Nepal - Die Heimkehr der Schnee-Kinder

  • Tsering Deki Lama gehört zu den Jugendlichen, die nach zehn Jahren in ihr heimatliches Bergdorf zurückkehren können. Im Alter von vier Jahren schickten ihre Eltern sie in ein Internat nach Kathmandu - in der Hoffnung, ihr ein besseres Leben zu ermöglichen. Vergrößern
    Tsering Deki Lama gehört zu den Jugendlichen, die nach zehn Jahren in ihr heimatliches Bergdorf zurückkehren können. Im Alter von vier Jahren schickten ihre Eltern sie in ein Internat nach Kathmandu - in der Hoffnung, ihr ein besseres Leben zu ermöglichen.
    Fotoquelle: ARTE F
  • Der junge Nepalese Nima Gurung kehrt nach zehn Jahren in sein heimatliches Bergdorf und zu seinen Eltern zurück, die ihn im Alter von vier Jahren in ein Internat nach Kathmandu geschickt haben. Vergrößern
    Der junge Nepalese Nima Gurung kehrt nach zehn Jahren in sein heimatliches Bergdorf und zu seinen Eltern zurück, die ihn im Alter von vier Jahren in ein Internat nach Kathmandu geschickt haben.
    Fotoquelle: ARTE F
  • Das Leben in der Abgeschiedenheit der nepalesischen Berge ist hart, und so schicken die dort lebenden Familien ihre Kinder oft ins Internat in die Stadt, um ihnen die Chance auf ein besseres Leben zu ermöglichen. Vergrößern
    Das Leben in der Abgeschiedenheit der nepalesischen Berge ist hart, und so schicken die dort lebenden Familien ihre Kinder oft ins Internat in die Stadt, um ihnen die Chance auf ein besseres Leben zu ermöglichen.
    Fotoquelle: ARTE F
  • Die Bergwelt des Himalayas ist von atemberaubender Schönheit, doch das Leben in der Abgeschiedenheit ist hart. Um ihnen die Chance auf ein besseres Leben zu ermöglichen, schicken viele Familien ihre Kinder ins weit entfernte Kathmandu ... Vergrößern
    Die Bergwelt des Himalayas ist von atemberaubender Schönheit, doch das Leben in der Abgeschiedenheit ist hart. Um ihnen die Chance auf ein besseres Leben zu ermöglichen, schicken viele Familien ihre Kinder ins weit entfernte Kathmandu ...
    Fotoquelle: ARTE F
Report, Dokumentation
Nepal - Die Heimkehr der Schnee-Kinder

Infos
Synchronfassung, Online verfügbar von 12/02 bis 05/03
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsdatum
2017
arte
Di., 12.02.
17:40 - 18:35


Die Bergwelt des Himalayas ist von atemberaubender Schönheit, doch das Leben in der Abgeschiedenheit ist hart. Wie fast alle Kinder im Internat der Snowland Ranag Light of Education School in Kathmandu wurden auch das Mädchen Tsering Deki Lama und die beiden Jungen Nima Gurung und Jeewan Mahatara im Alter von vier Jahren von ihren Eltern in die Hauptstadt geschickt, um an der von einem buddhistischen Mönch geleiteten Schule die Erziehung und Bildung zu genießen, die ihnen ein besseres Leben verspricht. In all diesen Jahren konnten sie ihre Eltern weder sehen noch mit ihnen kommunizieren; so fühlen sie sich von ihren Familien völlig verlassen. Deshalb ermöglicht die Schule den jungen Leuten nun nach dem Abschluss, für die Dauer von drei Monaten zu ihren Familien zurückzukehren. Die Dokumentation begleitet die drei auf ihrem langen Weg zurück zu ihren Familien. Sie reisen per Flugzeug und Bus, vor allem aber zu Fuß, denn nur auf diese Art können sie bis in die abgelegenen Bergdörfer vordringen, wo sich das Leben der Menschen seit Jahrtausenden kaum verändert hat. Die Jugendlichen haben sich dagegen an das bequeme Leben in Kathmandu gewöhnt, wo sie jeden Tag duschen und drei Mahlzeiten zu sich nehmen können, Handys besitzen und in den sozialen Netzwerken unterwegs sind. Die Dokumentation bietet ihnen die Gelegenheit, sich mit der eigenen Geschichte und dem Gefühl des Verlassenseins auseinanderzusetzen, das harte Landleben der Familie zu teilen und verloren geglaubte Familienbande neu zu knüpfen. Dass sie sich dabei selbst filmen, verleiht der Dokumentation eine sehr persönliche, emotionale Note.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

BR Harold Nebenzal erzählt...von Cabaret und anderen Filmen

Harold Nebenzal erzählt...von Cabaret und anderen Filmen

Report | 21.02.2019 | 00:30 - 01:15 Uhr (noch 19 Min.)
/500
Lesermeinung
ZDF Pannenmeiler Cattenom - Gefahr an der Grenze?

"Pannenmeiler" Cattenom - Gefahr an der Grenze?

Report | 21.02.2019 | 00:45 - 01:15 Uhr (noch 19 Min.)
/500
Lesermeinung
arte Koregisseurin Sophie Dia Pegrum zusammen mit Bewohnerinnen des Dorfes Jumla in Nepal

Nepal - Die Stimme der Frauen

Report | 21.02.2019 | 00:55 - 01:50 Uhr (noch 54 Min.)
5/501
Lesermeinung
News
Fernanda Brandao, Axel Schulz, Jasmin Wagner, Ingolf Lück, Marijke Amado, Gilf Ofarim, Evi Sachenbacher-Stehle, Sami Slimani (v.l.n.r.)

Acht Kandidaten treten zum Kuchen-Wettstreit in "Das große Promibacken" an. Welcher Star hat das ric…  Mehr

Jennifer, 25, Sport- und Gesundheitstrainerin aus Bremen, sieht sich selbst als lustigen, lockeren Kumpeltyp, "der auch total romantisch und liebevoll ist". Hat es ins Finale geschafft.

Der frühere Basketball-Nationalspieler Andrej sucht in "Der Bachelor" seine Traumfrau. 22 Kandidatin…  Mehr

Jürgen Klinsmann freut sich auf seine neue Aufgabe als TV-Experte bei RTL. "Der Zeitpunkt für meinen Einstieg ist nach der verkorksten WM in Russland und dem Abstieg in der Nations League überaus spannend, denn wir alle erwarten jetzt natürlich, eine Wende und einen Umbruch miterleben zu können."

RTL überträgt 2019 zehn Länderspiele der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Nun bestätigte der Se…  Mehr

Koberer Fabian soll Frauen in eine Menstrip-Bar auf der Reeperbahn locken. Dafür wird er bezahlt.

Mit der Doku-Reihe "Reeperbahn Privat!" will RTL II veranschaulichen, wie sich das Treiben in Hambur…  Mehr

Die drei "Dreamdates" führen den "Bachelor" Andrej (hier mit Eva) und seine drei Ladies nach Kuba.

Es wird ernst beim "Bachelor": Mit den drei verbliebenen Frauen verbringt Andrej traumhafte Dates, e…  Mehr