Nepal - Die Heimkehr der Schnee-Kinder

  • Tsering Deki Lama gehört zu den Jugendlichen, die nach zehn Jahren in ihr heimatliches Bergdorf zurückkehren können. Im Alter von vier Jahren schickten ihre Eltern sie in ein Internat nach Kathmandu - in der Hoffnung, ihr ein besseres Leben zu ermöglichen. Vergrößern
    Tsering Deki Lama gehört zu den Jugendlichen, die nach zehn Jahren in ihr heimatliches Bergdorf zurückkehren können. Im Alter von vier Jahren schickten ihre Eltern sie in ein Internat nach Kathmandu - in der Hoffnung, ihr ein besseres Leben zu ermöglichen.
    Fotoquelle: ARTE F
  • Der junge Nepalese Nima Gurung kehrt nach zehn Jahren in sein heimatliches Bergdorf und zu seinen Eltern zurück, die ihn im Alter von vier Jahren in ein Internat nach Kathmandu geschickt haben. Vergrößern
    Der junge Nepalese Nima Gurung kehrt nach zehn Jahren in sein heimatliches Bergdorf und zu seinen Eltern zurück, die ihn im Alter von vier Jahren in ein Internat nach Kathmandu geschickt haben.
    Fotoquelle: ARTE F
  • Das Leben in der Abgeschiedenheit der nepalesischen Berge ist hart, und so schicken die dort lebenden Familien ihre Kinder oft ins Internat in die Stadt, um ihnen die Chance auf ein besseres Leben zu ermöglichen. Vergrößern
    Das Leben in der Abgeschiedenheit der nepalesischen Berge ist hart, und so schicken die dort lebenden Familien ihre Kinder oft ins Internat in die Stadt, um ihnen die Chance auf ein besseres Leben zu ermöglichen.
    Fotoquelle: ARTE F
  • Die Bergwelt des Himalayas ist von atemberaubender Schönheit, doch das Leben in der Abgeschiedenheit ist hart. Um ihnen die Chance auf ein besseres Leben zu ermöglichen, schicken viele Familien ihre Kinder ins weit entfernte Kathmandu ... Vergrößern
    Die Bergwelt des Himalayas ist von atemberaubender Schönheit, doch das Leben in der Abgeschiedenheit ist hart. Um ihnen die Chance auf ein besseres Leben zu ermöglichen, schicken viele Familien ihre Kinder ins weit entfernte Kathmandu ...
    Fotoquelle: ARTE F
Report, Dokumentation
Nepal - Die Heimkehr der Schnee-Kinder

Infos
Synchronfassung, Online verfügbar von 12/02 bis 05/03
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsdatum
2017
arte
Di., 12.02.
17:40 - 18:35


Die Bergwelt des Himalayas ist von atemberaubender Schönheit, doch das Leben in der Abgeschiedenheit ist hart. Wie fast alle Kinder im Internat der Snowland Ranag Light of Education School in Kathmandu wurden auch das Mädchen Tsering Deki Lama und die beiden Jungen Nima Gurung und Jeewan Mahatara im Alter von vier Jahren von ihren Eltern in die Hauptstadt geschickt, um an der von einem buddhistischen Mönch geleiteten Schule die Erziehung und Bildung zu genießen, die ihnen ein besseres Leben verspricht. In all diesen Jahren konnten sie ihre Eltern weder sehen noch mit ihnen kommunizieren; so fühlen sie sich von ihren Familien völlig verlassen. Deshalb ermöglicht die Schule den jungen Leuten nun nach dem Abschluss, für die Dauer von drei Monaten zu ihren Familien zurückzukehren. Die Dokumentation begleitet die drei auf ihrem langen Weg zurück zu ihren Familien. Sie reisen per Flugzeug und Bus, vor allem aber zu Fuß, denn nur auf diese Art können sie bis in die abgelegenen Bergdörfer vordringen, wo sich das Leben der Menschen seit Jahrtausenden kaum verändert hat. Die Jugendlichen haben sich dagegen an das bequeme Leben in Kathmandu gewöhnt, wo sie jeden Tag duschen und drei Mahlzeiten zu sich nehmen können, Handys besitzen und in den sozialen Netzwerken unterwegs sind. Die Dokumentation bietet ihnen die Gelegenheit, sich mit der eigenen Geschichte und dem Gefühl des Verlassenseins auseinanderzusetzen, das harte Landleben der Familie zu teilen und verloren geglaubte Familienbande neu zu knüpfen. Dass sie sich dabei selbst filmen, verleiht der Dokumentation eine sehr persönliche, emotionale Note.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

NDR Eine Stadt in der Stadt: das norddeutsche Viertel in der Millionenmetropole Changde. Hauptpromenade: die Hannoversche Straße.

Hannover... made in China - Kaffee und Currywurst fürs Reich der Mitte

Report | 22.02.2019 | 21:15 - 21:45 Uhr
/500
Lesermeinung
DMAX Diagnose: Tropenkrankheit

Diagnose: Tropenkrankheit - Episode 1(Episode 1)

Report | 23.02.2019 | 00:15 - 01:10 Uhr
2.33/506
Lesermeinung
arte Nur weniges hat sich von dem untergegangenen Tiki-Kult erhalten. Wenn es nicht den hartnäckigen Pop-Archäologen Sven A. Kirsten gäbe, wären auch die letzten Überreste längst in Vergessenheit geraten.

Hula-Girls im Cocktailrausch - Der amerikanische Südseetraum

Report | 23.02.2019 | 01:45 - 02:40 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Schmerzhafte Verletzung für Wolfgang Bahro: Der "GZSZ"-Star läuft wegen eines Sturzes derzeit auf Krücken.

Nach einem schmerzhaften Sturz ist "GZSZ"-Star Wolfgang Bahro derzeit auf Krücken angewiesen. Was be…  Mehr

Anne Will talkt sonntagabends.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Warum? Thomas Peters (Thorsten Merten) erschießt einen Richter.

Dramatisch inszeniert und teils hervorragend gespielt, leistet sich der fünfte Tatort aus Franken är…  Mehr

Daniel Craig wird zum fünften Mal in die Rolle des James Bond schlüpfen. Ab April wird der 25. Film der Reihe unter dem Arbeitstitel "Shatterhand" gedreht.

James Bond goes Karl May? Das zumindest könnte man denken, wenn man den Titel des neuen Films um Age…  Mehr

Familie Strelzyk (von links: Tilman Döbler, Karoline Schuch, Friedrich Mücke, Jonas Holdenrieder) lässt nichts unversucht, um die DDR verlassen zu können.

Michael Herbig erzählt in "Ballon" die wahre Geschichte einer waghalsigen Flucht aus der DDR. Für da…  Mehr