Nachtschicht im Revier

Report, Dokumentation
Nachtschicht im Revier

WDR
So., 04.11.
00:55 - 01:40
Ein Filmbericht aus dem Ruhrgebiet


An diesem besonderen Wochenende, an dem mit "Danke Kumpel!" an die Bedeutung des Bergbaus und die Leistung der Bergleute erinnert wird, lädt der WDR mit ausgewählten Archivschätzen zu einer Zeitreise in die Ära von Kohle und Stahl ein. Vor mehr als sechzig Jahren, als das Fernsehen begann, Bilder zu sammeln und auszustrahlen, stand das Leben und Arbeiten an Rhein und Ruhr noch ganz im Zeichen der Schwerindustrie. Die Arbeit am Hochofen und unter Tage, das Leben in den Werkssiedlungen mit Taubenschlag, Eckkneipe und Fußballplatz um die Ecke und nicht zuletzt der besondere Menschenschlag im Ruhrgebiet haben schon die Reporter und Autoren der frühen Fernsehjahre fasziniert. Die Bilder, die damals entstanden sind, sind für viele Menschen im Lande Teil der eigenen, persönlichen Erinnerung, für andere illustrieren sie die Erzählungen der Eltern oder Großeltern. Es sind Bilder, die zum Staunen und Nachdenken einladen, zum Schmunzeln und vielleicht auch zu ein wenig Nostalgie. Nachtschicht im Revier stammt aus dem Jahre 1959. Der Reporter Friedhelm Porck beobachtet das Leben im Ruhrgebiet während einer Nacht zwischen 22 Uhr und 6 Uhr. Er zeigt Stahlkocher und Bergleute, Polizisten und Ärzte, Lokführer und Zeitungsboten, unterschiedlichste Menschen, die arbeiten, während der größte Teil der Bevölkerung schläft.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

WDR - Bergmann Matthias Emke auf Zeche Victoria.

Der lange Abschied von der Kohle

Report | 03.11.2018 | 23:25 - 00:55 Uhr
/500
Lesermeinung
WDR Kein Knappenchor singt...

Kein Knappenchor singt... - Vom Ende einer Straße im Revier

Report | 04.11.2018 | 02:25 - 03:10 Uhr
/500
Lesermeinung
News
VOX schickt 18 Kandidaten auf die Insel: "Survivor" kehrt nach Deutschland zurück. (Symbolbild)

"Survivor" ist die Mutter aller Abenteuershows – in Deutschland schaffte das Format aber nie den Dur…  Mehr

Birgit Schrowange moderiert das RTL-Magazin "Extra" - diesmal zum Thema Sexismus in der Filmbranche.

Ein Jahr nach der "MeToo"-Debatte hat sich in der Unterhaltungsbranche offenbar wenig geändert. Wie …  Mehr

Carlo von Tiedemann ist eines des bekanntesten Gesichter im NDR Fernsehen, seine Stimme eine der markantesten im NDR Hörfunk. Das Geheimrezept, wie man mehr als 40 Jahre lang ein gefragter Moderator in Funk und Fernsehen bleibt, kennt keiner besser als er selbst: Spaß an der Arbeit, Authentizität und jeden Tag dankbar sein, diesen Job machen zu dürfen. Am 20. Oktober wird Carlo von Tiedemann, das "NDR-Urgestein", 75 Jahre alt.

NDR-Urgestein Carlo von Tiedemann wird am 20. Oktober 75 Jahre alt. Im Interview blickt er zurück au…  Mehr

"Diana bekommt ein Job-Angebot aus Las Vegas. So viel kann ich schon verraten - sie nimmt es an", erklärt Tanja Szewczenko ihren Ausstieg bei "Alles was zählt" (Montag bis Freitag, 19.05 Uhr, RTL).

Tanja Szewczenko ist seit Jahren das Gesicht der RTL-Serie "Alles was zählt". Doch nun steigt die eh…  Mehr

Tobias und Natascha landeten im Finale von "Love Island" auf Platz zwei.

Das ging schnell: Knapp zwei Wochen nach dem Ende der RTL-II-Show "Love Island" ist bei dem einstige…  Mehr