern zwei behinderte Kinder adoptieren wollen. Doch Martina ist Sonderpädagogin und hatte beruflich viel mit Down-Syndrom-Kindern zu tun. Ziel der Eltern ist es, die Kinder bestmöglich zu fördern. Marie soll es auf den ersten Arbeitsmarkt schaffen und nicht in die Behindertenwerkstatt gehen müssen. Auch Marie will nicht in die Werkstatt: "Ich höre das ja dauernd, alle wollen mich dahinschicken. Aber ich sage nein, , ich gehe da nicht hin." Bis heute arbeitet nur etwa ein Prozent der behinderten Menschen auf dem ersten Arbeitsmarkt. Trotzdem gibt Marie den Kampf nicht auf und versucht, den regulären Hauptschulabschluss zu machen. Ob Marie aber auch eigene Kinder haben sollte? Da sind sich die Eltern nicht so sicher. Sie glauben, dass die Erziehung dann an ihnen hängen bleibt. Martina sagt: "Wir haben uns ausgesucht Marie zu adoptieren, aber wir haben uns nicht ausgesucht nochmal ein Kind groß zu ziehen." Trotzdem gehen ihre Eltern mit Marie zur Frauenärztin und zum Humangenetiker. Sie möchten wissen, welche Risiken eine Schwangerschaft hätte. Fast zehn Jahre lang hat "Menschen hautnah" Marie und ihre Familie begleitet: Von der Grundschule über die Pubertät, zur ersten Liebe bis hin zum Kampf um einen Job auf dem ersten Arbeitsmarkt. Schafft Marie es, selbstbestimmt zu leben und zu arbeiten, frei zu sein?



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

NDR Weitere Fotos erhalten sie auf Anfrage.

7 Tage... - unter Hippies

Report | 24.04.2019 | 23:50 - 00:20 Uhr
3.53/5017
Lesermeinung
NDR Als zweites Standbein verdient Joachim sein Geld mit Holzrücken im Wald.

Typisch! - Die Schäfchen ins Trockene

Report | 25.04.2019 | 18:15 - 18:45 Uhr
/500
Lesermeinung
MDR Hartmann-Dampfmaschine, Bj. 1919, 250 PS

Richard Hartmann - Der Lokomotiv-König von Chemnitz

Report | 25.04.2019 | 23:05 - 23:35 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Maybrit Illner hat donnerstags ihren Talk-Termin.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausgestra…  Mehr

Frank Elstner spricht in einem Interview erstmals über seine Parkinson-Erkrankung.

Frank Elstner hat Parkinson. Bislang wusste außer seiner Familie und einem Freund niemand etwas von …  Mehr

Die 92. Academy Awards werden am 9. Februar 2020 in Los Angeles verliehen.

Das Wort "fremd" ist Schuld: Der Oscar für den "besten fremdsprachigen Film" soll ab kommendem Jahr …  Mehr

Seit 2015 sind Ania Niedieck und Chris Hecker verheiratet. Im Mai 2016 kam ihre erste gemeinsame Tochter Charlotte zur Welt.

Baby Nummer zwei ist unterwegs: Schauspielerin Ania Niedieck und ihr Mann Chris werden wieder Eltern…  Mehr

Mister Hitparade: Dieter Thomas Heck war von 1969 bis 1984 im TV-Einsatz.

Das ZDF feiert den 50. Geburtstag der Hitparade. Thomas Gottschalk moderiert die Jubiläumsshow mit v…  Mehr