Mörderjagd

  • Polizist Christian Morin war an den Ermittlungen beteiligt. Vergrößern
    Polizist Christian Morin war an den Ermittlungen beteiligt.
    Fotoquelle: ZDF/Newen
  • Die Freundin und Schwägerin Valérie wird 2014 freigesprochen. Vergrößern
    Die Freundin und Schwägerin Valérie wird 2014 freigesprochen.
    Fotoquelle: ZDF/Newen
  • Yannick Le Roy ist einer der Polizisten, der im Fall Loquet ermittelte. Vergrößern
    Yannick Le Roy ist einer der Polizisten, der im Fall Loquet ermittelte.
    Fotoquelle: ZDF/Newen
  • Christophe Loquet, der Bruder von Ghislaine, starb 2013 bei einem Autounfall. Vergrößern
    Christophe Loquet, der Bruder von Ghislaine, starb 2013 bei einem Autounfall.
    Fotoquelle: ZDF/Newen
  • Ghislaine, die Stieftochter des Opfers, wurde zu sieben Jahren Haft verurteilt. Vergrößern
    Ghislaine, die Stieftochter des Opfers, wurde zu sieben Jahren Haft verurteilt.
    Fotoquelle: ZDF/Newen
Report, Doku-Reihe
Mörderjagd

Infos
Produktionsland
Frankreich
Produktionsdatum
2015
ZDFinfo
Di., 28.08.
12:15 - 13:00
Ein teuflischer Plan


Nach zehn Jahren Ermittlungsarbeit wird Ghislaine Loquet wegen Totschlags an ihrer Stiefmutter zu sieben Jahren Haft verurteilt. Die Freundin wird aus Mangel an Beweisen freigesprochen. Am 18. November 1998 entdecken Polizisten in einem alten Bauernhaus in der Normandie die verkohlte Leiche der 67-jährigen Witwe Gisèle Loquet. Sie verbrannte in ihrem Lehnstuhl direkt vor dem Kamin. Nur der rechte Fuß wurde von den Flammen verschont. Auch der Rest des Raumes war noch intakt. Schnell machten Gerüchte die Runde. Von schwarzer Magie und Selbstentzündung war die Rede. Das Haus wurde durchsucht - es fehlten 40 000 Francs. War es ein Einbruch oder sogar Rache? Die Witwe war nicht beliebt. Die Polizei ist ratlos - alle Recherchen und Untersuchungen laufen ins Leere. Bis völlig überraschend Ghislaine Loquet, Gisèles Stieftochter, bei der Polizei ein Geständnis ablegt. Mit einer wichtigen Einschränkung: Sie behauptet, dass Gisèle Loquet noch lebte, als sie den Hof verließ. Aber wer hat Gisèle Loquet dann ermordet? Schritt für Schritt decken die Beamten einen mörderischen Plan auf.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Die indische Tierfilmerin Rita Banerji

Beruf Tierfilmer - Rita Banerji in Indien

Report | 25.08.2018 | 02:55 - 03:40 Uhr
/500
Lesermeinung
ZDF Totholz als zukünftiges Heim für Insekten: Baumstämme begrenzen die Blühflächen im PikoPark.

plan b - Das große Brummen - Ohne Insekten geht es nicht

Report | 25.08.2018 | 17:35 - 18:05 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Nadine Klein ist die neue Bachelorette.

Für Bachelorette Nadine wird es ernst. Sie muss sich entscheiden, welche vier Kandidaten sie in den …  Mehr

Es muss nicht immer New York sein, München ist auch schön: Die vier Singles (von links) Tati (Xenia Tiling), Mel (Genija Rykova), Lou (Josephine Ehlert) und Eve (Teresa Rizos) beim Picknick im Englischen Garten. Erfrischend ist an der Miniserie auch das Ausstrahlungskonzept: In der BR-Mediathek gibt's die Dramedy bereits ab 27. August zu sehen, im linearen BR-Programm wird "Servus Baby" am Mittwoch, 11. September, um 20.15 Uhr, am Stück ausgestrahlt.

Vier Single-Frauen aus München suchen den Mann fürs Leben – und die biologische Uhr tickt. Die neue …  Mehr

ZDF-Chefredakteur Peter Frey hat den Einsatz der sächsischen Polizei gegen ein Team seines Senders scharf kritisiert.

Ein ZDF-Team wollte eine Pegida-Demonstration in Dresden filmen und wurde dabei nach eigenen Angaben…  Mehr

In "Destination Wedding" reisen Keanu Reeves und Winona Ryder derzeit im Kino zu einer Hochzeit. Ihre eigene könnte 1992 stattgefunden haben.

Winona Ryder hat in einem Interview einen kuriosen Verdacht ausgeplaudert. Die Schauspielerin vermut…  Mehr

Gunther Witte ist im Alter von 82 gestorben. Er hat die deutsche Fernsehlandschaft geprägt. Nicht nur, aber vor allem durch den "Tatort".

Vor fast 50 Jahren entwickelte Gunter Witte das Konzept zum "Tatort". Bis heute prägt die Krimi-Reih…  Mehr