Mythos Gerechtigkeit

  • Gerechtigkeit als Thema urbaner Graffiti - was ist wirklich gerecht? Vergrößern
    Gerechtigkeit als Thema urbaner Graffiti - was ist wirklich gerecht?
    Fotoquelle: ZDF/ORF
  • Slum vs. Moderne Großstadt - wie gerecht ist unsere Gesellschaft? Vergrößern
    Slum vs. Moderne Großstadt - wie gerecht ist unsere Gesellschaft?
    Fotoquelle: ZDF/ORF/makido film
Report, Dokumentation
Mythos Gerechtigkeit

Infos
Produktionsland
D / A
Produktionsdatum
2013
3sat
Do., 06.12.
11:45 - 12:30


Keine Frage ist so leidenschaftlich erörtert, für keine andere sind so viele politische Fehden geführt und so viele bittere Tränen vergossen worden: die Frage der Gerechtigkeit. Verteilungsgerechtigkeit, Gender-Problematik, das Nachhaltigkeitsthema - Gerechtigkeitsfragen sind allgegenwärtig. Was also tun mit diesem unbestimmbaren Spielball existenzieller Bedürfnisse? Eine Spurensuche quer durch Problematiken der heutigen Zeit. Warum müssen rigorose Sparpakete ganzer Nationen für skrupellose Spekulationen einzelner Finanzjongleure herhalten? Wie kann die Zahl der Millionäre trotz weltweiter Finanzkrisen im Wachsen sein? Was lässt Internet-Aktivismus wie die "Anonymus"-Gruppierung illegal werden, während Global-Player-Unternehmen wie "Google" oder "Facebook" offenkundig Datenhandel betreiben? Gibt es den gerechten Krieg, kann Tyrannenmord gerecht sein - und: Haben die Bedingungen des Lebens durch das Los der Geburt überhaupt noch mit Gerechtigkeit zu tun? Der Film öffnet viele Türen einer Gesellschaft im Spannungsfeld zwischen Sozialpolitik, Ökonomie, Rechtsprechung und Religion und bemüht sich um ein vielschichtiges Bild dieses menschheitsbewegenden Sinnbilds: Was kann und darf Gerechtigkeit in einer globalen Weltbevölkerung wie dieser überhaupt leisten? Lassen sich politisches Engagement und soziale Fragen von juristischen Faktoren ohne Weiteres trennen? Und sind Krankheit oder Handicap wirklich die absolute Absage an Gerechtigkeit? Österreichische Persönlichkeiten wie die Juristin, Psychotherapeutin und evangelische Theologin Rotraud A. Perner, der römisch-katholische Theologe Wolfgang Treitler und der Schriftsteller und Essayist Franz Schuh führen dabei konsequent an "Orte der Gerechtigkeit": Durch die Unmittelbarkeit von Kinderspielplatz über Börsentreiben bis zur Behindertenwerkstatt wird das Thema greifbar, die Politik des Gemeinwohls wie die Ökonomie des Glücks in einer Atmosphäre des Lebens aktiv dargestellt - während sich Vertreter aus ganz unterschiedlichen Bereichen - von Entwicklungspsychologie bis zur Quantenphysik - der "Philosophie der Gerechtigkeit" annähern. Der Film spannt einen Bogen quer durch ideengeschichtliche Prinzipien und Tendenzen der Gegenwart: Er ist dabei gleichzeitig auch ein Dialog über die Macht der Bilder bei Gerechtigkeitsverständnissen beziehungsweise die Auffassung darüber, was alles als gerecht empfunden oder mit diesem Begriff in Verbindung gebracht wird. Diskriminierung, Zivilcourage, Chancengleichheit oder auch die Lotterie des Lebens: Der Film stellt eher Fragen als sie zu beantworten, um die Vielschichtigkeit moderner Gerechtigkeitsproblematiken auf den Grund zu gehen.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

DMAX Fang des Lebens - Die Heringsfischer von Alaska

Fang des Lebens - Die Heringsfischer von Alaska - Jagd auf Rogen(Race for Roe)

Report | 06.12.2018 | 08:50 - 09:50 Uhr
/500
Lesermeinung
BR "Polarsyssel" in der Sorgebay, in der das Forschungsschiff von Schroeder Stranz im September 1912 einfror.

Verschollen in der Arktis

Report | 06.12.2018 | 11:10 - 11:55 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Kamele in der Wüste Gobi.

Wüstenschiffe: Von Kamelen und Menschen

Report | 06.12.2018 | 17:00 - 17:45 Uhr
2/503
Lesermeinung
News
Bei "Bauer sucht Frau" läuteten die Hochzeitsglocken: Gerald und Anna haben geheiratet. Ein Special erzählt am Montag, 10. Dezember, 20.15 Uhr, die Liebesgeschichte der beiden.

Die Erfolgsquote der Kuppelshow "Bauer sucht Frau" ist erstaunlich hoch. Ein Special zeigt nun die L…  Mehr

"Narcos: Mexico" erzählt vom Beginn des Drogenkriegs südlich der US-Grenze. Michael Peña spielt den DEA-Agenten Kiki Camarena.

Die neue Netflix-Serie "Narcos: Mexico", ein Ableger der kolumbianischen Drogensaga, setzt dem Schic…  Mehr

Sky und Netflix machen gemeinsame Sache. Im neuen "Entertainment Plus"-Paket sind beide Dienste enthalten. Marcello Maggioni (rechts) von Sky und Rene Rummel-Mergeryan von Netflix erläuterten am Dienstag die Details.

Dank eines speziellen Pakets sollen sich Serienfans nun nicht mehr länger zwischen Sky und Netflix e…  Mehr

Saga sitzt zu Beginn der vierten Staffel in U-Haft, sie soll ihre Mutter ermordet haben.

Die dänisch-schwedische Serie "Die Brücke – Transit in den Tod" begeistert seit 2013 Fans von skandi…  Mehr

Rick Okon sieht man seit Jahren in oft starken Nebenrollen. "Das Boot" ist nun eine Hauptrolle, aber keinesfalls die eines klassischen Helden.

In der neuen Sky-Serie "Das Boot" spielt Rick Okon den Kapitän. Im Interview erzählt er, was die Ser…  Mehr