Milk

  • Sean Penn (Harvey Milk). Vergrößern
    Sean Penn (Harvey Milk).
    Fotoquelle: © 2008 Constantin Film Verleih GmbH
  • Milk Vergrößern
    Fotoquelle: © Focus Features LLC/Axon Film Finance I, LLC
  • Emile Hirsch Vergrößern
    Emile Hirsch
    Fotoquelle: © Focus Features LLC/Axon Film Finance I, LLC
  • Milk Vergrößern
    Fotoquelle: © Focus Features LLC/Axon Film Finance I, LLC
Spielfilm, Drama
Milk

Infos
Originaltitel
Milk
Produktionsland
USA
Produktionsdatum
2008
Altersfreigabe
12+
Kinostart
Do., 19. Februar 2009
DVD-Start
Do., 13. August 2009
ZDF
Mi., 04.12.
00:50 - 02:45


Die Geschichte einer Ikone der Schwulenbewegung: Als erster offen schwuler Politiker der USA wurde Harvey Milk 1977 Stadtrat in San Francisco und nur ein Jahr später Opfer eines Attentats. Milk, der sich in Kalifornien vom Hippie zum Vorkämpfer für die Rechte der Homosexuellen entwickelte, war sich der Gefahr eines Attentats immer bewusst. Dass er dann ausgerechnet von der Hand eines Amtskollegen getötet wurde, ist eine besondere Ironie der Geschichte. Harvey Milk, eine Ikone der Bürgerrechtsbewegung, blickt anhand eigener Tonbandaufnahmen auf die letzten acht Jahre zurück. Anfang der 70er-Jahre zieht der New Yorker Bürgerrechtler Harvey Milk (Sean Penn) mit seinem 18 Jahre jüngeren Freund Scott Smith (James Franco) nach San Francisco, wo er im Stadtteil Castro das Leben eines politisch aktiven Hippies führt. Das Castro beginnt sich zum Zentrum der Schwulenszene zu entwickeln. Milk eröffnet einen Fotoladen, der zu einer Art inoffiziellem Treffpunkt wird. Gemeinsam bastelt man dort an seiner politischen Karriere, gleichzeitig unterstützt Milk aber auch den jüngeren Aktivisten Cleve Jones (Emile Hirsch). Als Milk nach mehreren Anläufen endlich zum ersten schwulen Stadtrat gewählt wird, hat ihn Scott, der immer auch um Harveys angegriffene Gesundheit fürchtete, bereits resigniert verlassen. Doch Milks neuer Lover, der labile Mexikaner Jack Lira (Diego Luna), wird mit seinen Stimmungsschwankungen, seiner Eifersucht und alkoholisierten Auftritten in der Öffentlichkeit bald zu einer Belastung. Obwohl Milk während der Jahre seines Kampfes für die Rechte der Schwulen immer mit der Möglichkeit eines Attentats gerechnet hatte, setzt er seine Kampagnen unbeirrt fort: Er protestiert gegen Kündigungen aufgrund der sexuellen Orientierung und ein geplantes Referendum, mit dem schwulen Lehrern die Berufsausübung verboten werden soll. Dabei kommt es zu einem heftigen Konflikt mit seinem konservativen Stadtratskollegen Dan White (Josh Brolin), der für Milk und Bürgermeister George Moscone (Victor Garber) tödlich enden wird. 2009 wurde "Milk" in acht Kategorien für einen Oscar nominiert, von denen er zwei erhielt: Sean Penn ("Dead Man Walking", "Mystic River") wurde als Bester Hauptdarsteller ausgezeichnet, Autor Dustin Lance Black ("J. Edgar", "When We Rise") erhielt den Oscar für das Beste Originaldrehbuch. 30 Jahre nach dem Tod der Schwulen-Ikone hat Regisseur Gus Van Sant ("To Die For", "Elephant") mit "Milk" ein sehr emotionales Bild des politischen Aktivisten gezeichnet. Ein Plädoyer für Toleranz, das die Kämpfe der Schwulen San Franciscos solidarisch begleitet. Dabei entsteht ein staubfreies, lebendiges Bild der Epoche, die Harvey Milk sein politisches Amt, viele Feinde und bald darauf den Tod brachte. "Milk" erweist seinem sympathischen Helden noch einmal die Ehre.

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Milk" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Der Trailer zu "Milk"

Das könnte Sie auch interessieren

ZDF Der Killer hinterlässt eine blutige Spur für Harry Hole (Michael Fassbender).

TV-Tipps Schneemann

Spielfilm | 16.12.2019 | 22:15 - 00:05 Uhr
Prisma-Redaktion
3.43/5014
Lesermeinung
ARD Amber Heard.

Familie Jones - Zu perfekt, um wahr zu sein

Spielfilm | 01.01.2020 | 02:00 - 03:30 Uhr
3.8/5010
Lesermeinung
ARD Die besten Tage von Rory Jansen (Bradley Cooper) und Dora (Zoé Saldana) sind gezählt.

TV-Tipps Der Dieb der Worte

Spielfilm | 06.01.2020 | 23:35 - 01:10 Uhr
Prisma-Redaktion
3.25/508
Lesermeinung
News
Für viele deutsche TV-Zuschauer ist Neil Dudgeon (58, mit Nick Hendrix) der Inbegriff des  englischen Gentlemans: Seit fast neun Jahren geht der Brite als "Inspector Barnaby" schrägen Mordfällen vor idyllischer Country-Kulisse auf den Grund. Das ZDF zeigt sechs neue Folgen (ab Sonntag, 22. Dezember, 22.15 Uhr).

Seit zehn Jahren verkörpert Neil Dudgeon "Inspector Barnaby" – und begeistert sogar Bundeskanzlerin …  Mehr

Crewmitglied David Jordan (Jake Gyllenhaal) sieht, wie die Probe an Bord der Raumstation gelangt. Die Hoffnung ist groß, dass sich in der Probe das erste Leben außerhalb der Erde befindet. Im Labor soll sie weiter untersucht werden.

Auf der Suche nach außerirdischem Leben findet ein Forschungsteam genau das – und ist mit dem smarte…  Mehr

Mit einem Stein in der Brust hat die Liebe keine Chance: "Das kalte Herz" erzählt ein schauriges Märchen von Gier und Gefühllosigkeit. Bild: Köhlerjunge Peter (Frederick Lau).

Im Kern ist "Das kalte Herz" in der Version aus dem Jahr 2016 kaum verhohlene Kapitalismuskritik, di…  Mehr

Anke Wollner (Julia Richter) wurde als Jugendliche in einem DDR-Erziehungsheim zur Killerin ausgebildet.

In der vierten Craig-Russell-Verfilmung bekommt es Jan Faber mit einem alten Bekannten zu tun. Wirkl…  Mehr

Mary (Kate McKinnon), Josh Parker (Jason Bateman), Clay Vanstone (T.J. Miller) und Tracey Hughes (Olivia Munn, von links) müssen um ihre Arbeitsplätze zu sichern, die beste Weihnachtsparty überhaupt schmeißen.

Die Komödie "Dirty Office Party" bietet flache Gags und viel Klamauk. Die Darsteller spielen aber so…  Mehr