Nachtcafé
Talkshow • 11.06.2021 • 22:00 - 23:30
Lesermeinung
Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern
Originaltitel
Nachtcafé
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2021
Talkshow

Nachtcafé

Die Liebe, die Familie, der Beruf - es gibt viele Dinge, von denen Menschen glauben, dass sie ganz untrennbar mit ihnen verbunden sind und die eigene Persönlichkeit ausmachen. Doch was, wenn die Liebe endet, der Traumberuf zum Alptraum wird oder die Familie enttäuscht? Dann heißt es loslassen. Doch das ist häufig einfacher gesagt als getan. Wenn man einen anderen Menschen liebt, stürzt man sich gern in eine Beziehung. Irgendwann kein Paar mehr sein? Unvorstellbar. Doch Gewissheit gibt es in Liebesdingen nie. Manchmal stellt sich erst nach Jahren heraus, dass das Bild, das man von der Partnerin oder vom Partner hatte, Risse bekommen hat - und plötzlich muss man sich allein neu erfinden. Auch die Familie ist im Laufe eines Lebens Veränderungen unterworfen. Eltern, deren Kinder flügge werden und das Haus verlassen, wissen, wie stark das auch das Selbstbild betrifft. Manchmal offenbaren sich im Lauf des Lebens aber auch Familiengeheimnisse, die alles in ein anderes Licht rücken können. Beruflicher Erfolg gibt ein gutes Gefühl. Stolz blicken Menschen auf das Erreichte. Doch nicht immer lässt sich all das festhalten. Arbeitslosigkeit, Krankheit oder einfach nur die Erkenntnis, nicht auf das richtige Pferd gesetzt zu haben, können plötzlich alles in Frage stellen. Wie schwer ist es, einfach loszulassen? Warum beherrschen manche diese Kunst besser als andere? Und was kann bei Veränderungen im Leben helfen? "Die Kunst des Loslassens", das ist das Thema am 11. Juni 2021 bei Michael Steinbrecher im "Nachtcafé". Die Gäste: 17 Jahre lang war Sky du Mont mit Mirja verheiratet, doch schon früh war dem Schauspieler bewusst, dass der Altersunterschied von 29 Jahren irgendwann zum Thema werden würde: "Wenn ich merke, dass es nicht mehr geht, weil ich ein alter Mann geworden bin, dann gehe ich, dann entziehe ich mich", war er überzeugt. Als es schließlich jedoch seine Frau war, die ihm sagte, dass sie nicht mehr glücklich mit ihm sei, akzeptierte er die Trennung kampf- und klaglos - und litt jahrelang in aller Stille. Schon als Kind musste Janine Kunze lernen, was Loslassen heißt. Die Schauspielerin und Moderatorin wuchs als Pflegekind auf, doch ihre leibliche Mutter riss sie immer wieder aus ihrem vertrauten Umfeld. Umso wichtiger ist ihr heute ihre eigene Familie mit ihrem Mann und ihren drei Kindern. Auch deshalb blickt sie mit gemischten Gefühlen darauf, dass ihre älteste Tochter bald ausziehen wird: "Ich freue mich sehr für Lili, aber natürlich kommen da auch die Sorgen auf." Margot Schmitt ist 83 Jahre alt - und ihr Ruhestand noch lange nicht in Sicht. Vor 45 Jahren erfand die Friseurmeisterin eine Lockenbürste, die zum Verkaufsschlager wurde. Dank ihr wurde die Unternehmerin zur Millionärin. Und kann und will noch immer nicht von ihrer Arbeit lassen: "Der Ruhestand kommt mir nicht in den Sinn, weil ich noch voller Kraft, Saft, voller Ideen und voller Liebe zur Sache bin", sagt sie. "Das Arbeiten gehört zu hundertfünfzig Prozent zu meiner Lebensqualität dazu." UEFA-Cup-Sieger und Fanliebling - als Fußballprofi lebte Yves Eigenrauch das, wovon viele Hobbykicker träumen. Doch Erfolg, Ruhm und Statussymbole bedeuteten ihm nichts, im Gegenteil: Sein Herz hing nie an der Sportkarriere, in die er viel mehr durch Zufall hineinstolperte, als sie sich zu erkämpfen. "Ich habe mich immer offen gehalten für Neues, deshalb fiel mir das Loslassen leicht", sagt Eigenrauch, der sich heute kaum noch für den Fußball begeistern kann. Was passiert, wenn sich das eigene Leben mit einem Schlag radikal verändert? Wie geht man damit um? Sebastian Wächter musste nach einem Unfall von allem lassen, was ihn bis dahin auszumachen schien: als sportlichen, ehrgeizigen und lebenslustigen jungen Mann. Plötzlich war er querschnittsgelähmt und auf den Rollstuhl angewiesen: "Der Prozess des Loslassens war ein langjähriger Prozess, in dem die Waage mehr und mehr in die gute Richtung gegangen ist", sagt er heute. Dr. Bärbel Wardetzki ist Psychologin und Psychotherapeutin. Sie kennt die menschliche Angst vor dem Neuen, von dem man keine Vorstellung hat. Denn niemand weiß, wie es sein wird. Wardetzki weiß auch, dass Loslassen nicht auf Knopfdruck funktioniert: "Dabei müssen wir auch den Gefühlen freien Raum geben", denn: "Loslassen hat viel mit Vertrauen in sich selbst zu tun - aber auch mit dem Vertrauen ins Leben."
top stars
Schon lange ein Weltstar: Hans Zimmer
Hans Zimmer
Lesermeinung
Louis Hofmann in der Netflix-Serie "Dark".
Louis Hofmann
Lesermeinung
Nicht nur als Darsteller erfolgreich: Jack Black
Jack Black
Lesermeinung
Schauspieler, Produzent und Regisseur: Til Schweiger.
Til Schweiger
Lesermeinung
Beherrscht die gesamte Spannbreite - von Action bis Schnulze: Josh Lucas.
Josh Lucas
Lesermeinung
Begann seine Karriere als fescher Surfer in der TV-Serie "Gegen den Wind": Ralf Bauer
Ralf Bauer
Lesermeinung
Axel Milberg als "Tatort"-Kommissar Borowski
Axel Milberg
Lesermeinung
Ein rothaariger Fuchs: David Caruso
David Caruso
Lesermeinung
Australischer Regie-Star: Baz Luhrmann.
Baz Luhrmann
Lesermeinung
Wurde als Tony Montana, Boss eines lukrativen Drogen-Rings, bekannt: Al Pacino.
Al Pacino
Lesermeinung
Das beste aus dem magazin
Helloween haben ein neues Album aufgenommen. Mit dabei auch Sänger Michael Kiske (ganz rechts im Bild).
HALLO!

Michael Kiske

Die Hamburger Heavy-Metal-Legende Helloween veröffentlicht in diesen Tagen ihr neues, selbstbetiteltes Album. Das Besondere daran: Die beiden Ur-Mitglieder Michael Kiske und Kai Hansen sind wieder mit an Bord – zusätzlich zu den anderen fünf Musikern.
Die Allgäuer Landschaft bietet wunderschöne Aussichten und viele Wandermöglichkeiten.
Reise

Faszinierendes Allgäu

Das Allgäu gehört zu den beliebtesten Urlaubsregionen in Deutschland. Es ist einerseits eine zusammenhängende, aber andererseits höchst unterschiedliche Landschaft, die Teile der Voralpen und den südöstlichen Teil Schwabens enthält. Der größte Teil des Allgäus liegt in Bayern.
Dr. med. Heinz-Wilhelm Esser ist Oberarzt und Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie und Kardiologie am Sana-Klinikum Remscheid und bekannt als "Doc Esser" in TV und Hörfunk sowie als Buchautor.
Gesundheit

Arteriosklerose: Warum die Beine dann schmerzen

Umgangssprachlich wird die Erkrankung wegen der regelmäßigen unfreiwilligen Pausen auch "Schaufenstererkrankung" genannt. Sie heißt so, weil die Betroffenen beim Einkaufen oft vor Schaufenstern stehen bleiben, bis die Schmerzen in den Beinen nachlassen.
Löwenzahn ist nicht nur Unkraut, sondern auch eine nützliche Heilpflanze.
Gesundheit

Mehr als bloß ein Unkraut

Bei Kindern ist der Löwenzahn nicht nur wegen des gleichnamigen Fernsehklassikers beliebt, trotzdem gibt es Pflanzen, die einen weitaus besseren Ruf besitzen. Kuhblume, Pusteblume, "Pissnelke", Unkraut: Die gelben Blumen am Wegesrand gelten gemeinhin als überflüssig.
Gewinnspiele

Sehnsuchtsort für Entdecker

Im Südosten Deutschlands größter Insel Rügen versteckt sich ein kleiner, aber feiner Ort der Ruhe – eine eigene, kleine Welt sozusagen. Auf der Halbinsel Mönchgut, mit weitem Blick über die Ostsee bis zum Horizont und umgeben von einem Naturpark mit altem Baumbestand, liegt das Travel Charme Hotel Nordperd & Villen.
Gewinnspiele

Mit prisma ins Bitburger Land

Gewinnen Sie Aktiv-Urlaub und Zeit zu zweit in der schönen Eifel in der Ferienregion Bitburger Land.