Nachtcafé
Talkshow • 14.01.2022 • 22:00 - 23:30 Jetzt
Lesermeinung
Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern
Originaltitel
Nachtcafé
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2021
Talkshow

Nachtcafé

Warum fällt Veränderung so schwer? Auf der einen Seite wünschen sich viele Menschen Neues und Aufbruch, auf der anderen Seite zögern die meisten und schieben Entscheidungen vor sich her. – Doch worauf warten? Meist läuft das Leben lange in geregelten Bahnen. Der Alltagstrott wird zur Selbstverständlichkeit und Gewohntes stellt man nicht in Frage. Doch wenn sich plötzlich Ernüchterung breit macht, wachsen schnell Zweifel, ob der eingeschlagene Weg wirklich der richtige ist: Erfüllt mich mein Job, bei dem ich seit 20 Jahren arbeite? Bin ich in meiner langjährigen Ehe noch glücklich? Wollte ich nicht eigentlich schon immer in den Süden auswandern? Häufig werden diese Gedanken dann wieder verdrängt – teils aus Angst, teils aus Bequemlichkeit. Doch bei manchen Menschen wird der Ruf nach Veränderung immer drängender. Sie haben es satt, Wünsche und Träume weiter auf die lange Bank zu schieben. Sie wagen den Schritt ins Ungewisse. Manchmal braucht es dafür nur den sprichwörtlichen Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt. Für andere führt ein einschneidendes Erlebnis zum Umdenken: Wie eine Krankheitsdiagnose, die einen neuen Blick aufs Leben gibt und dazu führt, dass man jeden Moment bewusst genießen möchte, bevor es zu spät ist. Doch kann man überhaupt immer so leben als wäre es der letzte Tag? Und wie findet man den Mut für einen Neuanfang? Die Gäste: Nach 30 Jahren im Politikbetrieb fasste Ute Vogt den Entschluss, dem Bundestag den Rücken zu kehren. Es war ein Vollzeitjob, bei dem das Privatleben zwangsläufig auf der Strecke blieb. Mit Mitte Fünfzig dann der Entschluss, sich auf zu neuen Ufern zu machen - seit kurzem lebt die gebürtige Heidelbergerin an der Ostsee: "Diesen Wunsch, eines Tages am Meer zu leben, verspürte ich schon als Kind." Felix Gatzka und Sarah, seine beste Freundin aus Kindheitstagen, hatte es hingegen immer schon in die Berge gezogen. Als Sarah die Diagnose ALS erhielt, gab Felix ihr das Versprechen, weiterhin mit ihr Bergtouren zu unternehmen, selbst wenn er sie tragen müsste, und sie zum Lachen zu bringen. "Das wurde nicht einfacher mit dem Fortschreiten der Krankheit", so der 30-Jährige, "aber ich habe mich bis zuletzt daran gehalten." Als Anna Manon Schimmel zunehmend unglücklich in ihrer Ehe war, wollte sie nicht länger warten und trennte sich - obwohl ihre Tochter zu dem Zeitpunkt erst zwei Jahre alt war. Seither geht sie in ihrem Beruf als Pfarrerin voll auf. Ihre Tochter sieht sie jedoch nur jedes zweite Wochenende. "Natürlich heult man Rotz und Wasser und natürlich fragt man sich anfangs auch immer wieder: War das richtig? Trotzdem war die Entscheidung eine Befreiung." Mit seinen 13 Jahren weiß Miguel Gaspar schon ganz genau, dass er überhaupt keine Zeit verlieren möchte, um seinen Traum zu leben: Miguel möchte Schlagerstar werden und gibt dafür alles. Er sang bereits mit Vanessa Mai und Florian Silbereisen, moderierte eine Radiosendung und erhielt einen Plattenvertrag. "Worauf soll ich noch warten?", fragt der angehende Stern am Schlagerhimmel keck, "meine Zeit ist genau jetzt!" Dass es irgendwann zu spät sein kann, musste Arne Carstens erfahren. Für die Arbeit in der Modebranche schoben er und seine Frau ihre Träume immer weit auf, bis Gabi an einem bösartigen Gehirntumor starb und den heute 73-Jährigen allein zurückließ: "Wieso hat man uns nicht gegönnt, unseren Lebensabend-Traum zu leben? Ich fühlte mich nach ihrem Tod vom Leben betrogen, dass man mir nicht diese Chance gegeben hat." Jeder trägt seine Sehnsüchte in sich, weiß Ursula Nuber. Für die Psychologin und Psychotherapeutin ist klar: Wer sein Leben lang Dinge aufschiebt, wird im Alter damit hadern und verbittert werden. Aber sie sagt auch, dass das Aufschieben ein kreatives Potential in sich birgt: "Wenn man sich ein wenig Zeit lässt, seine Träume zu realisieren, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass die Dinge auch gelingen und wirklich glücklich machen."

top stars
Das beste aus dem magazin
HALLO!

Sonja Zietlow und Daniel Hartwich: "Man trieft nicht so"

Ein neuer Arbeitsplatz für Sonja Zietlow und Daniel Hartwich: Das "Dschungelcamp" steht in diesem Jahr erstmals in Südafrika. Zumindest Zietlow ist bekennender Südafrika-Fan.
Der Thron südlich von Koblenz stammt aus dem 12. Jahrhundert.
Nächste Ausfahrt

Koblenz/ Waldesch: Königsstuhl Rhens

Auf der A 61 von Kaldenkirchen nach Hockenheim begegnet Autofahrern nahe der AS 40 das Hinweisschild "Königsstuhl Rhens im Welterbe Oberes Mittelrheintal".
Dr. med. Heinz-Wilhelm Esser ist Oberarzt und Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie und Kardiologie am Sana-Klinikum Remscheid und bekannt als "Doc Esser" in TV und Hörfunk sowie als Buchautor.
Gesundheit

Koronare Herzkrankheit: schnelle Diagnose wichtig

Herzkranzgefäße liegen wie ein Kranz auf und um das Herz. Sie haben eine wichtige Funktion, da sie das Herz mit Sauerstoff versorgen. Zu einer Verengung führen Plaques, das sind Kalkablagerungen. Dies hat zur Folge, dass nicht genug sauerstoffreiches Blut den Herzmuskel versorgt.
Gesundheit

Viele Lippenstifte sind ungesund

3,5 Kilogramm Lippenstift isst eine Frau in ihrem Leben, wenn man den Berechnungen der Kosmetikfirma Raw Natural Beauty Glauben schenkt. Das wären ungefähr 875 Produkte, die unbewusst von der Lippe in den Magen wandern.
Das Ferienhotel Stockhausen bei Schmallenberg.
Gewinnspiele

Mit prisma nach Schmallenberg

Fernab von Stress und Lärm liegt das familiär geführte Ferienhotel Stockhausen am Ortsrand von Sellinghausen bei Schmallenberg. Gediegener Komfort, behagliche Zimmer, Kinderfreundlichkeit und ein großes Sport- und Freizeitangebot machen das Haus zu einem beliebten Treffpunkt im Sauerland.
Marc Weide macht sich in seinem aktuellen Programm "Weltmeister – Kann man davon leben?" augenzwinkernd über seinen Status als "Weltmeister" lustig.
HALLO!

Marc Weide: "Ich mag die spontanen Momente mit dem Publikum"

"Zauber-Weltmeister" Marc Weide ist aktuell mit seinem Live-Programm "Weltmeister – Kann man davon leben?" auf den Bühnen der Republik zu sehen. prisma hat sich mit ihm über seine Liebe zur Zauberei, sein Vorbild David Copperfield, sein Verhältnis zu seinem Publikum und Harry Potter unterhalten.