Neuseeland von oben - Ein Paradies auf Erden

  • Auf dem State Highway Nr. 6 kann man an verschiedenen Streckenabschnitten den atemberaubenden Ausblick auf die Tasmansee und Knight's Point genießen. Vergrößern
    Auf dem State Highway Nr. 6 kann man an verschiedenen Streckenabschnitten den atemberaubenden Ausblick auf die Tasmansee und Knight's Point genießen.
    Fotoquelle: ZDF/Andy Salek
  • Der Franz-Josef-Gletscher bewegt sich etwa einen halben Meter pro Tag. Eine recht hohe Geschwindigkeit für einen Gletscher, bedingt durch den hohen Niederschlag und das Gewicht des Eises. Vergrößern
    Der Franz-Josef-Gletscher bewegt sich etwa einen halben Meter pro Tag. Eine recht hohe Geschwindigkeit für einen Gletscher, bedingt durch den hohen Niederschlag und das Gewicht des Eises.
    Fotoquelle: ZDF/Andy Salek
  • Der Arawata River im Südwesten Neuseelands verzweigt sich in einer Vielzahl von Flussarmen. Die Landwirte dieser Gegend erreichen ihre Weiden fast ausschließlich mit dem Boot. Vergrößern
    Der Arawata River im Südwesten Neuseelands verzweigt sich in einer Vielzahl von Flussarmen. Die Landwirte dieser Gegend erreichen ihre Weiden fast ausschließlich mit dem Boot.
    Fotoquelle: ZDF/Andy Salek
  • Starke Verschiebungen der Tektonischen Platten haben im Kahurangi Nationalpark, der Faltlinie der neuseeländischen Südalpen, diese beeindruckende Kalksteinplatten aufgeschoben. Vergrößern
    Starke Verschiebungen der Tektonischen Platten haben im Kahurangi Nationalpark, der Faltlinie der neuseeländischen Südalpen, diese beeindruckende Kalksteinplatten aufgeschoben.
    Fotoquelle: ZDF/Andy Salek
Natur+Reisen, Natur und Umwelt
Neuseeland von oben - Ein Paradies auf Erden

Infos
Produktionsland
D / NZ
Produktionsdatum
2012
3sat
Heute
16:20 - 17:00
Folge 3, Neuseelands wilder Westen


Die Westküste der neuseeländischen Südinsel ist ein landschaftlich spektakulärer, aber für Menschen ein extrem rauer Lebensraum. Im 19. Jahrhundert versuchten sich Goldsucher und zugewanderte Europäer an der Besiedlung dieses feuchten und unwirtlichen Gebietes. Davon zeugen verwitterte und vom Regenwald überwucherte Grabsteine. Noch heute ist der Küstenstreifen ein einsamer Lebensraum. Der schmale Küstenstreifen bietet ursprüngliche und weiße Strände sowie Wiesen, auf denen hier und da Rinder grasen. Begrenzt wird dieser fruchtbare Landstrich von den Südalpen, die sich massig in die Höhe erheben. Die frühen Siedler taten sich extrem schwer, das Gebirge zu überwinden, das von einem undurchdringlichen, sumpfigen Regenwald überwachsen ist, der über eine immense Baumvielfalt verfügt. Das feuchte Klima begünstigt das Wachstum verschiedenster Moosarten. Es heißt, dass Dinge, die sich nicht bewegen, in Sekundenschnelle von einem zarten grünen Teppich überzogen werden. Ein Stück weiter nördlich befindet sich die Tasman-Bucht, benannt nach dem europäischen Entdecker Neuseelands, Abel Tasman. Der niederländische Seefahrer plante genau an dieser Stelle seinen ersten Landgang. Doch die dort lebenden Maori vertrieben das niederländische Schiff. Auch diese Region hat viele Gesichter: weiße Sandstrände, Gebirge und weite Ebenen, zahlreiche Flüsse und nur mit dem Boot erreichbare Naturschutzgebiete. Nur in dieser Gegend der Südinsel findet man Pounamo, einen jadeähnlichen Stein, der fast so hart ist wie Diamant. Der Pounamo spielt in der Kultur der Maori eine wichtige Rolle. Traditionell wird er zur Herstellung von Waffen und Schmuck verwendet. An der Nordspitze der neuseeländischen Südinsel bestehen die Klippen aus weichem Kalkstein, an dem die immer wiederkehrenden Wellen Spuren und bemerkenswerte Formen hinterlassen. Und auf dem Farewell Spit tummeln sich Tölpel in einer eindrucksvollen Kolonie. Die Landzunge ist Rückzugsgebiet und Brutstätte des für Neuseeland typischen Vogels.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

DMAX Die Wildlife-Cops

Die Wildlife-Cops - Haftbefehl(Rescue on the Water)

Natur+Reisen | 22.11.2018 | 12:15 - 13:15 Uhr
4/501
Lesermeinung
3sat Der doppelte Gipfel "Double Cone" ist mit 2.340 Metern die höchste Erhebung der "Remarkables"- Bergkette.

Neuseeland von oben - Ein Paradies auf Erden - Fjorde und Regenwälder

Natur+Reisen | 22.11.2018 | 14:50 - 15:35 Uhr
2.67/503
Lesermeinung
BR Am Anfang war nur Asphalt und Schutt. Heute wachsen hier Tomaten. In einem berüchtigten Viertel von Dublin ist 2010 ein Community Garden entstanden, der Menschen zusammenbringt, die sich sonst vielleicht nie getroffen hätten.

Querbeet extra - Gartenreise durch Irland

Natur+Reisen | 22.11.2018 | 15:30 - 16:00 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Angenehm düsterer "Amsterdam-Krimi" mit Hannes Jaenicke als LKA-Ermittler im Auslandseinsatz auf eigene Faust.

Die ARD-Donnerstagskrimis bieten gerne schmucke Postkarten-Motiven aus Europa. Die Amsterdam-Reihe m…  Mehr

Bereits zum 23. Mal bittet der "RTL Spendenmarathon", der von Wolfram Kons moderiert wird, die Zuschauer des Kölner Senders um finanzielle Unterstützung für karitative Projekte.

Auch in diesem Jahr bittet RTL gemeinsam mit vielen Promis die Zuschauer um Unterstützung für Kinder…  Mehr

"More Than Honey - Bitterer Honig" lenkt die Aufmerksamkeit auf ein kleines Lebewesen mit großen Aufgaben. 3sat zeigt den eindrucksvollen Dokumentarfilm jetzt in einer Wiederholung.

Dem Schweizer Regisseur Markus Imhoof ist mit "More Than Honey – Bitterer Honig" eine kleine Perle d…  Mehr

In der Sat.1-Show "The Taste" geht es um den perfekten Löffel.

40 Kandidaten stellen sich in der sechsten Staffel von "The Taste" dem Urteil der Jury. Wer schafft …  Mehr

Seit Jahren sieht man Sandra Borgmann vorwiegend in pointierten, oft starken Nebenrollen. Nun rückt die markante Charakterdarstellerin als neue SAT.1-Kommissarin in die erste Reihe.

Sandra Borgmann debütiert bei SAT.1 als Kommissarin Julia Durant. Im Interview spricht sie über eine…  Mehr