Anna fährt mit ihrem neun Jahre jüngeren Freund Stefan in das Dorf ihrer Kindheit, das nun dem Tagebau weichen muss. Gemeinsam mit ihrem Exfreund Bernd und seinem Ehemann Marc räumen sie Möbel und Erinnerungstücke aus dem Haus ihrer gemeinsamen Jugend. Zwei Paare an einem heißen Sommerwochenende in einer idyllischen Landschaft, schwelgend in Erinnerungen. Doch die Konstellation ist fragil und bei Anna brechen durch die Reise in die Vergangenheit lange verdrängte bedrohliche Gefühle wieder auf, mit denen Marc, der erfahrene Psychoanalytiker, auch zu spielen weiß ... Die sonst so bodenständige und souveräne Anna muss zusehen, wie erst ihr gut strukturiertes Leben und dann der Freund entgleiten - und sie muss lernen, dass einzig die Konfrontation mit ihrem früheren Ich einen Ausweg bietet.