Nachtcafé

  • Michael Steinbrecher
Vergrößern
    Michael Steinbrecher
    Fotoquelle: SWR/Tom Oettle / SWR-Pressestelle/Fotoredaktion
  • Michael Steinbrecher
j Vergrößern
    Michael Steinbrecher j
    Fotoquelle: SWR/Tom Oettle / SWR-Pressestelle/Fotoredaktion
  • Michael Steinbrecher
Vergrößern
    Michael Steinbrecher
    Fotoquelle: SWR/Tom Oettle / SWR-Pressestelle/Fotoredaktion
  • SÜDWESTRUNDFUNK
Nachtcafé - Die SWR Talkshow - Gäste bei Michael Steinbrecher
jeweils freitags um 22:00 Uhr im SWR Fernsehen.
Michael Steinbrecher
© SWR/Tom Oettle, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter SWR-Sendung und bei Nennung "Bild: SWR/Tom Oettle" (S2+). SWR-Pressestelle/Fotoredaktion, Baden-Baden, Tel: 07221/929-22287, Fax: -929-22059, foto@swr.de Vergrößern
    SÜDWESTRUNDFUNK Nachtcafé - Die SWR Talkshow - Gäste bei Michael Steinbrecher jeweils freitags um 22:00 Uhr im SWR Fernsehen. Michael Steinbrecher © SWR/Tom Oettle, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter SWR-Sendung und bei Nennung "Bild: SWR/Tom Oettle" (S2+). SWR-Pressestelle/Fotoredaktion, Baden-Baden, Tel: 07221/929-22287, Fax: -929-22059, foto@swr.de
    Fotoquelle: SWR/Tom Oettle / SWR-Pressestelle/Fotoredaktion
Talkshow
Nachtcafé

Infos
Originaltitel
Nachtcafé
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2019
SWR
Fr., 08.11.
22:00 - 23:30


Nichts geht über die Familie! Man hat sie, man braucht sie, aber sie kann auch gewaltig nerven: Familie ist eine Schicksalsgemeinschaft, in der man zusammenhält, komme was wolle – so zumindest die weitläufige Meinung. In Krisensituationen, bei Lebensumbrüchen oder im Alltag spielt sie für viele die entscheidende Rolle. Als Rückzugsort, zum Auftanken oder als Berater. Ob nun die Großeltern bei der Kinderbetreuung einspringen, die Eltern ihren Sohn nach seiner Scheidung wieder bei sich einziehen lassen oder die Tochter trotz anderer Pläne das Familienunternehmen übernimmt: Blut ist dicker als Wasser. Wer hingegen bei Adoptiveltern aufgewachsen ist und seine Wurzeln nicht kennt, trägt oft lebenslang die Sehnsucht nach seiner Familie in sich. Kommt dann doch der Zufall ins Spiel und der Kontakt zustande, spüren viele erstmals eine unglaublich starke Bindung und ein nie dagewesenes Gefühl von Geborgenheit. Verantwortung zu tragen, kann aber auch eine schwere Last sein, etwa bei der Pflege der betagten Schwiegermutter oder des behinderten Bruders. Doch längst nicht jede Geschwisterbeziehung ist innig, nicht selten hat sie auch Sprengstoffpotential. Abgrundtiefer Neid, erbitterter Streit, ständiges Konkurrieren um Anerkennung – für manche ist Familienleben kein Segen, sondern Kampf und Fluch zugleich. Und oft wütet der Hass bis ins hohe Alter, ohne jegliche Aussicht auf Versöhnung. "Die Kraft der Familie" – am 8. November 2019 im NACHTCAFÉ. Michael Käfer ist in ein Familienunternehmen mit Tradition hineingeboren. Mittlerweile leitet er es in dritter Generation. Von kleinauf wuchs er mit dem Bewusstein auf, dass der Münchner Feinkostbetrieb stets an erster Stelle steht. Vor allem sein Vater Gerd war für ihn der übermächtige und unerreichbare Delikatessen-Gastronom. Das Verhältnis war nie einfach, erst am Sterbebett des Vaters kam es zur Aussprache: "Das war für mich einer der wichtigsten Momente meines Lebens." Larissa Sarand hat in doppelter Hinsicht eine Familientragödie erlebt: Ihr Vater erkrankte an Krebs, die Mutter litt an einer schweren Depression. Ihre Todessehnsucht war so stark, dass sie sogar die eigene Tochter um Hilfe beim Sterben bat. Sechs Wochen nach dem Tod von Larissas Vater schied auch ihre Mutter aus dem Leben. Der Verlust wurde schließlich Auslöser einer Magersucht: "In meinem Leben und auf der Waage ging es rapide bergab." Nach einem Zusammenbruch begann ein langer Kampf zurück ins Leben. 19 Jahre war Luise Köppens Sohn Ludwig, als er nach einem schweren Verkehrsunfall ins Koma fiel. Ein Aufwachen hielten die Ärzte für fast aussichtslos. Sich wehrlos dem Schicksal hingeben, kam für seine Mutter nicht in Frage: "Ich habe wirklich alles versucht. Die Hoffnung stirbt zuletzt". Kraft gab ihr der Familienzusammenhalt. Nach sechs Monaten erwachte Ludwig wieder langsam aus dem Koma, heute kann er trotz körperlicher Einschränkungen in seinem Traumberuf als Tanzlehrer arbeiten. Ein stabiles Familienleben kannte Hans-Günther Kaufmann lange nicht. Gemeinsam mit seiner Schwester, der Schauspielerin Christine Kaufmann, wuchs er in einer Flüchtlingsfamilie auf und war ständig an wechselnden Orten untergebracht: "Ich kannte nur ein Leben aus dem Koffer." Das Band zu seiner Schwester brach zwar nie ab, gesehen haben sie sich auch später dennoch eher sporadisch. Erst als der Fotograf eine eigene Familie gründete, fand der dreifache Vater seinen Heimathafen. Sie war die Folge eines Seitensprungs - Regula Brühwiler-Giacometti wurde von ihrer Mutter ins Kinderheim gegeben und kam schließlich in einer Adoptivfamilie unter. Der Wunsch, ihre Herkunftsfamilie kennenzulernen, ließ die Schweizerin aber nie ganz los. Erst vor zwei Jahren stieß sie durch Zufall plötzlich auf eine Großfamilie: "Ich erfuhr, dass ich sieben Halbgeschwister habe. Es ist das eingetreten, was ich nie für möglich hielt: Seitdem fühle ich mich komplett." Nach aktuellen Umfragen erlebt die Sehnsucht nach Familie in den letzten Jahren eine bemerkenswerte Renaissance. Die einen empfinden es als größtes Glück, Familie zu haben, für andere wiederum ist die Verwandtschaft, die man sich nicht aussuchen konnte, ein Fluch. Psychotherapeutin Dr. Iris Hauth weiß, wie wegweisend der Familienzusammenhalt bereits in der Kindheit sein kann und wie das Loyalitätsband innerhalb der Familie wachsen kann: "Aus Familie können wir viel Kraft ziehen."

Thema:

Heute: Die Kraft der Familie



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

NDR Judith Rakers und Giovanni di Lorenzo 3nach9-Moderatoren

3nach9 - Die Bremer Talkshow

Talkshow | 18.11.2019 | 02:50 - 04:50 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt.

NDR Talk Show

Talkshow | 18.11.2019 | 10:15 - 12:15 Uhr
4.17/506
Lesermeinung
WDR WESTDEUTSCHER RUNDFUNK KÖLN
maischberger.die woche - Sandra Maischberger
Gastgeberin und Moderatorin Sandra Maischberger.
© WDR/Markus Tedeskino, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter WDR-Sendung und bei Nennung "Bild: WDR/Markus Tedeskino" (S1+). WDR Kommunikation/Redaktion Bild, Köln, Tel: 0221/220 -7132 oder -7133, Fax: -777132, bildredaktion@wdr.de

maischberger. die woche

Talkshow | 21.11.2019 | 00:55 - 02:10 Uhr
5/501
Lesermeinung
News
Wie sehr es im berüchtigten Frankfurter Bahnhofsviertel auch menschelt, zeigt kabel eins mit einer neuen Dokutainment-Reihe.

In einer neuen Doku-Reihe blickt kabel eins auf das mitunter sehr bunte Treiben im Frankfurter Bahnh…  Mehr

Marie (Christine Eixenberger, links) hat bei Angie (Sylta Fee Wegmann) übernachtet, nachdem diese von einem Stalker verfolgt wurde. Offenbar ist ihr der Stalker bis zu ihrer Wohnung gefolgt, da sie dort am nächsten Morgen einen Drohbrief auf ihrem Balkon findet.

Maries Freundin Angie rettet einen Mann aus einem brennenden Fahrzeug. Zum "Dank" wird sie anschließ…  Mehr

Nach der Trennung von Ike Turner landete Tina Turner Hit um Hit. Sie nennt insgesamt acht Grammys ihr Eigen.

Viele Steine wurden Tina Turner in den Weg gelegt, doch sie hat sich durchgebissen und eine Weltkarr…  Mehr

Nach 28 Jahren wieder in den alten Rollen vereint: Zum 30-jährigen Dienstjubiläum schenkte der SWR seiner Kommissarin Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) eine "Rückkehr" zum skandalumwitterten "Tatort: Tod im Häcksler" von 1991. Spielpartner damals wie heute: Ben Becker.

Der Krimi "Tod im Häcksler" löste 1991 einen Skandal aus, es gab wütende Proteste gegen den "Tatort"…  Mehr

Mit "Unsere Schätze - Die große 'Terra X'-Show" (Mittwoch, 20. November, 20.15 Uhr) wagt Johannes B. Kerner ein "Experiment", wie er selbst sagt und kündigt an: "Ich glaube, das knallt an allen Ecken und Enden."

Über mangelnde Beschäftigung kann sich Johannes B. Kerner nicht beklagen. Er moderiert bis zum Jahre…  Mehr