Neuseeland - Rivalen der Urzeit

Natur+Reisen, Tiere
Neuseeland - Rivalen der Urzeit

Infos
Online verfügbar von 24/04 bis 24/05
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2017
arte
Di., 24.04.
18:35 - 19:20
Folge 2, Laufvögel auf der Überholspur


Auf den im Pazifik weit abgelegenen Inseln Neuseelands haben die laufenden Vögel an Zahl und Vielfalt fast alle anderen Tiere überholt. Lange Zeit herrschten dort viele Arten kleiner Kiwis und imposanter Moas, darunter auch der Riesen-Moa, der größte Laufvogel, der jemals lebte, die hühnerartige Takahe oder auch der Kakapo. Der struppige Rowi Kiwi ist nur nachts unterwegs und sucht am Boden mit dem Ende seines langen Schnabels im Laub nach Beute. Da es in Neuseeland bis zur Ankunft der Menschen mit seinen eingeschleppten Tieren fast keine Säugetiere am Boden gab, konnte er auf das Fliegen verzichten. Heute ist er stark bedroht. Besonders seine Eier sind leichte Beute von Räubern wie dem Hermelin. Deshalb machen sich Naturschützer mit Funk-Antennen und Spürhund im dichten Dschungel von Okarito auf die Suche nach Rowi Kiwis und ihren frisch gelegten Eiern, um sie zu bergen und in eine Aufzuchtstation zu bringen. Die Belohnung für all die Mühen ist die Geburt von kleinen, aber schon sehr robusten Kiwis, die wieder in die Wildnis entlassen werden. Im Gegensatz zu Neuseeland konnten im benachbarten Australien bereits vor Jahrmillionen Säugetiere einwandern. Daher musste hier ein Laufvogel groß und kräftig werden. Mit riesigen dolchartigen Krallen verteidigt der Helmkasuar sein Revier - auch gegen Menschen, die seinen Lebensraum einengen. Auch Neuseelands Kakapo kann nicht fliegen. Der putzig aussehende Papagei hat sein Revier am Boden, und auch er ist heute bedroht. Mit viel Energieaufwand kämpfen Naturschützer dafür, dass die laufenden Vögel Neuseelands allmählich wieder an Boden gewinnen.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

NDR Die Tierprofis

Die Tierprofis - Iva und Rosalie

Natur+Reisen | 22.05.2018 | 06:35 - 07:20 Uhr
/500
Lesermeinung
BR Wildwärterin Ansabet le Roux macht sich Sorgen um die Sicherheit ihrer Nashörner.

Das Waisenhaus für wilde Tiere - Abenteuer Afrika

Natur+Reisen | 22.05.2018 | 08:45 - 09:35 Uhr
2.84/5037
Lesermeinung
arte Braunpelikane in Baja California

Die fantastische Reise der Vögel

Natur+Reisen | 22.05.2018 | 09:25 - 10:55 Uhr
3.5/504
Lesermeinung
News
Eine Rolle, die Meryl Streep nicht spielen kann, muss erst noch erfunden werden: Die dreifache Oscarpreisträgerin begeistert auch als alternde Rockröhre.

Autorin Diablo Cody und Regisseur Demme umschiffen in "Ricki – Wie Familie so ist" geschickt alle rü…  Mehr

Gerade an Traumstränden kippt oft rasch das ökologische Gleichgewicht. Der Ansturm der Touristen ist zu groß.

Die neue ZDF-Dokumentation beschäftigt sich mit den ökologischen, aber auch mit den sozialen "Nebenw…  Mehr

Der Westdeutsche Rundfunk koordiniert die Übertragungen der Livekonferenzen im Ersten. WDR-Sportchef Steffen Simon sagt über den "Finaltag der Amateure", dass er sich in dieser Form etabliert habe.

Das Erste überträgt zum dritten Mal den "Finaltag der Amateure". Insgesamt 21 Landespokalendspiele w…  Mehr

Noch ist Ania (Lilith Stangenberg) vorsichtig beim Füttern des Wolfes. Doch bald fallen alle (Schutz-)Hüllen.

Nicolette Krebitz' Drama "Wild" ist ein herausragender deutscher Arthouse-Film, in dem Hauptdarstell…  Mehr

Seniorpraktikant Ben (Robert De Niro) und die junge Firmenchefin Jules profitieren beruflich und privat voneinander.

Robert De Niro fängt in "Man lernt nie aus" ganz von vorne an: Als Praktikant einer Mode-Internetsei…  Mehr