Mission Wahrheit - Die New York Times und Donald Trump

  • Jeremy W. Peters, Politikreporter Vergrößern
    Jeremy W. Peters, Politikreporter
    Fotoquelle: WDR
  • Yamiche Alcindor, Washington-Korrespondentin, bereitet sich auf ein Interview vor. Vergrößern
    Yamiche Alcindor, Washington-Korrespondentin, bereitet sich auf ein Interview vor.
    Fotoquelle: WDR
  • Maggie Haberman, Berichterstatterin Weißes Haus, beim "NY Times Talk" Vergrößern
    Maggie Haberman, Berichterstatterin Weißes Haus, beim "NY Times Talk"
    Fotoquelle: WDR
  • Mark Mazzetti, Leiter des Investigativteams in Washington Vergrößern
    Mark Mazzetti, Leiter des Investigativteams in Washington
    Fotoquelle: WDR
  • Matt Apuzzo, Investigativreporter, schaut sich Trumps Bemerkungen zu den Ausschreitungen in Charlottesville an. Vergrößern
    Matt Apuzzo, Investigativreporter, schaut sich Trumps Bemerkungen zu den Ausschreitungen in Charlottesville an.
    Fotoquelle: WDR
Report, Dokumentation
Mission Wahrheit - Die New York Times und Donald Trump

Infos
Foto, ARTE+7 Homepage: videos.arte.tv
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
arte
Di., 06.11.
22:00 - 22:55
Zur Lage der Nation


Nach gewalttätigen Ausschreitungen während einer rechtsextremen Demonstration in Charlottesville im US-Bundesstaat Virginia weigert sich US-Präsident Donald Trump, die rechten Drahtzieher zu benennen und zu verurteilen und erklärt stattdessen den Medien den Krieg. Anstatt den Rücktritt seines rechtsradikalen Chefstrategen Steve Bannon als Chance für einen Neuanfang zu nutzen, spaltet Trump mit einem Frontalangriff auf amerikanische Einwanderer das Land weiter. Gleichzeitig nehmen die Sonderermittlungen von Robert Mueller zu den möglichen Wahlkampfmanipulationen Russlands eine auch für die Reporter der "New York Times" unerwartete Wendung.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Dean Baquet (2.v.l.), seit Mai 2014 Chefredakteur der "New York Times", beim morgendlichen Meeting

Mission Wahrheit - Die New York Times und Donald Trump - Die ersten hundert Tage

Report | 06.11.2018 | 20:15 - 21:05 Uhr
/500
Lesermeinung
MDR Deutsches Uhrenmuseum Glashütte

Mythos Glashütte - Die Uhrenstadt in Sachsen

Report | 06.11.2018 | 20:45 - 21:15 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Oberst Moritz von Wattenwyl, gespielt von Andreas Matti

Der Landesverrat - Wie ein Romand im Ersten Weltkrieg die Neutralität rettet

Report | 06.11.2018 | 23:55 - 00:45 Uhr
/500
Lesermeinung
News
VOX schickt 18 Kandidaten auf die Insel: "Survivor" kehrt nach Deutschland zurück. (Symbolbild)

"Survivor" ist die Mutter aller Abenteuershows – in Deutschland schaffte das Format aber nie den Dur…  Mehr

Birgit Schrowange moderiert das RTL-Magazin "Extra" - diesmal zum Thema Sexismus in der Filmbranche.

Ein Jahr nach der "MeToo"-Debatte hat sich in der Unterhaltungsbranche offenbar wenig geändert. Wie …  Mehr

Carlo von Tiedemann ist eines des bekanntesten Gesichter im NDR Fernsehen, seine Stimme eine der markantesten im NDR Hörfunk. Das Geheimrezept, wie man mehr als 40 Jahre lang ein gefragter Moderator in Funk und Fernsehen bleibt, kennt keiner besser als er selbst: Spaß an der Arbeit, Authentizität und jeden Tag dankbar sein, diesen Job machen zu dürfen. Am 20. Oktober wird Carlo von Tiedemann, das "NDR-Urgestein", 75 Jahre alt.

NDR-Urgestein Carlo von Tiedemann wird am 20. Oktober 75 Jahre alt. Im Interview blickt er zurück au…  Mehr

"Diana bekommt ein Job-Angebot aus Las Vegas. So viel kann ich schon verraten - sie nimmt es an", erklärt Tanja Szewczenko ihren Ausstieg bei "Alles was zählt" (Montag bis Freitag, 19.05 Uhr, RTL).

Tanja Szewczenko ist seit Jahren das Gesicht der RTL-Serie "Alles was zählt". Doch nun steigt die eh…  Mehr

Tobias und Natascha landeten im Finale von "Love Island" auf Platz zwei.

Das ging schnell: Knapp zwei Wochen nach dem Ende der RTL-II-Show "Love Island" ist bei dem einstige…  Mehr