Die 40-jährige Constance wurde aus ihrem Job als Immobilienmaklerin entlassen und sieht sich nun mit gravierenden finanziellen Problemen konfrontiert: Sie kann keine Wohnung mehr mieten und findet in Paris keine andere Arbeit - wie sie selbst vermutet durch einen von ihrem Ex-Chef angezettelten Rufmord und eine Affäre, in der sich Constance als hilfloses Opfer sieht. So strandet sie in ihrer Heimatstadt und sieht sich schnell mit der Tatsache konfrontiert, dass man hier nicht allzu erfreut über ihre Rückkehr ist. Ohne eine andere Option zu haben beschließt sie, ihren ehemaligen Chef aus der kleinen Agentur in La Rochelle anzurufen, wo sie ihre Karriere begann. Zu ihrer Überraschung teilt er ihr mit, dass er tatsächlich auf der Suche nach einer neuen Mitarbeiterin ist, da der Immobilienmarkt in den USA wächst und die kleine Agentur an der französischen Atlantikküste alle Hände voll zu tun hat. Als Constance zu einem spontanen Vorstellungsgespräch aufkreuzt, erklärt man ihr, dass bereits eine Anwärterin für den Posten gefunden sei - zur Irritation von Constance, die überzeugt ist, dass sie aufgrund ihrer Erfahrung und ihrer umfangreichen Qualifikationen den Job bekommen wird. Doch sie tut es nicht, den Posten bekommt eine andere: Es ist Audrey, eine jüngere und hübschere Frau, die nun an ihrer statt eingestellt wird. Das ist zu viel für Constance. Der Frust, in ihrem alten Leben nicht nur beruflich verbrannte Erde hinterlassen zu haben, richtet sich nun auf ihre vermeintliche Konkurrentin. Ein manipulatives Spiel beginnt ...