Mörderjagd

  • Christophe Loquet, der Bruder von Ghislaine, starb 2013 bei einem Autounfall. Vergrößern
    Christophe Loquet, der Bruder von Ghislaine, starb 2013 bei einem Autounfall.
    Fotoquelle: ZDF/Newen
  • Ghislaine, die Stieftochter des Opfers, wurde zu sieben Jahren Haft verurteilt. Vergrößern
    Ghislaine, die Stieftochter des Opfers, wurde zu sieben Jahren Haft verurteilt.
    Fotoquelle: ZDF/Newen
  • Die Freundin und Schwägerin Valérie wird 2014 freigesprochen. Vergrößern
    Die Freundin und Schwägerin Valérie wird 2014 freigesprochen.
    Fotoquelle: ZDF/Newen
  • Yannick Le Roy ist einer der Polizisten, der im Fall Loquet ermittelte. Vergrößern
    Yannick Le Roy ist einer der Polizisten, der im Fall Loquet ermittelte.
    Fotoquelle: ZDF/Newen
  • Polizist Christian Morin war an den Ermittlungen beteiligt. Vergrößern
    Polizist Christian Morin war an den Ermittlungen beteiligt.
    Fotoquelle: ZDF/Newen
Report, Recht und Kriminalität
Mörderjagd

Infos
Produktionsland
Frankreich
Produktionsdatum
2015
ZDFinfo
Di., 27.11.
10:50 - 11:40
Ein teuflischer Plan


Nach zehn Jahren Ermittlungsarbeit wird Ghislaine Loquet wegen Totschlags an ihrer Stiefmutter zu sieben Jahren Haft verurteilt. Die Freundin wird aus Mangel an Beweisen freigesprochen. Am 18. November 1998 entdecken Polizisten in einem alten Bauernhaus in der Normandie die verkohlte Leiche der 67-jährigen Witwe Gisèle Loquet. Sie verbrannte in ihrem Lehnstuhl direkt vor dem Kamin. Nur der rechte Fuß wurde von den Flammen verschont. Auch der Rest des Raumes war noch intakt. Schnell machten Gerüchte die Runde. Von schwarzer Magie und Selbstentzündung war die Rede. Das Haus wurde durchsucht - es fehlten 40 000 Francs. War es ein Einbruch oder sogar Rache? Die Witwe war nicht beliebt. Die Polizei ist ratlos - alle Recherchen und Untersuchungen laufen ins Leere. Bis völlig überraschend Ghislaine Loquet, Gisèles Stieftochter, bei der Polizei ein Geständnis ablegt. Mit einer wichtigen Einschränkung: Sie behauptet, dass Gisèle Loquet noch lebte, als sie den Hof verließ. Aber wer hat Gisèle Loquet dann ermordet? Schritt für Schritt decken die Beamten einen mörderischen Plan auf.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

RTL II Ein Serientäter sucht sich zufällige Opfer aus und verbreitet als Heckenschütze Furcht und Schrecken. Bild: Gail Knisley

Die Forensiker - Profis am Tatort - Schüsse aus dem Nichts(Shot In The Dark)

Report | 12.12.2018 | 01:05 - 01:50 Uhr
5/501
Lesermeinung
ZDF Ein 16-jähriges Mädchen wird auf dem Nachhauseweg vergewaltigt, nur 600 Meter von ihren Freunden entfernt. Als sie ihr zu Hilfe eilen, ist es zu spät.

Aktenzeichen XY... ungelöst

Report | 12.12.2018 | 20:15 - 21:45 Uhr
3.91/50155
Lesermeinung
RTL II In

Autopsie - Mysteriöse Todesfälle - Mordlust | Tödliche Lieferung | Verwesungsgeruch

Report | 13.12.2018 | 01:00 - 01:45 Uhr
3.27/5044
Lesermeinung
News
Die Talkshow von Dunja Hayali wird in der Regel monatlich ausgestrahlt.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Pearl Thusi zeigt sich begeistert über ihr kommendes Engagement: "Dies wird die Branche für jeden Künstler auf diesem Kontinent verändern", so die Schauspielerin via Twitter.

Auf zu neuen Ufern: Der VoD-Gigant macht sich mit einem TV-Original daran, die afrikanische Kreativs…  Mehr

Servus München: Matthias Brandt alias von Meuffels verlässt den "Polizeiruf 110".

Matthias Brandt verabschiedet sich vom "Polizeiruf 110". Im Interview spricht er über die Eigenarten…  Mehr

Die neue Familien-Sitcom "Life in Pieces" startet am Montag, 7. Januar, neu im Programm von Comedy Central.

Der Berliner Free-TV-Sender Comedy Central startet runderneuert ins neue Jahr und strahlt seine Come…  Mehr

Staunt zum letzten Mal über die Komplexität des Lebens: "Der Tatortreiniger" mit Bjarne Mädel in der brillanten Folge "Currywurst", die im Kunstbetrieb spielt. Nach 31 Episoden beendet Autorin Mizzy Meyer das vielfach preisgekrönte Format.

Vier neue Folgen des Kultformats "Der Tatortreiniger" zeigt das NDR-Fernsehen am 18. und 19. Dezembe…  Mehr