München Mord

  • Harald Neuhauser (Marcus Mittermeier), Angelika Flierl (Bernadette Heerwagen), Ludwig Schaller (Alexander Held). Vergrößern
    Harald Neuhauser (Marcus Mittermeier), Angelika Flierl (Bernadette Heerwagen), Ludwig Schaller (Alexander Held).
    Fotoquelle: ZDF/Jürgen Olczyk
  • Ludwig Schaller (Alexander Held) hat einen Verdacht. Vergrößern
    Ludwig Schaller (Alexander Held) hat einen Verdacht.
    Fotoquelle: ZDF/Jürgen Olczyk
  • Kriminaloberrat Zangel (Christoph Süß, l.) befiehlt Ludwig (Alexander Held, r.) den Fall abzuschließen. Vergrößern
    Kriminaloberrat Zangel (Christoph Süß, l.) befiehlt Ludwig (Alexander Held, r.) den Fall abzuschließen.
    Fotoquelle: ZDF/Jürgen Olczyk
  • Ludwig (Alexander Held, l.) befragt den Mafioso Franco (Emilio De Marchi, r.). Vergrößern
    Ludwig (Alexander Held, l.) befragt den Mafioso Franco (Emilio De Marchi, r.).
    Fotoquelle: ZDF/Jürgen Olczyk
  • Harald (Marcus Mittermeier, r.) befragt Entfellner (Eisi Gulp, l.) und Toni (Volker Bruch, M.) in der Werkstatt. Vergrößern
    Harald (Marcus Mittermeier, r.) befragt Entfellner (Eisi Gulp, l.) und Toni (Volker Bruch, M.) in der Werkstatt.
    Fotoquelle: ZDF/Jürgen Olczyk
  • Herr Mehlinger (Christian Tramitz) probiert mit seiner Frau (Katja Brenner) den Befragungen der Polizei aus dem Weg zu gehen. Vergrößern
    Herr Mehlinger (Christian Tramitz) probiert mit seiner Frau (Katja Brenner) den Befragungen der Polizei aus dem Weg zu gehen.
    Fotoquelle: ZDF/Jürgen Olczyk
Serie, Krimireihe
München Mord

Infos
Audiodeskription
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2013
Altersfreigabe
12+
ZDFneo
Di., 07.08.
20:15 - 21:45
Wir sind die Neuen


Ein Krimi um ein eigentümliches Ermittler-Trio: Der Chef gilt als verrückt, die junge Kommissarin wäre viel lieber Sängerin, und ihr Kollege jagt genauso gern Liebschaften wie Verbrecher. Ihr erster Fall führt die drei Außenseiter in ein kleines bayerisches Dorf. Dort sollen sie einer Frau beibringen, dass nicht länger nach dem Mörder ihres Mannes gesucht wird. Doch die Frau tut ihnen leid, und die Ermittler beginnen Ungereimtheiten aufzudecken. Ludwig Schaller war einst Leiter der Münchner Mordkommission. Doch seine unkonventionellen Ermittlungsmethoden wurden ihm zum Verhängnis: Bei einem seiner letzten Fälle hat er sich derartig in die Psyche des Täters vertieft, dass die eigenen Kollegen Angst vor ihm bekamen. Einige bezeichnen ihn seitdem als geisteskrank. Ein ehemaliger Kollege, Helmut Zangel, ist jetzt der neue Chef. Die beiden Männer können einander nicht ausstehen. Abgeschoben in den Keller, soll Schaller Akten bearbeiten und alte Verfahren einstellen. Als besondere Demütigung stellt man Schaller zwei Mitarbeiter zur Seite, die ebenfalls auf dem beruflichen Abstellgleis stehen. Die junge Kommissarin Angelika Flierl hat wenig Selbstbewusstsein. Ihre Karriere verdankt sie der Tatsache, dass sie die Nichte des Polizeipräsidenten ist. Am liebsten würde sie bei der Polizei aufhören und Sängerin werden. Das einzige Hindernis: Sie ist unmusikalisch. Hauptkommissar Harald Neuhauser galt als guter Polizist, bis ihm eines seiner amourösen Abenteuer eine Anzeige wegen Körperverletzung und einen Artikel auf den Titelseiten der Boulevardpresse bescherte. Die ersten Treffen der neuen Kollegen laufen noch schlimmer ab als erwartet: Man hat sich nichts zu sagen. Bis ein Routinebesuch Harald und Angelika in eine kleine Gemeinde namens Englbach verschlägt. Dort wohnt eine gewisse Frau Lancelotti. Bei der örtlichen Polizei gilt sie als Querulantin. Frau Lancelotti behauptet, man habe im Dorf ihren Mann ermordet. Dabei sprechen alle Indizien dafür, dass dieser sich ins Ausland abgesetzt hat. Doch Harald Neuhauser und Angelika Flierl bleiben dran an dem Fall - und entdecken Ungereimtheiten. Was nun folgt, ist die gemeinsame Rekonstruktion eines rätselhaften Verschwindens. Die drei unterschiedlichen Charaktere Neuhauser, Flierl und Schaller werden zu Verbündeten und zeigen, dass jeder von ihnen auf seine Weise ein vorzüglicher Ermittler ist.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

BR Das Monrealer Ermittlerpaar Killmer (Uwe Ochsenknecht) und Kati (Diana Amft).

Der Bulle und das Landei - Ich sehe was, was du nicht siehst und das ist ... tot

Serie | 05.08.2018 | 22:00 - 23:30 Uhr
3.54/5028
Lesermeinung
ZDF Hauptkommissar Theo Clüver (Robert Atzorn, 2.v.l) und seine Kollegen Ina Behrendsen (Julia Brendler) und Hinnerk Feldmann (Oliver Wnuk, l.) glauben, dass der windige Privatdetektiv Heiner Landwehr (Marek Erhardt, r.) in eine Erpressung verstrickt ist.

Nord Nord Mord - Clüver und der König von Sylt

Serie | 06.08.2018 | 20:15 - 21:45 Uhr
3.55/5069
Lesermeinung
ARD Oberkommissar Donald Becker (Wayne Carpendale, Mitte) begutachtet das Skelett eines Jungen, der seit neun Jahren vermisst wird. Die grausame Tat trägt unverkennbar die Handschrift des "Scheusals".

Mord in bester Gesellschaft - Das Scheusal

Serie | 11.08.2018 | 21:45 - 23:15 Uhr
3/5029
Lesermeinung
News
Jette Joop ist selbst erfolgreiche Unternehmerin. Jetzt gibt sie ihr Wissen weiter.

Designerin Jette Joop möchte jungen Unternehmerinnen in ihrer Show "Jung, weiblich, Boss!" unter die…  Mehr

Radiomoderator, Jurist und Vorbild für einen weltweiten Kinohit: Adrian Cronauer, der mit seinem Slogan "Good Morning, Vietnam" bekannt wurde, ist verstorben.

Der legendäre Radio-DJ Adrian Cronauer ist tot. Aus seinen Kriegs-Erlebnissen wurde 1987 der Film "G…  Mehr

Sila Sahin und ihr Mann Samuel Radlinger sind Eltern geworden. Den Namen ihres Sohnes verraten sie aber noch nicht.

Sila Sahin und ihr Ehemann Samuel Radlinger sind stolze Eltern eines Sohnes geworden. Via Instagram …  Mehr

Benno Winkler wird von seinen Begleitern ausgeraubt und in der Wüste zurückgelassen. Dietmar Bär ging für die Rolle psychisch und physisch an Grenzen.

Dietmar Bär ist ARD-Zuschauern vor allem als Kommissar Freddy Schenk aus dem Kölner "Tatort" bekannt…  Mehr

Endlich mal ohne Mütze: Terence Hill als Forstkommandant Pietro (ganz rechts) in einer entspannten Stunde auf der Alm seines Freundes Roccia mit (von rechts) der von schwerer Verletzung genesenen Ukrainerin Anya (Catrinel Marlon), Pietros Neffe Giorgio (Gabriele Rossi), Rioccas Tochter Chiara (Claudia Gaffuri) und mit Roccia, dem "Felsen" (Francesco Salvi) selbst.

Das Bayerische Fernsehen zeigt die Episoden der zweiten Staffel "Die Bergpolizei – Ganz nah am Himme…  Mehr