Neruda

  • Kommissar Peluchonneau (r, Gael García Bernal) auf Neruda angesetzt, um ihn ins Gefängnis bringen Vergrößern
    Kommissar Peluchonneau (r, Gael García Bernal) auf Neruda angesetzt, um ihn ins Gefängnis bringen
    Fotoquelle: WDR/Hoehnepresse
  • Luis Gnecco als Senator Pablo Neruda (vorn), berühmter Dichter und Kommunist. Vergrößern
    Luis Gnecco als Senator Pablo Neruda (vorn), berühmter Dichter und Kommunist.
    Fotoquelle: WDR/Hoehnepresse
Spielfilm, Drama
Neruda

Infos
Originaltitel
Neruda
Produktionsland
Argentinien / Chile / Frankreich / Spanien
Produktionsdatum
2016
Kinostart
Do., 23. Februar 2017
WDR
Mo., 10.09.
23:20 - 01:05


1948. In einer flammenden Rede vor dem Kongress bezichtigt Senator Pablo Neruda, berühmter Dichter und Kommunist, die Regierung Präsident Videlas des Verrats - und wird umgehend seines Amtes enthoben. Der Kalte Krieg ist in Chile angekommen. Neruda entzieht sich seiner Verhaftung und taucht ab. Mitten in der Arbeit an seiner epochalen Gedichtsammlung "Canto General" versucht er, mit seiner Frau Delia del Carril das Land auf geheimen Wegen zu verlassen. Verfolgt vom melancholischen Polizisten Peluchoneau, beginnt ein Katz-und-Maus-Spiel, dem Neruda zwischen Poesie und Legendenbildung einen ganz eigenen Reiz abgewinnt. Immer wieder legt er selbst Spuren, um seinem hartnäckigen Verfolger im letzten Moment zu entkommen. Bald dringt die Geschichte vom Dichter auf der Flucht nach Europa, Künstler wie Pablo Picasso setzen sich für seine Freiheit ein. Die seltsame Jagd führt die Kontrahenten derweil in immer abgelegenere Gegenden. In der imposanten Bergwelt der chilenischen Kordilleren macht sich Neruda schließlich daran, das letzte Kapitel des Duells mit Peluchoneau in Szene zu setzen...

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Neruda" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Der Trailer zu "Neruda"

Das könnte Sie auch interessieren

arte Jules (Grégoire Le Prince-Ringuet) studiert Psychiatrie wie Emile.

Die Klinik des Dr. Blanche

Spielfilm | 26.09.2018 | 01:00 - 02:35 Uhr
3.17/500
Lesermeinung
3sat Markus konfrontiert seine Mutter Renate mit seinen Erinnerungen.

TV-Tipps Die Hände meiner Mutter

Spielfilm | 26.09.2018 | 21:05 - 22:45 Uhr
Prisma-Redaktion
3.4/505
Lesermeinung
MDR Dixie (Sarah Alles) hat es geschafft. Alle sind glücklich, auch Olli (Tom Wlaschiha)

Stilles Tal

Spielfilm | 27.09.2018 | 12:30 - 14:00 Uhr
Prisma-Redaktion
3.17/5012
Lesermeinung
News
Popo-Wackeln bei "Die Höhle der Löwen": Mit "TwerXout" möchten Kristina Markstetter und Rimma Banina einen neuen Fitnesstrend schaffen.

Mit einer ungewöhnlichen Geschäftsidee wollen zwei Gründerinnen die "Löwen" zu einer Investition ver…  Mehr

Maybrit Illner lag mit ihrer Talkshow in Sachen Quote im ersten Halbjahr 2018 vor der Konkurrenz.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Mel Gibson dreht einen Westernklassiker neu.

Der Western "The Wild Bunch" war im Original ziemlich brutal und wurde wegen der exzessiven Gewaltda…  Mehr

Von Dieter Schwarz (hier dargestellt von Dietrich Adam) existieren bis heute nur ganz wenige Bilder. Kontakt zur Presse lehnt er kategorisch ab.

Dieter Schwarz ist einer der reichsten Männer Deutschlands. Viel mehr ist über den Chef des Lidl-Cla…  Mehr

Teil zwei der "Ihm schmeckt's nicht"-Filme (mit Alessandro Bressanello, rechts, und Christian Ulmen) fällt deutlich klamaukiger und anstrengender als der Vorgänger aus.

In der Fortsetzung des Kino-Hits hat Christian Ulmen als deutscher Spießer wieder Ärger mit seinem i…  Mehr