Ende der 1970er Jahre beginnt das sowjetische Imperium zu bröckeln. Mit dem Fall des Eisernen Vorhangs löst es sich auf - bankrott, traumatisiert und gedemütigt. Für die ehemaligen Sowjet- und Ostblockländer folgt ein turbulentes Jahrzehnt im Spannungsfeld zwischen Konflikten und der Suche nach neuen nationalen Identitäten und neuem Selbstbewusstsein. Doch dann übernimmt Wladimir Putin das Zepter.