Menschenhandel - Eine kurze Geschichte der Sklaverei

  • Mehr als 20 Millionen Afrikaner wurden im Laufe der Geschichte bis zum Ende des 19. Jahrhunderts deportiert, verkauft und versklavt. Aber die Geschichte der Sklaverei begann nicht erst mit den Baumwollfeldern, sondern geht bis in die frühesten Hochkulturen zurück. Vergrößern
    Mehr als 20 Millionen Afrikaner wurden im Laufe der Geschichte bis zum Ende des 19. Jahrhunderts deportiert, verkauft und versklavt. Aber die Geschichte der Sklaverei begann nicht erst mit den Baumwollfeldern, sondern geht bis in die frühesten Hochkulturen zurück.
    Fotoquelle: ARTE / Olivier Patté / CPB Films
  • Die Völker der Subsahara wurden im Laufe der Jahrhunderte zur wichtigsten Ressource des größten Menschenhandelnetzwerks der Geschichte. Vergrößern
    Die Völker der Subsahara wurden im Laufe der Jahrhunderte zur wichtigsten Ressource des größten Menschenhandelnetzwerks der Geschichte.
    Fotoquelle: ARTE / Olivier Patté / CPB Films
Info, Geschichte
Der Irrsinn, der Methode hatte
Von Jan Treber

Infos
Originaltitel
Les routes de l'esclavage
Produktionsland
F
Produktionsdatum
2018
arte
Di., 07.07.
20:15 - 21:05
Folge 1, 476_1375: Jenseits der Wüste


Vier Filme an einem Abend über die Geschichte der Sklaverei berichten von Ausbeutung und Leid. Wie konnte menschenverachtende Ungerechtigkeit zum traurigen Standard werden?

Wie aktuell das Thema Rassismus auch im Jahr 2020 ist, zeigen der Fall George Floyd und die anschließenden Anti-Rassismus-Proteste weltweit. Ihren Ursprung hat diese Geißel der Menschheit im Kolonialismus. Die Geschichte der Sklaverei, die bis in die frühesten Hochkulturen der Menschheit zurückreicht, ist über riesige Territorien hinweg eine Geschichte der Gewalt und der Machtbesessenheit, die sich ganz eigene Gesetze schuf. Ihr widmet sich die ARTE-Sendereihe "Menschenhandel – Eine kurze Geschichte der Sklaverei" in vier an einem Abend aufeinanderfolgenden Dokumentationen.

Bereits im siebten Jahrhundert nach Christus wurde Afrika zu einem Zentrum des Menschenhandels. Es entwickelte sich ein Netzwerk, das sich über den gesamten Erdball erstreckte und über 1.200 Jahre bestand. Mehr als 20 Millionen Afrikaner wurden im Laufe der Geschichte deportiert und versklavt. Wie und warum ausgerechnet Afrika zum Drehkreuz des Menschenhandels wurde, versucht der erste Film des Vierteilers (ab 20.15 Uhr) zu erklären.

Auf der Suche nach Gold segelten die Portugiesen am Ende des Mittelalters nach Afrika, entführten dort systematisch schwarze Sklaven und brachten sie ins neue Handelszentrum nach Brasilien, wo sie mit ihnen erste Kolonien gründeten. Im 17. Jahrhundert wollten Franzosen, Engländer, Holländer und Spanier vom Zuckerrohranbau in der Karibik profitieren. Fast sieben Millionen Afrikaner gerieten so in eine endlose Spirale der Gewalt. Weltweite Aufstände und Proteste brachten 1807 ein Ende des transatlantischen Sklavenhandels. Doch inmitten der industriellen Revolution entstanden bald neue Sklavenrouten.

Mehr als Kommentare und Erläuterungen der Experten sagen die alten Archivaufnahmen der Sklavenstämme, die einen unvergleichlichen Irrsinn der Menschheit zeigen.

Menschenhandel – Eine kurze Geschichte der Sklaverei – Di. 07.07. – ARTE: 20.15 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH


Hallo-Wochenende Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

RBB RUNDFUNK BERLIN-BRANDENBURG Susanne Tockan gehört zum Moderatorenteam von „zibb – zuhause in berlin & brandenburg“. Das Vorabendmagazin des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) informiert montags bis freitags, von 18.30 bis 19.25 Uhr, tagesaktuell und unterhaltsam, mit interessanten Gästen, aus der Region und für die Region. Die Sendung zählt zu den erfolgreichsten im rbb Fernsehen.

zibb - zuhause in berlin & brandenburg

Info | 08.08.2020 | 05:00 - 06:00 Uhr
/500
Lesermeinung
ARD alpha Moderatorin Carolin Matzko.

Planet Wissen - Obst und Gemüse - wie gut ist die Massenware?

Info | 08.08.2020 | 13:00 - 14:00 Uhr
4.29/507
Lesermeinung
sixx Sweet und Easy - Enie backt

Sweet & Easy - Enie backt - Das Auge isst mit!

Info | 08.08.2020 | 13:40 - 14:10 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Seit 2004 sind Jan Josef Liefers und Anna Loos verheiratet.

Ein Filmeabend allein? Das kann sich Anna Loos nicht vorstellen. Sie guckt nur gemeinsam mit Ehemann…  Mehr

In diesem Jahr fand das deutsche Dschungelcamp mit Daniel Hartwich und Sonja Zietlow noch in Australien statt. Die britische Version zieht nun aufgrund der Corona-Pandemie um.

Das britische "Dschungelcamp" wird in ein Schloss verlegt. Reisen nach Australien sind wegen der Cor…  Mehr

US-"Bachelorette" Clare Crawley verliebte sich verfrüht in einen der Kandidaten - und brach die Dreharbeiten zur Show ab.

Eigentlich gehen "Bachelor" oder "Bachelorette" mit dem Ziel in die Sendung, sich zu verlieben. Der …  Mehr

Thomas Gottschalk ist laut Senderangaben mit dem SWR über verschiedene TV-Formate im Gespräch.

Feiert Thomas Gottschalk bald ein TV-Comeback mit einer neuen Show? Nachdem darüber bereits Gerüchte…  Mehr

Als Mitglied der Kelly Family begann Katy Kelly in jungen Jahren ihre Musikkarriere, jetzt nimmt sie an "Promi Big Brother" teil.

Nur ihr Sohn wusste Bescheid: Kathy Kelly nimmt an der neuen "Promi Big Brother"-Staffel teil, die a…  Mehr