Metropolen des Balkans

  • Bis heute dominiert der Parlamentspalast des ehemaligen Diktators Ceausescu das Stadtbild Bukarests. Mit dem zweitgrößten Verwaltungsgebäude nach dem Pentagon wollte er sich selbst ein Denkmal setzen und zerstörte dafür ein ganzes Stadtviertel. Vergrößern
    Bis heute dominiert der Parlamentspalast des ehemaligen Diktators Ceausescu das Stadtbild Bukarests. Mit dem zweitgrößten Verwaltungsgebäude nach dem Pentagon wollte er sich selbst ein Denkmal setzen und zerstörte dafür ein ganzes Stadtviertel.
    Fotoquelle: ZDF
  • Bukarest ist voller Überraschungen. Eine davon ist die Freilichtinstallation des Künstlers Murivale Muresan Vasile auf einem öffentlichen Parkplatz. Vergrößern
    Bukarest ist voller Überraschungen. Eine davon ist die Freilichtinstallation des Künstlers Murivale Muresan Vasile auf einem öffentlichen Parkplatz.
    Fotoquelle: ZDF
  • Der Kaffeeröster Gheorghe Florescu, genannt ?der kleine Armenier?, lernte in den 50er Jahren bei einem berühmten armenischen Kaffeemacher, der ihm später das Geschäft überließ. Seine Formel für den perfekten Kaffee? Wasser, Kaffee ? und ein Lächeln. Vergrößern
    Der Kaffeeröster Gheorghe Florescu, genannt ?der kleine Armenier?, lernte in den 50er Jahren bei einem berühmten armenischen Kaffeemacher, der ihm später das Geschäft überließ. Seine Formel für den perfekten Kaffee? Wasser, Kaffee ? und ein Lächeln.
    Fotoquelle: ZDF
  • Ursprünglich hatte der Diktator Ceausescu hier einen künstlichen See geplant, doch der wurde nie fertiggestellt. Man vergaß das Terrain und die Natur übernahm ? ein Naturpark erschuf sich selbst. Vergrößern
    Ursprünglich hatte der Diktator Ceausescu hier einen künstlichen See geplant, doch der wurde nie fertiggestellt. Man vergaß das Terrain und die Natur übernahm ? ein Naturpark erschuf sich selbst.
    Fotoquelle: ZDF
Natur+Reisen, Land und Leute
Metropolen des Balkans

Infos
Online verfügbar von 24/05 bis 23/06
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
arte
Fr., 24.05.
15:50 - 16:45
Folge 5, Bukarest


Bukarest ist keine klassische Schönheit, sondern eine Stadt, in die man sich erst auf den zweiten, dritten, vierten Blick verliebt. Während der Diktatur Nicolae Ceausescus erfuhr die Hauptstadt Rumäniens eine brutale Umwandlung: Historische Viertel wurden abgerissen, Protzbauten errichtet und ganze Kirchen versetzt. Heute ist Bukarest auf der Suche nach einer neuen Identität: lebendig, vielfältig, kreativ. In den vergangenen Jahren ist hier viel passiert. Die Infrastruktur der Stadt wurde verbessert, Parkanlagen erneuert, zahlreiche Cafés und Restaurants eröffneten entlang der Gassen und auch eine alternative Kulturszene hat sich allmählich herausgebildet. Maria Neneciu und ihre Kollegen vom Künstlernetzwerk "The Institute" organisieren über 60 Veranstaltungen im Jahr und verwandeln dabei stark befahrene Straßen in kreative Fußgängerzonen. Der Unternehmer Dragos Bogdan versucht das vergessene Nationalgetränk der Rumänen, "Braga", wieder bekannt zu machen. Radu Ion Nevers ist Silberschmied und Rom. Um sein Handwerk in die Zukunft zu führen, arbeitet er mit internationalen Schmuckdesignern zusammen. Sein Ziel ist es, das Wissen und Talent der Roma-Handwerker bekannt zu machen und zu zeigen, wie wichtig ihr kulturelles Erbe für Rumänien ist. Cristian Lascu hat es sich wiederum zur Lebensaufgabe gemacht, ein Naturschutzgebiet inmitten der Metropole zu erhalten: In und um die natürlichen Seen des Vacaresti-Naturparks herum leben heute Otter, Frösche, Fische und Schwäne, Enten und zahlreiche andere Vogelarten. Eine Entdeckung mitten in einer Millionenstadt.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

BR Moderator Jens Hübschen (rechts) zusammen mit Kulturlandwirt Bernd Merscher in Steilhang bei Oberwesel.

Expedition in die Heimat - Unterwegs in Schluchten und Tälern am Mittelrhein

Natur+Reisen | 17.06.2019 | 13:30 - 14:15 Uhr
3.36/5036
Lesermeinung
NDR Erst aus der Luft erkennt man, welche grünen Oasen sich hinter den Häuserfassaden verbergen, wie hier im Stadteil Linden.

die nordstory - Hannovers Hinterhöfe

Natur+Reisen | 17.06.2019 | 14:00 - 15:00 Uhr
3.51/50105
Lesermeinung
SWR Ein seltener Anblick: Transport eines Triebwagens auf der Güterbühne der Oberweißbacher Bergbahn.

Eisenbahn-Romantik - Kleinod im Thüringer Wald - Die Oberweißbacher Bergbahn

Natur+Reisen | 17.06.2019 | 14:15 - 14:45 Uhr
3.62/5039
Lesermeinung
News
Sie sehen sich sogar ähnlich: Boy George könnte in seinem Biopic von "Game of Thrones"-Star Sophie Turner verkörpert werden.

Das Leben von Boy George soll verfilmt werden. Die Hauptrolle könnte "Game of Thrones"-Star Sophie T…  Mehr

Steffen Simon kommentiert das Spiel der deutschen U21-Nationalmannschaft gegen Dänemark- Unterstützt wird er von Co-Kommentator Thomas Broich.

Der Montag wird in der ARD zum Fußballtag: Sowohl bei der Frauen-WM als auch bei der U21-EM ist Deut…  Mehr

Grenzensprengende Kostüme: "Der Pudel" in der US-Version von "The Masked Singer"

Zehn Prominente singen in Masken. Niemand weiß, wer sich darunter versteckt. ProSieben testet die Ku…  Mehr

Maximilian Braun verlässt "GZSZ" - seine Serienfigur Luis verschlägt es nach Neuseeland.

"GZSZ" verliert einen Sympathieträger: Schauspieler Maximilian Braun verlässt die Soap-Familie. Für …  Mehr

Sonntag, 20.15 Uhr, aber nichts für zarte Gemüter: Mit einem heftigen Frauen-Boxkampf steigt der letzte neue "Tatort" vor der Sommerpause ein. Fiona Wyss (links) und Tabea Buser liefern sich im Schweizer Krimi-Beitrag "Ausgezählt" einen heftigen Fight.

Der vorletzte Schweizer "Tatort" mit Flückiger und Ritschard begann mit einer äußerst brutalen Szene…  Mehr