Gedanken zur ersten deutschen Republik