Mörderjagd

  • Um sämtliche Spuren zu verwischen, wird die Leiche im Garten verbrannt. Vergrößern
    Um sämtliche Spuren zu verwischen, wird die Leiche im Garten verbrannt.
    Fotoquelle: ZDF/Newen Distribution
  • Beamte der Spurensicherung durchkämmen das Gelände. Vergrößern
    Beamte der Spurensicherung durchkämmen das Gelände.
    Fotoquelle: ZDF/Newen Distribution
  • Reporter Christophe Gobin berichtete über den Fall. Vergrößern
    Reporter Christophe Gobin berichtete über den Fall.
    Fotoquelle: ZDF/Newen Distribution
  • Spurensicherung: Die Beamten sichern Gras und Erdreste. Vergrößern
    Spurensicherung: Die Beamten sichern Gras und Erdreste.
    Fotoquelle: ZDF/Newen Distribution
  • Die Anwältin der Angeklagten ist von Notwehr überzeugt. Vergrößern
    Die Anwältin der Angeklagten ist von Notwehr überzeugt.
    Fotoquelle: ZDF/Newen Distribution
Report, Doku-Reihe
Mörderjagd

Infos
Produktionsland
Frankreich
Produktionsdatum
2008
ZDFinfo
Do., 03.01.
21:00 - 21:45
Mord ohne Leiche


Im November 2007 erscheinen Maud Tellier und ihr Freund Olivier Benoît im Polizeirevier einer Kleinstadt in den Vogesen. Sie wollen sich selbst anzeigen: wegen Mordes an ihrem Nachbarn. Die junge Maud Tellier erklärt den völlig verblüfften Beamten, sie habe Robert Pichon aus Notwehr erschlagen. Dieser habe versucht, sie zu vergewaltigen. Aus lauter Panik hätten sie und ihr Freund die Leiche verbrannt und die Asche im Fluss entsorgt. Danach hätten die beiden den Rentner mit gefälschten SMS-Nachrichten noch eine Zeit lang am Leben erhalten, um Nachfragen aus seinem Umfeld zu entgehen. Die Ermittler haben Mühe, die Tat zu beweisen. Robert Pichon ist und bleibt verschwunden - aber wurde er wirklich ermordet? Alles deutet auf einen Versicherungsbetrug hin. Die Beamten finden ein Schriftstück, das Olivier Benoît uneingeschränkte Vollmacht über die Konten des Opfers gewährt, sollte diesem etwas zustoßen. Ein Mord aus Habgier? Oder ein Versicherungsbetrug? Maud Tellier und Olivier Benoît bleiben bei ihrer Version: Es war Notwehr. Das Geschworenengericht glaubt ihnen. Maud Tellier wird zu acht Jahren, Olivier Benoît zu drei Jahren Haft verurteilt. Von Robert Pichon fehlt bis heute jede Spur. Journalisten und Anwälte zeichnen in dieser Dokumentation einen spektakulären Mordfall nach und erzählen, wie man einen Mord ohne Leiche aufklärt. Anhand von Archivmaterial und Interviews zeigt der Film, wie sich das Verschwinden von Robert Pichon zugetragen haben könnte - und warum die Ermittler bis heute Zweifel an der Version der beiden Täter haben.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

News
Andrea Sawatzki - wenn sie lächelt, strahlt sie übers ganze Gesicht.

In der SAT.1-Komödie "Es bleibt in der Familie" spielt Andrea Sawatzki eine Frau, die unfreiwillig z…  Mehr

Drei deutsche Teams hoffen in der Champions League auf den Einzug ins Viertelfinale.

Drei deutsche Teams haben es ins Achtelfinale der Champions League geschafft. Hin- und Rückspiel der…  Mehr

Landschaftsidyll, aber keine Perspektive? Die Frontal 21-Reportage "Stadt, Land, Schluss?" beschäftigt sich mit der Frage, ob die Vernachlässigung der ländlichen Räume gesellschaftlichen Unfrieden stiftet. Hier eine Luftaufnahme, die bei Prenzlau entstand.

Viele Menschen, die auf dem Land leben, fühlen sich benachteiligt. Die "Frontal 21-Doku" widmet sich…  Mehr

"Werk ohne Autor" ist weiterhin im Oscar-Rennen.

Florian Henckel von Donnersmarck darf weiter auf seinen zweiten Oscar hoffen. Sein Film "Werk ohne A…  Mehr

Roland Trettl verlässt "The Taste" als Sieger.

Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist. Das denkt sich wohl auch Star-Koch Roland Trettl und st…  Mehr