"Momentum" befasst sich mit den Gegensätzen im menschlichen Leben. Es geht um Niederlagen und Erfolge zweier Prinzipien gleichermaßen, verkörpert durch Frau und Mann. Wesentlicher Inhalt ist ihr gegenseitiges Verständnis und der Wandel im Leben. Gezeigt wird, wie zwei junge Menschen in einer für sie unerwarteten Lebenssituation zusammenfinden. Sie sehen sich das erste Mal in einer Bibliothek. Bei einem zweiten Treffen bemerken sie, dass sie offenbar dieselben Interessen und Bedürfnisse haben und so entwickelt sich aus ihrem anfänglichen Gespräch eine Diskussion. Alles dreht sich um ein mysteriöses Buch und dessen Thematik aus weit vergangener Zeit. Es stellt sich heraus, dass sie sehr unterschiedliche Auffassungen zu dieser Thematik haben. Diese sind so unterschiedlich, dass es zu einem Streit kommt und ihre Wege sich vorerst trennen. Erst nach ihrer Begegnung beginnen beide den Sinn ihrer Gegensätzlichkeit als Ergänzung des Anderen zu verstehen, sich von vergangenen Problemen zu lösen und selbstbewusst in die Zukunft zu blicken.