Neozoon ist ein 2009 gegründetes, anonymes, deutsch-französisches Künstlerinnenkollektiv, das sich mit dem Verhältnis zwischen Mensch und Tier beschäftigt. Der Terminus Neozoon bezeichnet dabei eine vom Menschen eingeschleppte, ursprünglich nicht heimische Tierart, die sich in ihrem neuen Habitat freudig vermehrt. In diesem Sinne verbreitet auch das Künstlerinnenkollektiv seine Arbeiten, in denen es Widersprüche im alltäglichen Umgang mit Tieren in Sprache und Handlung thematisiert. Die Arbeiten von Neozoon wurden unter anderem bereits auf den Internationalen Kurzfilmtagen in Oberhausen, im ZKM Karlsruhe, im Kunstmuseum Bonn oder auf dem IFF Rotterdam gezeigt.