Miral

  • Miral (Freida Pinto) ist in den PLO-Aktivisten Hani (Omar Metwally) verliebt. Folgt sie ihm auf den Weg der Gewalt? Vergrößern
    Miral (Freida Pinto) ist in den PLO-Aktivisten Hani (Omar Metwally) verliebt. Folgt sie ihm auf den Weg der Gewalt?
    Fotoquelle: rbb/Degeto
  • Miral (Freida Pinto) ist auf der Flucht. Vergrößern
    Miral (Freida Pinto) ist auf der Flucht.
    Fotoquelle: rbb/Degeto
  • Die idealistische Hind Husseini (Hiam Abbas) kümmert sich um palästinensische Waisenkinder. Vergrößern
    Die idealistische Hind Husseini (Hiam Abbas) kümmert sich um palästinensische Waisenkinder.
    Fotoquelle: rbb/Degeto
  • Miral (Freida Pinto) wächst in Ostjerusalem unter der Obhut ihres liebevollen Vaters Jamal (Alexander Siddig) auf. Vergrößern
    Miral (Freida Pinto) wächst in Ostjerusalem unter der Obhut ihres liebevollen Vaters Jamal (Alexander Siddig) auf.
    Fotoquelle: rbb/Degeto
  • Bertha (Vanessa Redgrave) und Eddie (Willem Dafoe) unterstützen die idealistische Hind Husseini (Hiam Abbas, Mitte). Vergrößern
    Bertha (Vanessa Redgrave) und Eddie (Willem Dafoe) unterstützen die idealistische Hind Husseini (Hiam Abbas, Mitte).
    Fotoquelle: rbb/Degeto
  • Miral (Freida Pinto) begibt sich mit ihrem Freund Hani (Omar Metwally) auf einen gefährlichen Weg. Vergrößern
    Miral (Freida Pinto) begibt sich mit ihrem Freund Hani (Omar Metwally) auf einen gefährlichen Weg.
    Fotoquelle: rbb/Degeto
Spielfilm, Drama
Miral

Infos
Foto
Originaltitel
Miral
Produktionsland
Frankreich / Israel / Italien / Indien
Produktionsdatum
2010
Kinostart
Do., 18. November 2010
DVD-Start
Do., 12. Mai 2011
RBB
Do., 24.08.
23:45 - 01:30


Jerusalem, in den späten 1980er Jahren. Krieg und Bombenterror prägen das Leben der hübschen jungen Miral, die in Ostjerusalem unter der Obhut ihres liebevollen Vaters Jamal, eines gemäßigten Geistlichen, aufwächst. Ihre Mutter Nadia leidet an den Folgen eines sexuellen Missbrauchs, der sie in den Alkohol getrieben hat. Nach deren Selbstmord muss Jamal die Tochter schweren Herzens ins Waisenhaus geben.

Doch Miral hat Glück im Unglück, die Siebenjährige kommt in das renommierte Dar-Al-Tifel-Institut. Dessen Leiterin, die charismatische Hind Husseini, eröffnet jungen Frauen nicht nur eine der wenigen Möglichkeiten, ihre Persönlichkeit zu entfalten und eine gute Ausbildung zu erhalten – "Mama Hind" erzieht ihre palästinensischen Schützlinge auch zu Menschlichkeit und Gewaltverzicht.

Als die 16-jährige Miral sich in den PLO-Aktivisten Hani verliebt, gerät sie in ein persönliches Dilemma: Soll sie an dessen Seite den Weg des bewaffneten Kampfes einschlagen oder weiterhin nach Mama Hinds pazifistischen Idealen leben?


Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Miral" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ProSieben Soul Surfer

Soul Surfer

Spielfilm | 24.09.2017 | 11:00 - 13:05 Uhr
Prisma-Redaktion
2.8/505
Lesermeinung
arte Veronica (Alexandra Maria Lara) fällt, nachdem sie von einem Blitz getroffen wurde, in einen Zustand der Trance und hält sich dabei für eine Inderin aus dem siebten Jahrhundert.

TV-Tipps Jugend ohne Jugend

Spielfilm | 25.09.2017 | 21:55 - 23:55 Uhr
Prisma-Redaktion
1/501
Lesermeinung
NDR Die Parteigruppe berät sich (v.l.n.r. Torsten Spohn, Thomas Schuch, Jörg Simmat).

Das Geständnis

Spielfilm | 25.09.2017 | 23:15 - 01:10 Uhr
0/500
Lesermeinung
News
Lanner (Florian Lukas) unternimmt einen spektakulären Einsatz gegen die Rattenplage.

Arm, sexy und voller Ratten: Die Hauptstadt wird vom "König von Berlin" mit Nagern geflutet. Ein Pro…  Mehr

Steven Gätjen moderiert auch in diesem Jahr "Die versteckte Kamera".

Nach einem ersten, unglücklichen Debüt bekommt Steven Gätjen mit einer "Versteckte Kamera"-Neuauflag…  Mehr

Ruth Moschner präsentiert die neue Datingshow "Falscher Hase" bei RTL.

Unter dem Namen "Falscher Hase" bringt RTL die frühere Kuppelsendung "Date oder Fake" zurück ins Fer…  Mehr

Dieter Nuhr hat ein neues Bühnenprogramm ausgearbeitet. RTL stimmt mit einem zweiteiligen Comedy-Special darauf ein.

Mit seinem neuen Programm "Nuhr hier, nur heute" geht Dieter Nuhr im Oktober auf Tour. Vorher widmet…  Mehr

Debbie (Alwara Höfels) liebt ihren Sohn Jerôme (Maximilian Ehrenreich), auch wenn sie ihn nicht immer versteht.

Pia Strietmann inszenierte "Mein Sohn, der Klugscheißer" ein tiefgründiges und berührendes Sozialmär…  Mehr