Der 15-jährige Benjamin lebt alleine mit seiner depressiven Mutter. Er betreut sie liebevoll und hat wenig Zeit für soziale Kontakte. Da drängt sich die etwas aufdringliche Lulu in sein Leben und sucht in dem Jungen einen Ratgeber in einer delikaten Angelegenheit: Sie möchte das erste Mal Sex haben. Zwischen den beiden Außenseitern entspinnt sich eine zarte Freundschaft, die nicht im Bett landet, sondern in der Erkenntnis, dass geteiltes Leid halbes Leid ist.