Mit dem Zug durch den Iran

  • Eine der mehr als 4.000 Brücken der Transiranischen Eisenbahn. Vergrößern
    Eine der mehr als 4.000 Brücken der Transiranischen Eisenbahn.
    Fotoquelle: ZDF/SWR/Alexander Schweitzer
  • 2.217 Meter - der höchste Punkt des iranischen Eisenbahnnetzes zwischen Dorud und Arak. Vergrößern
    2.217 Meter - der höchste Punkt des iranischen Eisenbahnnetzes zwischen Dorud und Arak.
    Fotoquelle: ZDF/SWR/Alexander Schweitzer
Natur+Reisen, Land und Leute
Mit dem Zug durch den Iran

3sat
So., 17.12.
18:05 - 18:50


Um den Iran kennenzulernen, bietet sich eine Reise mit dem Zug an. Der Film entdeckt das Land auf der Transiranischen Eisenbahn, der bedeutendsten Schienenverbindung des alten Persien. Die Strecke verläuft rund 1400 Kilometer vom Persischen Golf über Teheran bis zum Kaspischen Meer. Die Reise beginnt in Chorramschahr am Schatt el Arab, dem Grenzfluss zwischen Irak und Iran. Vorbei an Ölfeldern erreicht der Zug Schuschtar. Dort lassen sich die von der UNESCO geadelten Wassermühlen besuchen. Anschließend beginnt der Aufstieg ins Sagrosgebirge. Wegen einer Gebetspause verspätet sich der Zug um 20 Minuten. Im Iran ist der Islam Staatsreligion, und in jedem Bahnhof gibt es Gebetsräume. Atemberaubende Landschaften ziehen am Zugfenster vorbei - bis zwischen Dorud und Arak auf 2217 Metern Höhe der Scheitelpunkt der Strecke und gleichzeitig der höchste Punkt des iranischen Eisenbahnnetzes erreicht ist. Bei einem kurzen Stopp in Ghom können sich die Reisenden mit Sohan, einer Art Gebäck aus Weizenkeimen, Mehl und Zucker, stärken. Via Schnellbahntrasse geht es mit Tempo 160 nach Teheran. Im Ballungsraum der Hauptstadt des Irans leben mehr als 15 Millionen Menschen. Die letzte Etappe führt in den Norden des Landes. Im Elbursgebirge kann man erfahren, welche Rolle die Transiranische Eisenbahn im Zweiten Weltkrieg bei Stalins Großoffensive gegen die deutsche Wehrmacht spielte. In Bandar-e Torkaman am Kaspischen Meer endet das orientalische Schienenabenteuer, das die Reisenden mit überaus gastfreundlichen Menschen zusammengeführt hat, die die Hoffnung hegen, eines Tages ein freieres Leben führen zu dürfen.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Nina Fraser trainiert für das große Rennen vor der Queen.

Die Inseln der Queen - Die Shetlandinseln

Natur+Reisen | 24.01.2018 | 02:15 - 03:00 Uhr
5/501
Lesermeinung
arte Der Ethnologe, Autor und Fotograf David Yetman (re.) besichtigt gemeinsam mit seinem Bruder, dem Geologen Dick Yetman (li.), das Biosphärenreservat in der Sonora-Wüste.

Amerika mit David Yetman - Die Sierra Pinacate in Mexiko

Natur+Reisen | 24.01.2018 | 03:15 - 03:40 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Am einsamen "Whale Point" lebt seit 12 Jahren ein deutscher Walforscher.

Wale und wilde Inseln - Segeln an Kanadas Pazifikküste

Natur+Reisen | 24.01.2018 | 06:05 - 06:20 Uhr
3/501
Lesermeinung
News
Der Oscar wird am 4. März 2018 zum 90. Mal verliehen.

Der Countdown läuft, die Spannung steigt und die Nominierungen für die Oscar-Verleihung 2018 stehen …  Mehr

Sie haben gut Lachen, weil American Football immer mehr Deutsche interessiert. Auch bei ProSieben sind die Berichterstatter erfolgreich (von links): Roman Motzkus, Volker Schenk, Jan Stecker, Patrick Esume, Christoph "Icke" Dommisch und Uwe Morawe.

Über acht Stunden American Football bei ProSieben: Der Münchener Sender hat vergangenen Sonntag viel…  Mehr

Ganz so alt wie die alte Dame ist er noch nicht: Juve-Legende Gianluigi Buffon.

Streaming-Gigant Netflix schaut derzeit bei einem der größten Fußballclubs der Welt hinter die Kulis…  Mehr

Ed Sheeran ist seit Kurzem verlobt und damit vom Markt. Demnächst könnte er ganz von der Bildfläche verschwinden.

Wie lassen sich Kinder und Beruf vereinen? Gar nicht, findet Ed Sheeran. Der britische Hit-Schreiber…  Mehr

Laut Mitteilung der Bad Hersfelder Festspiele befindet sich Dieter Wedel derzeit im Krankenhaus.

Dieter Wedel tritt nach den Vorwürfen gegen ihn als Intendant der Bad Hersfelder Festspiele zurück. …  Mehr