Metropolis - Die Seele einer Stadt

  • Paris ist nicht nur die Heimat der Spitzen-Gastronomie, Paris ist auch eine Stadt der Innovationen. 1783 fand hier der erste bemannte Ballonflug statt. Die Gebrüder Montgolfier flogen mit einem Heißluftballon in 900 Meter Höhe über die Stadt, und das über eine Strecke von zweieinhalb Kilometern. Die Lebensader von Paris ist der Fluss Seine. Der Seine ist es zu verdanken, dass sich über Jahrtausende diese pulsierende Metropole entwickeln konnte. Und die Île de la Cité ist noch immer das Herz von Paris. 300 vor Christus errichtete ein keltischer Stamm namens Parisier eine befestigte Siedlung auf einer Insel in der Mitte des Flusses. Heute steht die im 12. Jahrhundert erbaute Kathedrale Notre-Dame dort, wo einst die Parisier einen Tempel für ihre Götter errichteten. Populäre kulinarische Spezialitäten entstanden in Paris, etwa Steak und Pommes Frites. „Baguette" heißt wörtlich übersetzt „Stäbchen". Die Franzosen verzehren 10 Milliarden Stück pro Jahr - zum Frühstück, Mittagessen und Abendessen. Die Liebe der Pariser zum Baguette ist so groß, dass sie zu Tausenden protestierten, als das knusprige Weißbrot einmal rationiert wurde. Vergrößern
    Paris ist nicht nur die Heimat der Spitzen-Gastronomie, Paris ist auch eine Stadt der Innovationen. 1783 fand hier der erste bemannte Ballonflug statt. Die Gebrüder Montgolfier flogen mit einem Heißluftballon in 900 Meter Höhe über die Stadt, und das über eine Strecke von zweieinhalb Kilometern. Die Lebensader von Paris ist der Fluss Seine. Der Seine ist es zu verdanken, dass sich über Jahrtausende diese pulsierende Metropole entwickeln konnte. Und die Île de la Cité ist noch immer das Herz von Paris. 300 vor Christus errichtete ein keltischer Stamm namens Parisier eine befestigte Siedlung auf einer Insel in der Mitte des Flusses. Heute steht die im 12. Jahrhundert erbaute Kathedrale Notre-Dame dort, wo einst die Parisier einen Tempel für ihre Götter errichteten. Populäre kulinarische Spezialitäten entstanden in Paris, etwa Steak und Pommes Frites. „Baguette" heißt wörtlich übersetzt „Stäbchen". Die Franzosen verzehren 10 Milliarden Stück pro Jahr - zum Frühstück, Mittagessen und Abendessen. Die Liebe der Pariser zum Baguette ist so groß, dass sie zu Tausenden protestierten, als das knusprige Weißbrot einmal rationiert wurde.
    Fotoquelle: Servus TV
  • Paris ist nicht nur die Heimat der Spitzen-Gastronomie, Paris ist auch eine Stadt der Innovationen. 1783 fand hier der erste bemannte Ballonflug statt. Die Gebrüder Montgolfier flogen mit einem Heißluftballon in 900 Meter Höhe über die Stadt, und das über eine Strecke von zweieinhalb Kilometern. Die Lebensader von Paris ist der Fluss Seine. Der Seine ist es zu verdanken, dass sich über Jahrtausende diese pulsierende Metropole entwickeln konnte. Und die Île de la Cité ist noch immer das Herz von Paris. 300 vor Christus errichtete ein keltischer Stamm namens Parisier eine befestigte Siedlung auf einer Insel in der Mitte des Flusses. Heute steht die im 12. Jahrhundert erbaute Kathedrale Notre-Dame dort, wo einst die Parisier einen Tempel für ihre Götter errichteten. Populäre kulinarische Spezialitäten entstanden in Paris, etwa Steak und Pommes Frites. „Baguette" heißt wörtlich übersetzt „Stäbchen". Die Franzosen verzehren 10 Milliarden Stück pro Jahr - zum Frühstück, Mittagessen und Abendessen. Die Liebe der Pariser zum Baguette ist so groß, dass sie zu Tausenden protestierten, als das knusprige Weißbrot einmal rationiert wurde. Vergrößern
    Paris ist nicht nur die Heimat der Spitzen-Gastronomie, Paris ist auch eine Stadt der Innovationen. 1783 fand hier der erste bemannte Ballonflug statt. Die Gebrüder Montgolfier flogen mit einem Heißluftballon in 900 Meter Höhe über die Stadt, und das über eine Strecke von zweieinhalb Kilometern. Die Lebensader von Paris ist der Fluss Seine. Der Seine ist es zu verdanken, dass sich über Jahrtausende diese pulsierende Metropole entwickeln konnte. Und die Île de la Cité ist noch immer das Herz von Paris. 300 vor Christus errichtete ein keltischer Stamm namens Parisier eine befestigte Siedlung auf einer Insel in der Mitte des Flusses. Heute steht die im 12. Jahrhundert erbaute Kathedrale Notre-Dame dort, wo einst die Parisier einen Tempel für ihre Götter errichteten. Populäre kulinarische Spezialitäten entstanden in Paris, etwa Steak und Pommes Frites. „Baguette" heißt wörtlich übersetzt „Stäbchen". Die Franzosen verzehren 10 Milliarden Stück pro Jahr - zum Frühstück, Mittagessen und Abendessen. Die Liebe der Pariser zum Baguette ist so groß, dass sie zu Tausenden protestierten, als das knusprige Weißbrot einmal rationiert wurde.
    Fotoquelle: Servus TV
  • Paris ist nicht nur die Heimat der Spitzen-Gastronomie, Paris ist auch eine Stadt der Innovationen. 1783 fand hier der erste bemannte Ballonflug statt. Die Gebrüder Montgolfier flogen mit einem Heißluftballon in 900 Meter Höhe über die Stadt, und das über eine Strecke von zweieinhalb Kilometern. Die Lebensader von Paris ist der Fluss Seine. Der Seine ist es zu verdanken, dass sich über Jahrtausende diese pulsierende Metropole entwickeln konnte. Und die Île de la Cité ist noch immer das Herz von Paris. 300 vor Christus errichtete ein keltischer Stamm namens Parisier eine befestigte Siedlung auf einer Insel in der Mitte des Flusses. Heute steht die im 12. Jahrhundert erbaute Kathedrale Notre-Dame dort, wo einst die Parisier einen Tempel für ihre Götter errichteten. Populäre kulinarische Spezialitäten entstanden in Paris, etwa Steak und Pommes Frites. „Baguette" heißt wörtlich übersetzt „Stäbchen". Die Franzosen verzehren 10 Milliarden Stück pro Jahr - zum Frühstück, Mittagessen und Abendessen. Die Liebe der Pariser zum Baguette ist so groß, dass sie zu Tausenden protestierten, als das knusprige Weißbrot einmal rationiert wurde. Vergrößern
    Paris ist nicht nur die Heimat der Spitzen-Gastronomie, Paris ist auch eine Stadt der Innovationen. 1783 fand hier der erste bemannte Ballonflug statt. Die Gebrüder Montgolfier flogen mit einem Heißluftballon in 900 Meter Höhe über die Stadt, und das über eine Strecke von zweieinhalb Kilometern. Die Lebensader von Paris ist der Fluss Seine. Der Seine ist es zu verdanken, dass sich über Jahrtausende diese pulsierende Metropole entwickeln konnte. Und die Île de la Cité ist noch immer das Herz von Paris. 300 vor Christus errichtete ein keltischer Stamm namens Parisier eine befestigte Siedlung auf einer Insel in der Mitte des Flusses. Heute steht die im 12. Jahrhundert erbaute Kathedrale Notre-Dame dort, wo einst die Parisier einen Tempel für ihre Götter errichteten. Populäre kulinarische Spezialitäten entstanden in Paris, etwa Steak und Pommes Frites. „Baguette" heißt wörtlich übersetzt „Stäbchen". Die Franzosen verzehren 10 Milliarden Stück pro Jahr - zum Frühstück, Mittagessen und Abendessen. Die Liebe der Pariser zum Baguette ist so groß, dass sie zu Tausenden protestierten, als das knusprige Weißbrot einmal rationiert wurde.
    Fotoquelle: Joachim Malan
Natur + Reisen, Stadtbild
Metropolis - Die Seele einer Stadt

Infos
Originaltitel
Metropolis
Produktionsland
USA
Produktionsdatum
2015
Servus TV
Do., 10.10.
00:45 - 01:30
Folge 5, Paris


Paris ist nicht nur die Heimat der Spitzen-Gastronomie - von Konditoreien bis zu Nobelrestaurants. Paris ist auch eine Stadt der Innovationen. 1783 fand hier der erste bemannte Ballonflug statt. Die Gebrüder Montgolfier flogen mit einem Heißluftballon in 900 Meter Höhe über die Stadt, und das über eine Strecke von zweieinhalb Kilometern. Die Lebensader von Paris ist der Fluss Seine. Der Seine ist es zu verdanken, dass sich über Jahrtausende diese pulsierende Metropole entwickeln konnte. Und die Île de la Cité ist noch immer das Herz von Paris. 300 vor Christus errichtete ein keltischer Stamm namens Parisier eine befestigte Siedlung auf einer Insel in der Mitte des Flusses. Heute steht die im 12. Jahrhundert erbaute Kathedrale Notre-Dame dort, wo einst die Parisier einen Tempel für ihre Götter errichteten. Populäre kulinarische Spezialitäten entstanden in Paris, etwa Steak und Pommes Frites. "Baguette" heißt wörtlich übersetzt "Stäbchen". Die Franzosen verzehren 10 Milliarden Stück pro Jahr - zum Frühstück, Mittagessen und Abendessen. Die Liebe der Pariser zum Baguette ist so groß, dass sie zu Tausenden protestierten, als das knusprige Weißbrot einmal rationiert wurde.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Stockholm - grün und nachhaltig

Stockholm - grün und nachhaltig

Natur + Reisen | 05.10.2019 | 16:00 - 16:45 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Vom Calton Hill hat man einen grandiosen Blick über Edinburghs Altstadt.

Edinburgh - die Perle Schottlands

Natur + Reisen | 09.10.2019 | 21:45 - 22:00 Uhr
/500
Lesermeinung
WDR Die ehemals größte Zeche Deutschlands, heute Weltkulturerbe Zeche Zollverein, ist mittlerweile ein beliebtes Naherholungsgebiet

Das Wunder von Essen - Grüne Hauptstadt Europas!

Natur + Reisen | 13.10.2019 | 13:45 - 14:30 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Anne Will talkt sonntagabends.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausgestra…  Mehr

Um sich an ihren verstorbenen Mann Jens Büchner zu erinnern, ließ sich Daniela Büchner laut rtl.de ein neues Tattoo stechen: ein Traumfänger mit Federn und ihrem Hochzeitsdatum.

Um den frühen Tod ihres Mannes Jens Büchner zu verarbeiten, hat sich Daniela Büchner wieder ein Tatt…  Mehr

ZDF-Leichtathletik-Moderator Norbert König (hier im Olympiastadion Berlin).

Es ist der letzte große Härtetest vor der Olympia-Saison: Bei der Leichtathletik-WM in Doha geht es …  Mehr

Luke Mockridge tritt in die Fußstapfen von Thomas Gottschalk - zumindest in seiner SAT.1-Comedyshow "LUKE! Die Greatnightshow" (Freitag, 20. September, 20.15 Uhr).

In seiner Comedysendung "LUKE! Die Greatnightshow" tritt Luke Mockridge ausgerechnet in die Fußstapf…  Mehr

Am zehnten Tag der RTL II-Kuppelshow "Love Island - Heiße Flirts und wahre Liebe" musste Erik (zweiter von rechts) überraschend gehen.

Eigentlich dachte Erik, sein Weiterkommen bei "Love Island" sei sicher. Doch dann kam bei der "Paaru…  Mehr