Mineralien und die Entstehung des Lebens

  • Malachitfund aus Arizona. Vergrößern
    Malachitfund aus Arizona.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Diese ungewöhnlichen Felsformationen namens Stromatolithen sind versteinerte Überreste von Lebewesen - wunderbar konserviert in diesem urzeitlichen Gestein. Vergrößern
    Diese ungewöhnlichen Felsformationen namens Stromatolithen sind versteinerte Überreste von Lebewesen - wunderbar konserviert in diesem urzeitlichen Gestein.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Rhodochrosit aus Peru. Vergrößern
    Rhodochrosit aus Peru.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Geologieprofessor John W. Valley von der University of Wisconsin-Madison. Vergrößern
    Geologieprofessor John W. Valley von der University of Wisconsin-Madison.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Die größten lebenden Fossilien der Erde in der Shark Bay in Australien: Diese Gesteinsbildungen, die durch lebende Organismen entstanden sind, gelten unter Forschern und Wissenschaftlern als Sensation. Vergrößern
    Die größten lebenden Fossilien der Erde in der Shark Bay in Australien: Diese Gesteinsbildungen, die durch lebende Organismen entstanden sind, gelten unter Forschern und Wissenschaftlern als Sensation.
    Fotoquelle: ARTE France
Report, Dokumentation
Mineralien und die Entstehung des Lebens

Infos
Synchronfassung, Online verfügbar von 02/06 bis 09/06
Produktionsland
USA
Produktionsdatum
2016
arte
Sa., 02.06.
22:55 - 23:45


Zusammenstöße, Verschmelzung, Plattentektonik - man muss in der Erdgeschichte weit zurückgehen, um zu verstehen, wie es zur Entstehung der Mineralien kam. Die Forschungsergebnisse von Robert Hazen, Geophysiker an der Carnegie Institution for Science und Professor für Erdwissenschaften an der George Mason University in Washington sowie Autor des Buches "The Story of Earth", deuten darauf hin, dass die vor etwa vier Milliarden Jahren entstandenen Mikroorganismen den größten Beitrag zum Mineralienreichtum des Planeten geleistet haben. An erdgeschichtlichen Schauplätzen in Hawaii, Australien und Marokko erklärt Hazen, wie das Entstehen der ersten Mikroorganismen auf der Erde die Entwicklung der Mineralien entscheidend prägte. Diese Kleinstlebewesen produzierten mit Hilfe von Sonnenenergie Sauerstoff und ließen so den Sauerstoffgehalt der Atmosphäre stark ansteigen. Das hat den blauen Planeten grundlegend verändert. Ohne diese Organismen, ohne den für viele Prozesse so entscheidenden Sauerstoff, würde es zahlreiche Mineralien gar nicht erst geben. Ein Vergleich mit anderen Planeten zeigt, wie stark dies die Erde prägte. Auf der Venus existieren zwischen 1.000 und 1.500 verschiedene Mineralien, auf dem Mars rund 500 und auf dem Merkur nicht mehr als 350. Auf der Erde findet man weitaus mehr: rund 4.000. Dank dieser einzigartigen Vielfalt konnten zahlreiche unterschiedliche Lebensformen entstehen, die seit Jahrtausenden unseren Planeten bewohnen.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR Hessen von oben: Blick auf den Edersee mit Sperrmauer.

Die Schicksalsmauer am Edersee - Ein Jahrhundertprojekt und seine Folgen

Report | 02.06.2018 | 18:45 - 19:30 Uhr
2.75/504
Lesermeinung
arte Ville Haapasalo beginnt seine Sommerreise durch den Altai in Gorno-Altaisk, der Hauptstadt der autonomen russischen Republik Altai.

Eine Sommerreise durch den Altai

Report | 02.06.2018 | 19:30 - 20:15 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Gefiederte Drachen. Wie die Vögel in den Himmel kamen
1865968: Im Jahr 2009 wurde der Anchiornis huxleyi entdeckt, ein kleiner, vogelähnlicher Dinosaurier aus der Familie der Troodontidae.

Ausgelöscht - Gefiederte Drachen. Wie die Vögel in den Himmel kamen

Report | 02.06.2018 | 20:15 - 21:10 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Haben sich gerade erst kennengelernt: Svenja und Johannes bei "Bachelor in Paradise".

Das RTL-Format "Bachelor in Paradise" entwickelt sich zu einer munteren Klassenfahrt mit Klischee-Ka…  Mehr

Gehören zu den Kandidaten der neuen RTL-Show "Bachelor in Paradise": Ela, Sebastian und Erika.

Die neue Dating-Show bei RTL soll das Beste aus zwei Welten vereinen: In "Bachelor in Paradise" date…  Mehr

Ist das da Balu verschwommen im Hintergrund? Vermutlich schon: "Mogli" (Start: 25.10.) erzählt "Das Dschungelbuch" neu.

Wie kann sich "Mogli" von "Das Dschungelbuch" abheben? Der erste Trailer lässt vermuten: mit einer d…  Mehr

Die Schauspieler der Daily-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", Felix von Jascheroff, Eva Mona Rodekirchen, Lea Marlen Woitack, Niklas Osterloh, Anne Menden, Gamze Senol und Jörn Schlönvoigt durften zwei Wochen lang auf der Ferieninsel Mallorca drehen.

RTL strahlt am 29. Mai 2018 zum dritten Mal eine Folge der Daily-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten…  Mehr

Nach 20 Jahren im Koma wacht Mick Brisgau (Henning Baum), ein harter Bulle aus altem Schrot und Korn, wieder auf. Handys, PCs und Internet sind ihm fremd. In einer komplett veränderten Welt muss er sich beruflich und privat neu orientieren.

Was tun, wenn ein Quotentief droht? SAT.1 hat sich für die erneute Ausstrahlung der zweiten Staffel …  Mehr