NaturNah

Natur+Reisen, Tiere
NaturNah

NDR
Do., 11.10.
11:30 - 12:00
Neue Otter im Westen


Der Otter ist zwar immer noch selten in Norddeutschland anzutreffen, aber seit einigen Jahren siedelt sich der Fischräuber mit dem dichten Fell wieder an. Ein großer weißer Punkt auf der niedersächsischen Otterbestandskarte ist noch immer das Emsland. Nun werden von dort erste verlässliche Sichtungen gemeldet. Biologin Britta Habbe von der Aktion Fischotterschutz will mit ihrem Kollegen Hans-Heinrich Krüger den bislang otterfreien Westen Niedersachsens genauer unter die Lupe nehmen. Es geht es um die Fragen: Ist der Otter wirklich da? Wie ist er dorthin gekommen? Woher stammt er? Um brauchbare Antworten zu finden, suchen die Otterexperten unter Brücken nach eindeutigen Spuren und wollen aus dem Emsland möglichst auch eine DNA-Probe des Otters im westlichen Niedersachsen mitbringen. Auf ihrem Weg durchs Land müssen Otter mit vielen Gefahren fertig werden. Jedes Jahr werden einige Hundert Tiere überfahren oder sie ertrinken in den Reusen der Binnenfischer. Darum betreibt das Otterzentrum Forschungen rund um eine Fischreuse mit sogenanntem Otterausstieg. Das Ziel bei den Versuchen, die Britta Habbe und Hans-Heinrich Krüger durchführen: Die Fische sollen in der Reuse bleiben, ein spezieller Notausgang soll dem Otter das Leben retten. In der Station in Hankensbüttel betreuen die Wildbiologen etwa 30 Otter, die zu Forschungszwecken, aber auch deshalb gehalten und gezeigt werden, damit Besucher etwas über die scheuen und nachtaktiven Tiere erfahren können. Ab und zu werden auch Findelkinder hier abgegeben. So auch das kleine Otterweibchen Jana. Damit Jana lernt, sich wie ein richtiger Otter zu verhalten und schnellstmöglich wieder in die freie Natur ausgewildert werden kann, suchen Britta Habbe und Hans-Heinrich Krüger unter dem Otternachwuchs der Station einen passenden Gefährten für sie. Der Film aus der Reihe "NaturNah" begleitet die Biologen bei ihrer Suche nach dem Otter im Westen Niedersachsens und in ihrem Alltag im Otterzentrum.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR Logo

Giraffe, Erdmännchen & Co. - Misstrauische Marabus

Natur+Reisen | 15.11.2018 | 04:35 - 05:25 Uhr
3.2/5050
Lesermeinung
HR Logo

Elefant, Tiger & Co. - Sehr kleine Mäuse

Natur+Reisen | 15.11.2018 | 08:25 - 09:15 Uhr
3.63/5016
Lesermeinung
BR Die Eisbären im Zoo am Meer treffen erstmals direkt aufeinander.

Seehund, Puma & Co

Natur+Reisen | 15.11.2018 | 08:45 - 09:35 Uhr
3.38/5016
Lesermeinung
News
Über Jan Böhmermanns Satire-Song "Menschen Leben Tanzen Welt" konnte Max Giesinger noch lachen - "aber in den Kommentaren zu lesen, ich sei nur eine Marionette der Plattenfirma, fand ich schon ungerecht".

In seinem dritten Album "Reise" spielt Max Giesinger eingängigen Pop, vor allem aber blickt er auf d…  Mehr

Sandra Maischberger empfängt mittwochs Gäste zum Talk.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Rosen verteilen war gestern: Ex-Bachelor Daniel Völz übernimmt seine erste Schauspielrolle in der RTL-Serie "Freundinnen - Jetzt erst recht".

Als Bachelor und "Big Brother"-Teilnehmer hat Daniel Völz schon reichlich Reality-TV-Erfahrung. Jetz…  Mehr

Désirée Nick präsentiert als Host des TLC-Formats "Trautes Heim, Mord allein" echte Fälle.

Désirée Nick ist für ihr spitzes Mundwerk berühmt und berüchtigt. Mit dem soll die Schauspielerin un…  Mehr

Was passiert eigentlich mit Computern und Fernsehern, die hierzulande aussortiert werden? Die ZDFinfo-Doku "Gefährlicher Elektroschrott - Endstation Afrika" (Mittwoch, 14. November, 20.15 Uhr) erzählt von einem Slum in Afrika, wo der Elektroschrott die Lebensgrundlage darstellt.

Die ZDFinfo-Doku zeigt, wo die in Europa ausrangierten Elektronikartikel landen und erklärt, weshalb…  Mehr