Mona mittendrin auf der Kinderkrebsstation

  • Moderatorin Mona Vetsch Vergrößern
    Moderatorin Mona Vetsch
    Fotoquelle: SRF/Oscar Alessio
  • Beim kleinen Patienten Mohamed: Mona Vetsch (Mi.) mit Pflegefachfrau Marina Coto Vergrößern
    Beim kleinen Patienten Mohamed: Mona Vetsch (Mi.) mit Pflegefachfrau Marina Coto
    Fotoquelle: SRF
  • In der Krebsstation des Kinderspitals: Mona Vetsch (l.) mit Familie Nadler Vergrößern
    In der Krebsstation des Kinderspitals: Mona Vetsch (l.) mit Familie Nadler
    Fotoquelle: SRF
  • Im Kinderspital: Mona Vetsch mit Pflegefachfrau Marina Coto Vergrößern
    Im Kinderspital: Mona Vetsch mit Pflegefachfrau Marina Coto
    Fotoquelle: SRF
  • Mona Vetsch (r.) mit Pflegefachfrau Marina Coto Vergrößern
    Mona Vetsch (r.) mit Pflegefachfrau Marina Coto
    Fotoquelle: SRF
Report, Dokumentation
Mona mittendrin auf der Kinderkrebsstation

Infos
Produktionsland
Schweiz
Produktionsdatum
2018
SF1
Mo., 24.09.
05:10 - 05:45
Folge 1


Auf der Krebsstation lernt Mona Vetsch Mattia, Jaime und Finn kennen. Die drei Buben spielen gerne Fussball, klettern auf Bäume und rasen mit ihren Velos durchs Quartier. Aber das ist nicht mehr möglich. Mattia, Jaime und Finn haben Krebs und müssen eine Chemotherapie nach der anderen über sich ergehen lassen. Mona Vetsch taucht drei Tage in den Alltag der krebskranken Kinder ein - und in das Leben der Eltern, die häufig ebenfalls auf der Station wohnen. Monas anfängliche Ängste lassen nach, als sie von der Pflegefachfrau Marina Coto an der Hand genommen wird. Kompetent, einfühlsam und mit bewundernswert sonnigem Gemüt pflegt Marina die erkrankten Kinder. Die Krebsstation ist keine Abteilung wie die anderen - sie soll für die kleinen Patienten ein Zuhause sein. Man kennt sich auf der Kinderkrebsstation. Die Beziehungen zwischen Kindern, Eltern und Spitalpersonal sind eng und vertraut. Besonders intensiv wird es, wenn ein Kind stirbt. Mona Vetsch erfährt, wie Pflegende den Tod eines Kindes verarbeiten können und mit dem Wissen umgehen, dass so ein Erlebnis immer wieder passieren wird - auch wenn vier von fünf Kindern geheilt werden können.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Myongho Park und seine Familie sind aus Nordkorea geflüchtet. Sie leben heute an der Grenze zwischen Süd- und Nordkorea, wo es gefährlich werden kann. Myongho Park ist Taucher von Beruf.

Südkorea - Geflohen und abgetaucht

Report | 16.10.2018 | 17:40 - 18:35 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Der Mann, der mit den Zügen spricht

Der Mann, der mit den Zügen spricht

Report | 16.10.2018 | 18:10 - 18:30 Uhr
/500
Lesermeinung
NDR Georg Müller in seiner Lieblings-Wallhecke

NaturNah - Ein Leben für die Wallhecke

Report | 16.10.2018 | 18:15 - 18:45 Uhr
/500
Lesermeinung
News
"Die 'Martina Hill Show' war für mich einfach der nächste Schritt": Martina Hill hat jetzt eine Sendung, die ihren Namen trägt. Sie sagt: "Ich hatte einfach mal wieder wahnsinnig Lust auf laut, bunt und wild. Alles ist erlaubt."

Bei SAT.1 bekommt "Knallerfrau" Martina Hill eine neue Comedy-Show. Im Interview verrät sie, was es …  Mehr

Frank Rosin, Alexander Herrmann, Cornelia Poletto und Roland Trettel bilden die Jury von "The Taste".

Dass die Juroren der Kochshow "The Taste" keine Kinder von Traurigkeit sind, ist bekannt. In Folge z…  Mehr

Oana Nechiti will vor allem auf Performance und Ausdruck achten.

Vor Kurzem teilte RTL mit, dass Xavier Naidoo in der kommenden Staffel von "Deutschland sucht den Su…  Mehr

Iris Berben als unscheinbare Freya Becker in "Die Protokollantin": Für die 68-jährige Star-Schauspielerin ist es kein Unterschied, ob sie - wie diesmal - mit zwei Regisseurinnen arbeitet oder ob ein Mann auf dem kreativen Chefsessel sitzt.

Im mehrteiligen ZDF-Krimi "Die Protokollantin" spielt Iris Berben eine für sie untypische Rolle. Im …  Mehr

Das Leben der 2011 verstorbenen Soul-Sängerin Amy Winehouse wird verfilmt.

Amy Winehouse starb 2011 mit nur 27 Jahren. Nun soll der Soulsängerin ein filmisches Denkmal gesetzt…  Mehr