Die Jansen-Balzers ziehen von Köln nach Berlin. Mutter Marit und ihr Mann Jonas freuen sich ebenso wie die gemeinsamen Kinder Selma und Luis auf den Neuanfang. Mit ihrer Leidenschaft, als Familien-Band in den eigenen vier Wänden lautstark Musik zu machen, ecken die Neuen in der Wohnsiedlung richtig an. Ein erstaunter Nachbar merkt gleich, dass die Eltern hier fest an der Seite ihrer Teenager stehen. Noch eine Sache unterscheidet Jonas und Marit von anderen Eltern: Sie möchten als Paar, das perfekt harmoniert, dennoch eine neue Form der Beziehung finden. Die beiden verabreden, sich gegenseitig Freiheiten zu erlauben und dabei - auch vor den eigenen Kindern - keine Geheimnisse zu haben. Für Selma und Luis bringt diese Offenheit einige Umstellungen mit sich. Denn schon bald lernen sie Johanna, Papas Bekanntschaft aus Köln, kennen. Die tut ganz selbstverständlich, als würde sie bereits zur Familie gehören. Da staunt auch Marit. Als dann der Musiker Christian in die Familie kommt, staunt wiederum Jonas nicht schlecht ... - Im Zentrum der ungewöhnlichen Familiengeschichte stehen Benno Fürmann und Maja Schöne als glückliches Paar mit zwei Kindern, das auch ohne Trauschein fest an sein Zusammensein glaubt und sich daher auf eine unkonventionelle Abmachung einlassen kann. Ihr neues Beziehungskonzept eröffnet beiden Freiräume - ohne Lügen, aber nach Regeln. Wie das funktionieren soll, das müssen sie mit ihren Kindern erst noch herausfinden. Regisseur Stefan Krohmer und Autor Daniel Nocke verabschieden sich in ihrer unkonventionellen Fernsehkomödie von gängigen Vorstellungen und fragen: Was passiert, wenn man sich seine Freiheiten nicht außerhalb der Partnerschaft nimmt, sondern diese "neu in die Familie" einbringt?