NaturNah

  • Marc Christians besitzt 500 Burenziegen. Vergrößern
    Marc Christians besitzt 500 Burenziegen.
    Fotoquelle: NDR/ADAMfilm
  • Einige tiere haben ein lebenslanges Wohnrecht auf dem Ziegenhof. Vergrößern
    Einige tiere haben ein lebenslanges Wohnrecht auf dem Ziegenhof.
    Fotoquelle: NDR/ADAMfilm
  • Von April bis November leben die Ziegen in verschiedenen Naturschutzgebieten. Vergrößern
    Von April bis November leben die Ziegen in verschiedenen Naturschutzgebieten.
    Fotoquelle: NDR/ADAMfilm
Natur+Reisen, Tiere
NaturNah

NDR
Di., 05.02.
18:15 - 18:45
Das große Fressen für Burenziegen


Marc Christians lebt mit seiner Familie in Holm westlich von Hamburg, zusammen mit 500 Burenziegen. Alles hat damit angefangen, dass es ihm zu mühsam war, die 3.000 Quadratmeter Rasenfläche seines Grundstücks zu mähen. So kaufte der gelernte Maler und Lackierer vor einigen Jahren 20 Burenziegen aus Bayern. Dann sprach ihn die Gemeinde an, ob er nicht Landschaftspflege betreiben wolle. Das war 2006. Seitdem züchtet Marc Christians Burenziegen, inzwischen ist er Besitzer der größten Ziegenherde Nordeuropas. Ab April bringt er jeweils bis zu 150 Tiere in verschiedene Landschaftsschutzgebiete und Grünflächen Schleswig-Holsteins. Dort fressen die Tiere kleine Bäume und Sträucher nieder und verhindern so, dass sich Wiesen nicht in Wälder verwandeln. Die offene Weidelandschaft ist Schutzraum vieler bedrohter Tier und Pflanzenarten. So engagiert sich Marc Christians für die Wiederansiedlung des Goldenen Scheckenfalters in Schleswig-Holstein. Wenn diese Schmetterlingsart ausgesetzt wird, dann müssen die Ziegen natürlich weichen. Sie werden eingezäunt oder in andere Gebiete verbracht. Den Sommer über kontrolliert Marc Christians seine Herden, schneidet den Tieren die Klauen, schaut nach den verletzten Ziegen und wenn es so trocken ist wie im Sommer 2018, dann versorgt er sie mit Wasser. Sein wichtigstes Lockmittel ist ein lauter Pfiff oder, wenn das nicht reicht, ein schwarzer Eimer, der zusätzliches Futter verspricht. Bis zu 250 Kilometer legt er so jeden Tag zurück, um seine Ziegenherden zu betreuen. Mitte November sammelt er die Tiere wieder ein und bringt sie zurück auf seinen Hof nach Holm. Dort werden dann die trächtigen Ziegen von den anderen getrennt und je nach Wetterlage in den Stall oder auf Winterweiden in der Nachbarschaft gebracht. Erst zum Lammen kommen sie in den Stall. Und das geht meist ab Anfang Dezember los. Bis zu 200 Zicklein kommen zur Welt. Während dieser Zeit verbringt Marc Christians die Nächte im Stall. Der Film aus der Reihe "NaturNah" begleitet Marc Christians übers Jahr, beantwortet die Frage, ob der Goldene Scheckenfalter angesiedelt werden kann, zeigt, wie die tierischen Landschaftsschützer eingesetzt werden und wie ihr Nachwuchs zu Welt kommt.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Mit dem Elefanten auf dem Weg zum Tempel.

Elefantenparadies Südindien - Die Mahouts von Kerala

Natur+Reisen | 05.02.2019 | 15:30 - 16:15 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Das Filmteam bei den Dreharbeiten : Kamerassistent Manfred Klöckl, Regisseurin Renate Rosbaud, Kameramann Klaus Ibitz

Von Affe bis Zebra - Die Tierwelt Herberstein

Natur+Reisen | 06.02.2019 | 13:20 - 13:45 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat GOBER ist eine ältere Orang-Utan-Dame, die 2008 aus einem kümmerlichen Rest von Regenwald evakuiert wurde - abgeschnitten von ihrem Heimatwald in Folge intensiver Ölpalm-Anpflanzungen. Sie wurde in die Station Batu M'Belin gebracht, da ein wohl altersbedingter Grauer Star festgestellt wurde, der fast zur vollständigen Blindheit geführt hatte. Infolge eines Kontakts mit dem ebenfalls blinden Orang-Utan LEUSER wurde GOBER schwanger und brachte im Januar 2011 Zwillinge zur Welt, GANTENG (Sohn) und GINTING (Tochter). Wird Gober (zusammen mit ihren Kindern) in den Dschungel Nord-Sumatras zurückkehren können?

Gober - Vom Schicksal einer Orang-Utan-Mutter

Natur+Reisen | 06.02.2019 | 13:45 - 14:40 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Thomas Loibl spielt leidenschaftlich Theater, doch eine Präsenz im Fernsehen sei "besser kommunizierbar" sagt er. "Da sprechen einen die Leute auch an. Die meisten wissen nicht, dass man in München oder Köln am Theater gespielt hat."

Thomas Loibl porträtiert in der Jan-Weiler-Verfilmung "Kühn hat zu tun" die deutsche Reihenhaus-Real…  Mehr

Als Pathologin Dr. Julia Löwe unterstützt Alina Levshin (links, hier mit Katy Karrenbauer) "Die Spezialisten" im ZDF.

Fünf Jahre nach ihrem Ausstieg aus dem "Tatort" spielt Alina Levshin wieder in einer Krimi-Reihe mit…  Mehr

Die Polizisten Süher Özlügül (Sophie Dal, links) und Henk Cassens (Maxim Mehmet) befragen die Friedhofsverwalterin Mina Wimmer (Franziska Wulf) zum Mord en einer Bestatterin.

Dem neuen Friesland-Krimi "Asche zu Asche" geht eines leider komplett ab: Spannung. So kann dann lei…  Mehr

Die 3sat-Reportage "Stars gegen Trump" begibt sich auf die Spuren des prominenten Widerstands.

Die Reportage "Stars gegen Trump – Wächst der Widerstand in NY?" begibt sich auf die Spuren der Anti…  Mehr

Publikum und Presse bejubeln Eddie (Taron Egerton, links) und seinen Trainer (Hugh Jackman).

Skispringen konnte "Eddie the Eagle" nicht so gut – zumindest im Vergleich mit den Profis. Dennoch f…  Mehr