Mysterien des Weltalls

  • Luke Butcher, theoretischer Physiker an der University of Bristol, veranschaulicht mit einem Modell Raum und Zeit. Vergrößern
    Luke Butcher, theoretischer Physiker an der University of Bristol, veranschaulicht mit einem Modell Raum und Zeit.
    Fotoquelle: ZDF/Savas Georgalis
  • Craig Callender, ein Philosoph, der Physik und Kognitive Wissenschaft an der University of California San Diego studiert, vertritt die kosmologische Vorstellung der Blockzeit. Die Blockzeit umfasst Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sowie den Raum in unserem Universum. Vergrößern
    Craig Callender, ein Philosoph, der Physik und Kognitive Wissenschaft an der University of California San Diego studiert, vertritt die kosmologische Vorstellung der Blockzeit. Die Blockzeit umfasst Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sowie den Raum in unserem Universum.
    Fotoquelle: ZDF/Savas Georgalis
  • Craig Callender, ein Philosoph, der Physik und Kognitive Wissenschaften an der University of California San Diego studiert, veranschaulicht seine Vorstellung von Zeit und Raum mithilfe eines Paddel-Experiments. Vergrößern
    Craig Callender, ein Philosoph, der Physik und Kognitive Wissenschaften an der University of California San Diego studiert, veranschaulicht seine Vorstellung von Zeit und Raum mithilfe eines Paddel-Experiments.
    Fotoquelle: ZDF/Savas Georgalis
Report, Astronomie
Mysterien des Weltalls

Infos
Produktionsland
USA
Produktionsdatum
2015
ZDFinfo
Sa., 13.10.
04:45 - 05:30
Das Spiel mit der Zeit


Für unsere Orientierung im Leben - fürs Planen, Denken, Reden, Handeln - ist die Vorstellung von Zeit sehr wichtig. Hollywood-Schauspieler Morgan Freeman fragt: Gibt es Zeit auch rückwärts? Seit Einsteins Relativitätstheorie hat Zeit nicht mehr viel Bedeutung. Dem großen Physiker zufolge sind das Gestern, Heute und Morgen nur Illusionen. Zeit hat neben den drei Raumdimensionen eine vierte Dimension. So ist die Idee der "Gegenwart" nur eine Schimäre.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ZDF Es ist, als würde die Welt einem geheimnisvollen Takt folgen und auch das Leben folgt einem unsichtbaren Dirigenten: Die Schwerkraft hält die Planeten nach einem festen Plan in Bewegung und bestimmt alles Leben auf der Erde. Dabei ist die Wirkweise der Schwerkraft bis heute ein Rätsel. Wissenschaftler beginnen erst nach und nach diese allumfassende Kraft und ihren Einfluss besser zu verstehen.

TV-Tipps Faszination Universum - Die Schwerkraft: Dirigentin der Welt

Report | 30.09.2018 | 19:30 - 20:15 Uhr
3.4/505
Lesermeinung
DMAX Dallas Car Sharks

Dallas Car Sharks - Episode 1(Rolling The Dice)

Report | 13.10.2018 | 06:10 - 06:30 Uhr
/500
Lesermeinung
SWR Die Burg im Mittelalter

Die Burg im Mittelalter

Report | 13.10.2018 | 06:15 - 06:30 Uhr
/500
Lesermeinung
News
"Das (neue) Boot" sticht in See: Bei Sky startet am 23. November die Serie nach Motiven des berühmten Films von Wolfgang Petersen nach dem Roman von Lothar-Günther Buchheim. Auf der Brücke stehen nun (von links): August Wittgenstein, "Kommandant" Rick Okon und Franz Dinda.

"Das Boot" war einer der erfolgreichsten deutschen Filme aller Zeiten. Nun kommt der Stoff als Serie…  Mehr

Schon bei "Adam sucht Eva" präsentierte sich Timur Ülker freizügig. Jetzt stößt er zum Cast der RTL-Soap "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" (21. September, 19.40 Uhr).

Der Cast der RTL-Serie "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" wird erweitert. Timur Ülker soll als Nihat Gü…  Mehr

Doch nur Mitbewohner: Ernie und Bert sind in Wahrheit kein schwules Paar ("Sesamstraße" ist täglich im NDR Fernsehen und im KiKa zu sehen).

In den vergangenen Tagen schien es so, als hätte sich endlich bestätigt, was alle schon längst ahnte…  Mehr

Maybrit Illner lag mit ihrer Talkshow in Sachen Quote im ersten Halbjahr 2018 vor der Konkurrenz.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Helmut Thoma (links), hier bei einem Empfang mit "Tagesschau"-Sprecher Jan Hofer, lässt kein gutes Haar am deutschen Fernsehen. "Die Deutschen haben für vieles viel Talent, aber das können sie nicht."

Helmut Thoma machte ab den Achtziger Jahren RTL und das deutsche Privatfernsehen groß. Den deutschen…  Mehr