Mit der Waldbahn in Russlands Vergangenheit

Natur+Reisen, Land und Leute
Mit der Waldbahn in Russlands Vergangenheit

SWR
Fr., 15.03.
15:15 - 16:00


In Russland gibt es viele Städte und Regionen, in denen vor allem eins gilt: Moskau - und damit die Verwaltungs- und Finanzzentrale - ist weit - und die Menschen vor Ort auf sich selbst angewiesen. In Jekaterinburg stört das niemanden, denn hier orientiert man sich ohnehin nicht an Moskau, sondern an westlichen Vorbildern wie Berlin oder Paris. Hier laufen alle wichtigen Verkehrsstränge zusammen, die Transsib auf dem Weg nach Wladiwostok oder Moskau macht hier Station, der internationale Flughafen bringt Manager aus aller Welt in das Zentrum der Stahl-, Eisenbahn- und Waffenproduktion. Knapp 150 Kilometer weiter nördlich, in Alapajewsk, ist Beginn und Ende der Waldbahn. Das größte funktionierende Schmalspurnetz Russlands wurde schon zur Zarenzeit gebaut, versorgte die Stahlindustrie am Ural mit Holz - und alle Dörfer entlang der 250 Kilometer Streckennetz mit dem, was die Menschen zum Leben brauchten. Sie tut das bis heute, denn geteerte Straßen gibt es immer noch nicht und einige Dörfer sind in dem sumpfigen Gelände überhaupt nur über den Bahndamm erreichbar. Wer die Waldbahn bis zur Endstation benutzt, ist keine 200 Kilometer Luftlinie von Jekaterinburg im 19.Jahrhundert gelandet. Moskau ist sowohl in Jekaterinburg als auch im Elf-Seelen-Dorf Kalach am Ende der Schmalspurstrecke sehr weit weg. Nur leben die Menschen in der Metropole im 21., die in Kalach unter den Bedingungen des 19.Jahrhunderts.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

BR Der Hairerhof aus der Volgelperspektive.

Bayern erleben - Lust auf's Land - Bayerische Hofgeschichten

Natur+Reisen | 24.03.2019 | 12:00 - 12:45 Uhr
3.6/5025
Lesermeinung
SWR Expedition in die Heimat
Logo

Expedition in die Heimat - Gipfelglück auf der Balinger Alb

Natur+Reisen | 24.03.2019 | 12:15 - 13:00 Uhr
3.32/5034
Lesermeinung
3sat Der Musiker und Komponist Manu Delago hat acht seiner Lieblingsorte in den Tiroler Bergen besucht und für jeden dieser Orte ein Lied komponiert.

Mit Cello, Hang und Steigeisen - Musikexpedition in Tirols Bergen

Natur+Reisen | 24.03.2019 | 13:15 - 13:40 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Endlich hatten sie ihn, jetzt ist er wieder entkommen: Können Batic (Miroslav Nemec, rechts) und Leitmayr (Udo Wachtveitl) den flüchtigen Mörder Thomas Barthold wieder einfangen?

Es ist eine Wiederholung, dieser Münchner "Tatort", den die ARD am Sonntagabend zeigt. Klar, denn be…  Mehr

Marie de Mézières (Mélanie Thierry) und Henri de Guise (Gaspard Ulliel) dürfen sich nicht lieben.

"Die Prinzessin von Montpensier" sieht aus wie ein Mantel-und-Degen-Film, ist aber ein sensibles Dra…  Mehr

Die Dschungel-Heimat der Orang-Utans auf Sumatra ist stark bedroht.

In einer neuen Folge von "Kielings Wilde Welt" nimmt der ZDF-Naturkundler Andreas Kieling seine Zusc…  Mehr

Die Freunde Minho (Ki Hong Lee), Thomas (Dylan O'Brien), Newt (Thomas Brodie-Sangster), Frypan (Dexter Darden) und Teresa (Kaya Scodelario) (von links) müssen ein weiteres Mal mit allen Mitteln gegen scheinbar überlegene Feinde kämpfen.

Gefangenschaft, Aufbegehren, Ausbruch, wilde Verfolgung mit Geballer und wieder eine Falle. So wiede…  Mehr

Bitter für Schauspieler Jan Hartmann und Renata Lusin. Die beiden scheiden in der ersten Sendung aus - trotz einer ordentlichen Jury-Bewertung.

14 Kandidaten sind in der zwölften Staffel von "Let's Dance" angetreten, um "Dancing Star 2019" zu w…  Mehr