Mit Kompass und Köpfchen auf hoher See

  • Chennai ist die größte Hafenstadt im indischen Bundesstaat Tamil Nadu. Da zwischen den Hunderten Fischerbooten kein Platz ist, ankert der Katamaran ein Stück vor der Küste. Vergrößern
    Chennai ist die größte Hafenstadt im indischen Bundesstaat Tamil Nadu. Da zwischen den Hunderten Fischerbooten kein Platz ist, ankert der Katamaran ein Stück vor der Küste.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Corentin (Mi.) und Pierre-Alain (re.) sind mit Dr. Ligy Philip (li.) verabredet, die hauptsächlich zur Wasseraufbereitung forscht. Ihr Institut befindet sich auf dem Campus der Universität von Chennai. Vergrößern
    Corentin (Mi.) und Pierre-Alain (re.) sind mit Dr. Ligy Philip (li.) verabredet, die hauptsächlich zur Wasseraufbereitung forscht. Ihr Institut befindet sich auf dem Campus der Universität von Chennai.
    Fotoquelle: ARTE France
Report, Abenteuer und Action
Mit Kompass und Köpfchen auf hoher See

Infos
Foto, Synchronfassung, ARTE+7 Homepage: videos.arte.tv
Produktionsland
Frankreich
Produktionsdatum
2017
arte
Fr., 09.11.
17:10 - 17:40
Indien, Chennai


Von den Seychellen aus nimmt der Katamaran "Nomade des Mers" Kurs auf den Golf von Bengalen. Nach einigen Tagen auf hoher See macht die junge Crew Halt im südindischen Chennai, dem ehemaligen Madras. Vor 15 Jahren erlebte der einstige Handelsstützpunkt der britischen Kronkolonie die schlimmste Dürrekatastrophe seiner Geschichte. Die Wasserversorgung in dieser Sechseinhalb-Millionen-Metropole ist ein riesiges Problem. Zudem wächst die Bevölkerung immer weiter. Mit Amandine und Pierre-Alain möchte Corentin verschiedene lokale Akteure treffen, die daran arbeiten, den Zugang zu sauberem Wasser zu verbessern. Seit der Meerwasserentsalzer auf der "Nomade des Mers" kaputt gegangen ist, hat auch Corentin nirgendwo ein brauchbares Lowtech-System zur Gewinnung von Trinkwasser gefunden. Corentin begibt sich auf einen Streifzug durch die Stadt und trifft unter anderem Wissenschaftler, die hauptsächlich zur Wasseraufbereitung forschen, um so ausreichend Trinkwasser für alle herzustellen. Wasser wird in Indien wegen des Bevölkerungswachstums und hinzu kommt, dass die meisten Ressourcen kontaminiert sind. Viele Menschen erkranken beispielsweise an Cholera und verlieren ihre Arbeit. Das Forschungsinstitut setzt alles daran, auch Lösungen für die sozial Schwachen zu finden. Manche Systeme, die in der Stadt installiert wurden, wie eine Pflanzenkläranlage, könnten auch für die Crew der "Nomade des Mers" interessant sein.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Nach drei Wochen auf hoher See erreicht der Katamaran "Nomade des Mers" endlich Brasilien. In Recife im Norden des Landes legt das Team an.

Mit Kompass und Köpfchen auf hoher See - Brasilien, Recife

Report | 25.11.2018 | 11:40 - 12:05 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Manuel Down Under

Manuel Down Under - Das Abenteuer beginnt

Report | 10.12.2018 | 17:10 - 17:40 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Abschied von einem Kult-Auswanderer: Jens Büchner, bekannt aus "Goodbye Deutschland", starb im Alter von 49 Jahren.

Jens Büchner polarisierte: Der "Goodbye Deutschland"-Auswanderer fiel regelmäßig auf die Schnauze, d…  Mehr

Laura (Jennifer Garner) versucht sich als Butterbildhauerin.

Die kleine Welt der Butterbildhauerei versucht satirisch, die große Welt der Politik zu imitieren. A…  Mehr

Kann das gut gehen? Kurz vor seiner Hochzeit lässt Jason (Zac Efron, links) mit seinem Großvater Dick (Robert De Niro, rechts) noch einmal richtig die Sau raus. ProSieben zeigt die derbe Komödie "Dirty Grandpa" jetzt in einer Free-TV-Premiere.

Die Zeiten, in denen das Gütesiegel Robert De Niro noch für Qualität stand, sind spätestens nach "Di…  Mehr

Sie öffnen das Klötzchen-Paradies (von links): Design-Professor Paolo Tumminell, Moderator Oliver Geissen, Promi-Pate Lutz van der Horst und Lego-Set-Designerin Juliane Aufdembrinke.

In den 90ern machte RTL den "Domino Day" zum Event. Nun versucht es der Sender wieder mit Kinderspie…  Mehr

Margherita (Margherita Buy) bekommt einen Wutanfall und beschimpft Barry (John Turturro).

In Nanni Morettis Familiendrama "Mia Madre" muss Regisseurin Margherita während Dreharbeiten mit dem…  Mehr