Motorsport

Sport, Motorsport
Motorsport

Eurosport
Sa., 12.01.
23:20 - 23:45
41. Rallye Dakar 2019 in Südamerika


Vom 6. bis 19. Januar findet die 41. Auflage der Rallye Dakar statt. Im Januar 2019 führt die Route der Dakar die Teilnehmer ausschließlich durch Peru. Die peruanische Hauptstadt Lima kennzeichnet dabei sowohl Start- als auch Zielpunkt der Rallye. Insgesamt müssen die Teilnehmer rund 5.000 Kilometer und dabei zehn Etappen zurücklegen. Dabei bestehen gut 70% der Strecke aus Sand, Dünen und Wüste, was eine besondere Herausforderung für Mensch und Material darstellt.
Die berühmteste Langstrecken-Wüstenrallye der Welt rollt wieder durch Südamerika. Nachdem die Rallye Dakar im Jahre 2009 aus Sicherheitsgründen vom afrikanischen Kontinent abgezogen wurde, findet das Rennen zum achten Mal auf dem Subkontinent statt. Vom 3. bis 16. Januar fegen Autos, Motorräder, Quads und Trucks über die durch Argentinien und Bolivien führende Wüstenstrecke. Zum zweiten Mal nach 2015 ist mit Buenos Aires der Start- und Zielpunkt des Rennens identisch. Die argentinische Hauptstadt springt für Perus Kapitale Lima ein, die wegen des Wetterphänomens "El Niño" absagen musste. Eine Herausforderung für alle Teilnehmer, denn die neue Strecke mit weniger Dünen und vermehrt technischen Abschnitten verlangt einen anderen Fahrstil. Neu ist auch die Teilnahme des Rallye-Routinies und aktuellen Tourenwagen-Fahrers Sebastian Loeb , der für Peugeot an den Start gehen wird. Seine Teamkollegen sind damit unter anderem Rallye-Legende Carlos Sainz und Dakar-Größe Stephane Peterhansel. Bei den Autos war im letzten Jahr die Marke Mini nicht zu schlagen, die gleich fünf Fahrer unter den besten Zehn platzierte. Ob dem Peugeot Dream Team dieses Jahr ein Angriff auf die Spitze gelingt, sehen Sie exklusiv bei Eurosport.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

Eurosport Tennis

Tennis - Australian Open - Matchball Becker

Sport | 22.01.2019 | 12:00 - 12:30 Uhr
3.05/50230
Lesermeinung
Eurosport Aufschlag Becker

Aufschlag Becker

Sport | 22.01.2019 | 12:30 - 13:15 Uhr
/500
Lesermeinung
Eurosport Motorsport

Motorsport - Formel E 2018/19 in Santiago(CHI)

Sport | 22.01.2019 | 21:30 - 22:00 Uhr
3.13/508
Lesermeinung
News
Regisseur Andreas Herzog (zweiter von links) war für den "Tatort: Zorn" verantwortlich. Dieser Krimi brachte bei dem Dormunder Oberbürgermeister Ullrich Sierau scheinbar ein Fass zum Überlaufen. ?Es ist eine plumpe Darstellung ohne jedwede regionalen Kenntnisse?, schreibt er laut "dortmund24.de" in einem offenen Brief an den WDR.

Der Dortmunder "Tatort" ist ausgerechnet in seiner "Heimatstadt" massiv in die Kritik geraten. Dortm…  Mehr

Mehr Sendezeit für Claus Kleber und Marietta Slomka: Die Sonntagsausgabe des "heute journal" wird von 15 Minuten auf 30 Minuten Sendezeit verlängert.

Mit dem Zweiten sieht man besser – und jetzt auch doppelt so lange: Das gilt ab sofort zumindest für…  Mehr

Die Schlacht bei Sedan begann am 13. Mai 1940 mit gezielten, dauerhaften Bombardierungen aus der Luft, die kurz vor dem Angriff der Bodentruppen am Nachmittag ihren Höhepunkt erreichten.

Die Dokumentationsreihe "Wahre Geschichte" nimmt historische Ereignisse noch einmal unter die Lupe u…  Mehr

Die Regisseurin Roberta Grossman (rechts) am Set der "Suppenküche", dem Versammlungsort der Untergrund-Archivare, im Warschauer Ghetto, mit Schauspielerin. Aus: "Das Geheimnis im Warschauer Ghetto", am 22.01., um 22.45 Uhr im Ersten.

In einer "Suppenküche" betrieb der jüdische Historiker Emanuel Ringelblum im Warschauer Ghetto ein g…  Mehr

Produktentwickler Sebastian Lege demonstriert in einem feurigen Experiment, wie man Stärkepulver herstellt - die Hauptzutat vieler Tütensuppen und Instantsoßen.

Ein Lebensmittelexperte deckt erneut auf, wie beim Essen geschummelt wird, ohne, dass es viele der V…  Mehr